Kanufahren in Brandenburg

Brandenburg als Paddeldestination

Mit über 3000 natürlichen Seen gilt Brandenburg als das gewässerreichste Bundesland in Deutschland. Zahlreiche kleine Flüsse charakterisieren das Land und mit der Havel und seinem Nebenfluss Spree gibt es zwei Flüsse mit überregionaler Bedeutung.  Der Spreewald im Süden und Teile der Mecklenburgische Seenplatte im Norden gehören zu den beliebtesten Kanuregionen in Deutschland. Zudem entsteht zurzeit im Süden Brandenburgs mit der Lausitzer Seenlandschaft die größte künstliche Wasserlandschaft in Europa. Nach vollständiger Flutung der stillgelegten Tagebaue wird es das viertgrößte Seengebiet in Deutschland sein.

Inhaltsverzeichnis

Spreewald - Paddelparadies der Entspannung

Der Spreewald zählt in Deutschland zu eines der beliebtesten und bekanntesten Reiseziele. Er verbindet mit seinen natürlichen Flussverzweigungen und künstlich angelegten Kanälen kleine Dörfer und Städte auf Wasserwegen miteinander. Highlight eines jeden Spreewaldurlaubs ist eine Kanutour mit den typischen Gondeln. Auf diesen Booten passen oft bis zu 30 Personen Platz. Viel spannender ist es jedoch den Spreewald auf eigene Faust mit einem Kajak oder einem Kanu zu erkunden. Zahlreiche Bootverleihstationen laden dazu ein.

Die Spreewaldorte Lübben und Lübbenau sind ideale Ausgangspunkte für eine Kajaktour. Sie sind zudem sehr gut am Regionalverkehr angebunden, womit auch Leute ohne Auto diese Region leicht erreichen können. Durch die endlosen Wasserkanäle sind viele kleine oder auch größere Rundtouren problemlos planbar. Die meisten Verleihstationen geben zudem eine Karte mit, denn ohne sie ist man schnell in dem Labyrinth der Wasserwege verloren. Einkehrmöglichkeiten bieten kleine Dörfer zu genüge an direkter Ufernähe und auch die Spreewälder Gurken sollte man probiert haben, die gerne direkt von Privathöfen direkt am Flussufer verkauft werden.

Zum Thema Paddeln im Spreewald gibt es auch einen Tourenbericht von uns.

Weiterführende Links

Kyritzer Seenkette - Geheimtipp für ruhige Kanutouren

Weniger bekannt ist die Kyritzer Seenkette unter den meisten Paddelfreunden in Brandenburg. Aber gerade deswegen ist diese Seenlandschaft so interessant. So hat man auch im Sommer die Chance auf weiten Teilen des Sees absolute Ruhe genießen zu können. Durch den Schilfbewuchs an den Ufern und den Mischwäldern vermittelt die Seenkette eine unberührte Natur.  Die Seenkette besteht aus dem Ober- und Untersee. Auf dem Untersee befindet sich sogar eine kleine idyllische Insel mit Gastronomiebetrieb, die unbedingt Teil jeder Tour sein sollte.

Unterseeinsel von Kyritz aus gesehen

Mecklenburgische Seenplatte - Land der 1000 Seen

Da die Mecklenburger Seenplatte zum Teil auch in Brandenburg liegt, darf ihre Erwähnung hier nicht fehlen. Sie wird nicht zu Unrecht als Land der 1000 Seen bezeichnet. 1117 natürliche Seen erstrecken sich über Nordbrandenburg und den Süden von Mecklenburg-Vorpommern und zählt somit zu eines der größten Binnengewässer Europas. Der zweigrößte See Deutschlands, die Müritz, bildet den Mittelpunkt dieser Seelandschaft.

Für Paddelbegeisterte sind solche Seenlandschaften besonders interessant, da die Seen mit Kanälen verbunden sind und somit besonders abwechslungsreiche Touren möglich sind. In unserem Bericht zur Kanutour auf der Mecklenburgischen Seenplatte stellen wir Euch eines unserer Favoriten unter den Tagestouren im Detail vor. Aber auch für Mehrtagestouren ist die Mecklenburgische Seenplatte ein idealer Paddelspot mit seinen zahlreichen Campingplätzen und Einkehrmöglichkeiten.

Sehr sehenswert im Brandenburger Teil ist auch das Rheinsberger Schloss, das sich direkt am Ufer des Grienericksee befindet und dem berühmten Schloss Sanssouci in Potsdam als Vorbild diente. Es lässt sich ideal als kulturellen Zwischenstopp in einer Paddeltour integrieren. Auf einer Kanutour in Rheinsberg haben wir die Gegend mal selbst an einem Vormittag im Sommer erkundet und können diese Tour Familien und Freizeitpaddlern für einen Wochenendausflug nur empfehlen.

Schloss Rheinsberg

Weiterführende Links

Rheinsberger Rhin - Wildfluss in Brandenburg

Der Rheinsberger Rhin ist ein naturbelassener Wildwasserbach in Nordbrandenburg. Fernab von Straßen und Städten schlängelt sich der Rhin zwischen Rheinsberg und Zippelsförde durch eine hüglige und abwechslungsreiche Waldlandschaft. Die 16 km lange Tour eignet sich  auch ideal für Familien als Tagesausflug. Aussteigen ist nur an den dafür vorgesehenen Rastplätzen erlaubt.

rheinsberger rhin
Die leichte Strömung macht den Rhin auch perfekt für Packrafttouren.

Weitere Kanuregionen in Brandenburg

Neben den näher vorgestellten Regionen gibt es auch noch weitere Seen- und Flussgebiete, die zu einer Kanutour einladen. 

Uckermärkische Seen

Die Uckermark mit seiner leicht gewellten Landschaft bietet eine große Vielzahl von Seen mit besonders hoher Wasserqualität. 50 Seen und 100km Wasserwanderwegen warten darauf mit dem Kanu entdeckt zu werden. Vor allem auch das Templiner Gewässer innerhalb des Naturparks ist auch ein Abstecher wert.

Potsdamer und Brandenburger Havelseen

Die Potsdamer und Brandenburger Havelseen ist eine Seenlandschaft, die auf einer ganz besonderen Weise die Städte Potsdam, Brandenburg an der Havel und Berlin miteinander verbindet. Neben der Natur gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie prächtige Schlösser und Gärten sowie historische Innenstädte an den Ufern zu entdecken.

Oderbruch

Die Oderbruch Region hat noch keine lange Kanutradition wie andere Flussregionen in Brandenburg. Sie entwickelt sich jedoch mehr und mehr zu einem Geheimtipp für Paddler, die in Einsamkeit und Ruhe in einer unberührten Natur eintauchen möchte, weit weg vom Massentourismus und von Städten an Ufern. Interessant sind auch die zahlreichen Altarme der Oder, die zum Entdecken einladen.

Dahmeseen

Für viele Berliner ist die Dahme Seenlandschaft rund um Königswusterhausen das erste Ausflugsziel in die Natur außerhalb der Großstadt. Mit den rund 70 Seen, zahlreichen Wasserstraßen und kleinen Städtchen ist die Region aber auch für die Berlin Touristen einen Ausflug wert. Mit dem Regionalzug ist man innerhalb kürzester Zeit im Paddelgebiet.

Buchempfehlung

Der Thomas Kettler Verlag hat auch ein Buch in seiner Kanu Kompass Reihe für Brandenburg und Berlin herausgebracht. Insgesamt 21 Touren werden detailliert mit Kartenmaterial vorgestellt. Zudem widmet sich jeder Kanu Kompass mit einem Kapitel an Paddelneulinge zu Themen wie Paddeltechnik und Verhaltensregeln auf dem Wasser.  Neben den Paddeltouren werden auch Stadtrundgänge oder Radtouren im Spreewald vorgestellt.

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Tourenbericht mehr!

Der Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Liebe Paddle Venture, Ich moechte im August eine 2 tag / 1 nacht kanutour mit meinen neffen (12 und 14 jahre alt) machen. Haetten sie eine Empfehlung? Idealerweise übernachten in einer sehr ruhigen gebiet in der Natur, zum bespiel biwakplatze / naturzeltplatze.
    Vielen Dank!
    Nick

    1. Hallo Nick,
      die Möglichkeiten in Brandenburg sind endlos. Hier aber zwei Ideen von uns:
      Kyrizter Untersee: sehr schöner See, wo größtenteils keine Straße entlang führt und von Wald umgeben ist. Es gibt sogar eine Insel mit einem sehr netten Restaurant. Einen Campingplatz gäbe es dort in Bantikow. Der See ist auch im Sommer nicht stark von Kanutouristen überlaufen und man hat hier wirklich seine Ruhe. Südlich von Potsdam gibt es auch zahlreiche schöne Seen (Templiner See, Schwielowsee, Glindower See, …) und vor allem viele Campingplätze, die direkt am Wasser liegen. Gerade mit den zahlreichen Seen und Kanälen ergibt sich eine interessante und abwechslungsreiche Tour. Vorteil ist hier, dass die An- und Abfahrt mit den Öffentlichen sehr gut zu bewerkstelligen ist.
      Viele Grüße
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AUTOR

INHALT

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliatelink. Durch den Kauf über den Link erhalten wir eine kleine Provision, womit du unsere Seite unterstützt. Durch den Kauf über dem Link entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

Der Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Liebe Paddle Venture, Ich moechte im August eine 2 tag / 1 nacht kanutour mit meinen neffen (12 und 14 jahre alt) machen. Haetten sie eine Empfehlung? Idealerweise übernachten in einer sehr ruhigen gebiet in der Natur, zum bespiel biwakplatze / naturzeltplatze.
    Vielen Dank!
    Nick

    1. Hallo Nick,
      die Möglichkeiten in Brandenburg sind endlos. Hier aber zwei Ideen von uns:
      Kyrizter Untersee: sehr schöner See, wo größtenteils keine Straße entlang führt und von Wald umgeben ist. Es gibt sogar eine Insel mit einem sehr netten Restaurant. Einen Campingplatz gäbe es dort in Bantikow. Der See ist auch im Sommer nicht stark von Kanutouristen überlaufen und man hat hier wirklich seine Ruhe. Südlich von Potsdam gibt es auch zahlreiche schöne Seen (Templiner See, Schwielowsee, Glindower See, …) und vor allem viele Campingplätze, die direkt am Wasser liegen. Gerade mit den zahlreichen Seen und Kanälen ergibt sich eine interessante und abwechslungsreiche Tour. Vorteil ist hier, dass die An- und Abfahrt mit den Öffentlichen sehr gut zu bewerkstelligen ist.
      Viele Grüße
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.