Mekong William Shakes Beer Test

Das William Shakes Beer ist ein 2-Personen Packraft des französischen Herstellers Mekong. Wir haben die Gelegenheit gehabt das Packraft auf mehreren Touren zu testen. In diesem Artikel möchten wir euch unsere Eindrücke und Erfahrungen mit dem Packraft teilen

mekong packraft william shakes beer

Produktdaten

Max. Personenanzahl:
Länge:
Breite:
Gewicht (Boot):
Gewicht (komplett):
Packmaß:
Max. Zuladung:
Produktionsland:
Hersteller:
Material:

2
325 cm
?? cm
3800 g
5450 g
?? cm
220 kg
Frankreich
Mekong Packraft
TPU Nylon

Welches Modell wurde getestet?

Mekong William Shakes Beer aus dem Jahr 2020

Wie ist der Test entstanden?

Das Mekong William Shakes Beer wurde uns von Mekong Packraft, einem jungen französischen Hersteller von Packrafts, zur Verfügung gestellt. Unser Testbericht ist unabhängig vom Hersteller und spiegelt unsere eigene Meinung zum Boot wieder.

Wie intensiv wurde es getestet?

angetestet

sehr intensiv
1 Balken = 1-3 km gepaddelt (angetestet)
2 Balken = mind. 1 Tages-/ 2 Halbtagestouren
3 Balken = mind. 4 Touren
4 Balken = mind. 8 Touren
5 Balken = mind. 12 Touren (sehr intensiv)

Wo wurde es getestet?

Wildwasser

Ruhige Flüsse

Seen

Inhaltsverzeichnis

Ersteindrücke und Aufbau

Der Hersteller Mekong ist noch nicht allzu bekannt, da sie erst seit 2018 im Geschäft sind. Die Produktpalette umfasst bisher ein 2-Personen und 1-Personen Packraft, die beide in unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich sind. Wir haben das 2-Personen Packraft ohne Verdeck und T-Zip im Heck (für eine Gepäckverstauung in den Innenschläuchen) zur Verfügung gestellt bekommen. Einen Bericht zu dem 1-Personen-Packraft, dem Pablo Whisky Bar, findet ihr ebenfalls auf unserer Seite.

Für ein 2er Packraft ist das Boot mit einem Gewicht von 3,8 kg sehr kompakt und leicht. Zusammengerollt passt es sogar ohne Mühe in unserem Ortlieb Gearpack Rucksack.  Im folgenden Foto siehst du das zusammengerollte Packraft neben dem Paddelblatt unseres 4-teiligen Wildwasserpaddels.  Auf dem nächsten Foto siehst du zudem die zusätzlichen Teile im Lieferumfang, nämlich die zwei Sitzkissen, eine Rückenlehne und einen Blasesack. Diese sind einzeln und können somit woanders Platz finden, beispielsweise im Rucksack der zweiten Person um das Gewicht ein wenig zu verteilen.

Übrigens es liegt nur eine Rückenlehne dabei, weil der Hintermann keine braucht. Dieser lehnt sich nämlich mit dem Rücken am Schlauch des Hecks an. Wie gut das funktioniert, sehen wir dann wenn wir mit dem Boot auf dem Wasser unterwegs sind.

Für ein 2-Personen Packraft ist das Boot sehr kompakt.
Das Boot mit Sitze, Rückenlehne und Blasesack.

Obwohl das Packraft sehr kompakt und leicht ist, bedeutet es nicht, dass Mekong hier am Material gespart hat. Ganz im Gegenteil, das Material und vor allem die Verarbeitung machen auf dem ersten Eindruck einen sehr guten Eindruck. Das geringe Gewicht und die guten Packmaße kommen insbesondere dadurch zu Stande, dass das Boot kein Verdeck hat. Im ausgerollten Zustand zeigt es sich, dass das Packraft ziemlich lang ist. Die Länge von 3,25 m wird sollte sich vor allem auf Seen als Vorteil erweisen.

Ausgerollt zeigt sich die wahre Größe des Packrafts.

Das Mekong William Shakes Beer wird wie unter Packrafts üblich mit einem Blasesack aufgepumpt. Dazu wird der Blasesack auf das Ventil geschraubt, sodass dieser beim Aufblasen nicht abrutschen kann. Beim Ventil handelt es sich um ein Leafield D7 Ventil, welches auch z.B. der Packrafthersteller Kokopelli für all seine Packrafts verwendet. Diese sind hochwertig, robust und einfach in der Nutzung. 

Aufgeblasen wir das Boot mit einem Blasesack.
Der entgültige Luftdruck wird mit dem Mund hergestellt.

Der beiliegende Packsack ist unserer Meinung nach ein wenig zu klein ausgefallen, denn es dauert schon recht lang (ca. 8 Minuten) bis man das Boot mit dem Blasesack aufgepumpt hat. Alternativ kann man auch eine elektrische Luftpumpe verwenden, was aber natürlich natürlich im Rucksack zusätzlich für Gewicht sorgt. Wenn du mit so wenig Gewicht wie möglich im Rucksack unterwegs sein möchtest, dann ist ist ein Blasesack unschlagbar. Den endgültigen Luftdruck muss du wie bei allen anderen Packrafts auch mit dem Mund herstellen. 

Aufgeblasen wir das Boot mit einem Blasesack.
Der entgültige Luftdruck wird mit dem Mund hergestellt.

Anschließend werden die Sitzkissen aufgeblasen und anhand des Luftdrucks können diese in ihrer Härte je nach Beliebigkeit variiert werden. Die Sitzkissen werden im Boot nicht nur reingelegt, sondern mit einem Klickverschluss fest am Boden befestigt. Somit wird ein Verrutschen der Sitzkissen während des Paddelns verhindert. Das klingt lediglich nach einem kleinen Feature, macht aber gerade im Fließgewässer einen großen Unterschied

Aufgeblasen wir das Boot mit einem Blasesack.
Der entgültige Luftdruck wird mit dem Mund hergestellt.

Für den Vordermann gibt es zudem noch eine Rückenlehne, die über 2 D-Ringe hinter und 2 D-Ringe vor der Rückenlehne an den Seitenschläuchen befestigt wird. Somit ist die Rückenlehne im Boot aufgespannt und kann anhand der Riemen je nach Bedarf weiter nach vorne oder hinten positioniert werden. Das funktioniert ganz gut, aber zu Beginn ist das doch eine ziemliche Fummelei bis man die Rückenlehne mit den Riemen auch so eingestellt hat, wie man es sich vorstellt.

Aufgeblasen wir das Boot mit einem Blasesack.
Der entgültige Luftdruck wird mit dem Mund hergestellt.

Sobald die Sitze befestigt sind, ist das Packraft auch schon einsatzbereit. Auf dem ersten Blick bietet das Packraft ausreichend Fußraum für zwei Paddler. Der hintere Paddler hat allerdings etwas weniger Platz.

Für zwei Personen bietet das Packraft genug Platz.

Nach dem doch ziemlich einfachen Aufbau des Bootes haben wir uns sämtliche Nahten und Verschweißungen angeschaut. Wie auch schon beim 1-Personen Packraft Pablo Whisky Bar sind wir von der Verarbeitung sehr überzeugt. Keine unsauberen Stellen, wie überschüßig verklebtes Material oder Luftblasen. Solche Dinge sind bei günstigeren Packrafts nicht ganz ungewöhnlich. Umso mehr freuen wir uns, dass die Packraft von Mekong, die nicht im oberen Preissegment liegen, dennoch richtig gut verarbeitet sind.

Das Material und die Verarbeitung machen einen sehr guten Eindruck.

Die folgende Rundumsicht des Bootes zeigt das Boot im aufgebauten Zustand. Die oberen zwei D-Ringe am Bug lassen sich verwenden, um beispielsweise mit einem Expanderseil einen Packsack zu befestigen. Wie du erkennen kannst, liegt der Boden des Bootes etwas nach Innen. Das ist auch so gewollt und bringt, denn da ein Packraft kein aufblasbaren Boden hat, hängt der Boden durch die Gewichtskonzentration des Paddlers typischerweise etwas durch. Das würde für einen größeren Widerstand auf dem Wasser sorgen und die Fahreigenschaften wären entsprechend schlechter. Durch den hochgezogenen Boden wird dies entgegen gewirkt.

Das aufgebaute Packraft von allen Seiten.

Erfahrungen auf dem Wasser mit dem Packraft

Da das Packraft nur 3,8 kg wiegt, ist es auch kein Problem es alleine zu Wasser zu tragen. Allerdings fehlen uns Tragegriffe oder Trageseile wie bei Alpacka, um das Packraft einfach und bequem zu transportieren. 

Auf dem Wasser überzeugt das Packraft dank seiner Länge als 2er Packraft mit guten Fahreigenschaften und einem ordentlichen Geradeauslauf. Beide Paddler haben ausreichend Beinfreiheit und sitzen sehr bequem. Das Fehlen einer Rückenlehne für den Hintermann stellt kein Problem dar, da der Schlauch sehr gut als Rückenlehne dient. Somit haben beide Paddler einen guten Halt beim Paddeln und auch nach längerem Sitzen im Boot macht das Paddeln noch Spaß. Durch die tiefe Sitzposition hat man auch ein sehr stabiles Gefühl beim Paddeln. Zugleich ist die Sitzposition unserer Meinung nach ideal für das Paddeln.

Der Schlauch dient als bequeme Rückenlehne für den hinteren Paddler.
Durch der tiefen Sitzposition fühlt sich das Packraft sehr stabil an.
Ohne Gepäck haben beide Paddler genug Platz.

Viel Gepäck darf man zu zweit aber nicht dabei haben, denn zwei Paddler nehmen den vollen Innenraum des Bootes ein. Mit den D-Ringen lassen sich auf dem Bug ein Packsack befestigen und zur Not können Vorder- und Hintermann zwischen den Beinen noch etwas Kleines packen. Das haben wir auch so auf kürzeren Touren gemacht, aber wir haben die Verstauungsmöglichkeiten für Gepäck vermisst. Wer also mit mehr als einem kleinen Packsack auf dem Bug unterwegs sein möchte, sollte sich das Packraft mit T-Zip kaufen, um es so in den Innenschläuchen verstauen zu können.

Dieses Feature kennen wir auch von anderen Packrafts und damit lassen sich die meisten Gepäckproblematiken lösen. Allerdings sollte man beachten, dass man nur an seinem Gepäck nach dem Abbau wieder herankommt, da das Öffnen des T-Zips zum Ablassen der Luft zur Folge hat.

Mit dem Mekong Packraft auf der Isar.

Das Mekong 2er Packraft ist ideal für ruhige Flüsse und Flüssen mit leichter Strömung. Aber auch für Seen können wir es empfehlen. Denn durch seine Länge erreicht man eine ziemlich gute Geschwindigkeit. Mit vollwertigen Schlauchkajaks kann solch ein 2-Personen Packraft natürlich bei den Fahreigenschaften nicht mithalten, dennoch ist es eine sehr gute Alternative wenn man mit einem sehr leichtem Boot auf Tour gehen möchte, um somit seine Paddeltour mit einer Wanderung zu kombinieren.

Das Packraft kann auch alleine gepaddelt werden. Dafür wird einfach ein Sitzkissen und die Rückenlehne in der Mitte des Bootes befestigt. Aufgrund des kurzen Testzeitraums und dem Fokus als 2er Packraft stand der Test als 1er Packraft nicht im Vordergrund. Dennoch lässt es sich auch gut als 1er Packraft paddeln und gibt einem somit eine gute Flexibilität mit dem Packraft auch mal alleine mit etwas mehr Gepäck auf Tour zu gehen.

Das Packraft im Einsatz als 1-er Variante.

Abbau des Packrafts

Der Aufbau des Packrafts ist sehr einfach und geht sehr schnell. Sitze und Rückenlehne müssen herausgenommen werden und anschließend wird das Ventil geöffnet. Dadurch entweicht ein guter Teil der Luft und der Rest entweicht beim Einrollen des Bootes. 

Durch das offene Verdeck lässt sich das Packraft auch sehr einfach trocken wischen. Lediglich die Sitzkissen oder die Rückenlehne durch ihren Stoffanteil sollten zuhause zusätzlich getrocknet werden, wenn sie nass geworden sind.

Das Packraft passt bequem in unserem Ortlieb Gearpack 40L.

Stärken und Schwächen des Mekong 2er Packrafts

Das Packraft überzeugt vor allem durch zahlreiche Stärken. Das Preisleistungsverhältnis für ein Packraft, welches in Frankreich hergestellt wird, ist wirklich ausgesprochen gut und obwohl der Hersteller noch nicht allzu lange auf dem Markt ist, gibt es an Material und Verarbeitung nichts auszusetzen. Die eher subjektiven Schwächen fallen in der Gesamtbetrachtung nicht wirklich stark ins Gewicht. Wer sich am fehlenden Platzangebot für Gepäck stört, kann mit einem T-Zip als Option Abhilfe schaffen.

Das hat uns gefallen

+ sehr gutes Preisleistungsverhältnis + sehr kleine Packmaß + robustes Material + sehr gute Verarbeitung + auch als 1er Packraft nutzbar + überzeugende Fahreigenschaften + einfache Trocknung + bequemer Sitz und gute Sitzposition

Das hat uns weniger gefallen

- zu kleiner Blasesack - fehlende Tragegriffe - wenig Platz für Gepäck - Fummelei beim richtigen Einstellen der Rückenlehne

Fazit zum Mekong William Shakes Beer

Für uns ist das Mekong William Shakes Beer ein sehr gelungenes 2-Personen Packraft. Es ist erstaunlich kompakt, schlicht gehalten und sehr funktional. Wir hatten auf jeden Fall sehr viel Freude bei den Touren, die wir während des Tests gemacht haben und wenn du ein kompaktes 2-Personen Packraft suchst, solltest du das Packraft von Mekong in deine enge Auswahl nehmen.

Alle getesteten Packrafts im Überblick!

Im Lieferumfang des Bootes ist folgendes Zubehör enthalten:
  • Transporttasche
  • Reperaturset
  • Finne
Zusätzlich empfehlen wir folgendes Zubehör:
  • Doppelpaddel: ExtaSea Vario 230cm (gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ideal für Einsteiger und regelmäßige Tagespaddler)
  • Luftpumpe: ExtaSea 2×4 L
  • Manometer:
  • Schwimmweste: Secumar Jump
  • Transportrucksack: Gumotex 80 L Transportrucksack
  • Bootswagen:
  • Spritzschürze:
  • Dry Bag:

Alternative 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Artikel mehr!

Der Beitrag hat 10 Kommentare

  1. So, hier ein Update zu meiner Bestellung. Ich hatte Mekong ja angeschrieben und am gleichen Tag von Olivier eine Rückmeldung bekommen. Das ist dann wieder sehr kundenorientiert 🙂 Anscheinend hatte sich auch schon ein anderer Kunde gemeldet, dessen Zahlung per Visa auch nicht funktioniert hatte.

    Momentan gibt es fünf! Monate Wartezeit bei einer Bestellung. Das wird auf der Webseite so auch nicht kommuniziert. Es wird eine Anzahlung von einem Drittel gefordert, der Rest dann wenn das Boot fertig zum verschicken ist. Sie haben neue Maschinen gekauft und wollen noch 2-3 Leute einstellen, um die Kapazität zu erhöhen.

    Das ist alles verständlich und eine junge Firma braucht eben ihre Zeit, bis sich alle Prozesse eingespielt haben. Trotzdem sollte es besser auf der Webseite dargestellt werden. Wenn die Zahlung über Visa jetzt geklappt hätte, wäre mein Geld erst einmal weg gewesen (die komplette Kaufsumme), ohne das es vorher einen Hinweis auf die Lieferdauer gegeben hat.

    Ich habe etwas überlegt und dann doch bestellt, das Boot passt so perfekt für unsere Bedürfnisse. Ich habe ein Drittel angezahlt (Olivier hat mir seine IBAN geschickt) und bin jetzt gespannt, wann es geliefert wird 🙂

    Ich werde dann auf jeden Fall noch einmal berichten.

    Grüße
    Wolfgang

    1. Hi Wolfgang,
      interessant zu hören. Danke für das Teilen der Infos! Ja, solche Infos (wie Lieferdauer) sollten spätestens bei der Zahlung ersichtlich sein. Zumindest ist dann das Packraft zur nächsten Saison rechtzeitig da 🙂
      Viele Grüße
      Sebastian

  2. Hallo,

    aufgrund eures positiven Tests wollte ich ein William Shakes Beer bei Mekong bestellen. In Deutschland gibt es wohl keinen Importeur, jedenfalls habe ich keinen gefunden.

    Leider gestaltet sich der Bestellvorgang schwierig. PayPal wird nicht angeboten, also habe ich Visa ausgewählt. Ich habe aktuell zwei verschiedene Visakarten, eine Debit und eine Kredit. Mit beiden war der Kauf nicht möglich.

    Also habe ich “Virement bancaire” ausgewählt. Mein Französisch ist sehr rudimentär, aber ich gehe mal davon aus, dass es sich um Vorkasse per Rechnung handelt. Eine entsprechende Auftragsbestätigung habe ich auch bekommen, aber keine dazugehörige Rechnung.

    Ich habe sie jetzt mal angeschrieben, mal sehen was für eine Reaktion kommt.

    Das könnte man in der heutigen Zeit etwas kundenfreundlicher gestalten. Ohne Französischkenntnisse ist es schwierig.

    Grüße
    Wolfgang

  3. Ich habe eben nach langem Informieren und Emailaustausch mit Mekong bestellt und möchte noch einiges an Begeisterung mit allen teilen, denn ein paar positive Punkte gibt es noch hinzuzufügen:
    – Mekong produziert nicht nur in Frankreich, sie sind auch durchaus sensibel für ökologische Gestaltung. Dass die Gewebe nicht aus recycltem Nylon sind, liegt lediglich daran, dass sie noch keinen Anbieter finden konnten. Sie sind aber dran und auch nach bio-sourced TPU als Beschichtung suchen sie. Aktuell bevorzugen sie immerhin europäische Zulieferer.
    – Das Unternehmen ist (zumindest wenn man die französische Webseite lesen kann?) extrem transparent und ehrlich: Es steht zB klar da, dass die meisten Packrafthersteller, inklusive Mekong, den T-zip aus der Garantie herausnehmen und es eine Schwachstelle bleibt, dass wer es nicht braucht es lieber weglassen soll.
    – Das raft ist extrem konfigurierbar: Farbe, Verdeck/Ablauf, Tzip in allen Kombinationen
    – Es ist ein zweites Verdeck in Entwicklung. Mekong hofft bis zum Sommer 21 ein 1er Verdeck herauszubringen. Wer die Option mit abnehmbaren Verdeck bestellt kann also sich aussuchen welches er möchte / beide bestellen. Das macht auch Sinn, wenn man auf Touren mit mehr Gepäck gehen möchte, der Langlebigkeit von T-zips aber nicht trauen möchte.
    – Das Unternehmen antwortet extrem schnell auf Emails. Wir haben teils 4 Mails/Tag ausgetauscht (auch weil ich in der Textilbranche bin und wir in technischen Austausch geraten sind)
    – Ich glaube der vergleichsweise gering Preis liegt nur daran, dass Mekong aktuell noch klein ist. Ich habe das Gefühl, dass ein Teil des Personals bisher noch eine Arbeit nebenher hat. Wenn man keine Vollzeitangestellten Ingenieure bezahlen muss, sondern diese das Unternehmen besitzen und eben auf Wachstum hoffen, hält das die Kosten gering. Ich schätze die Preise werden steigen, sobald Mekong bekannter und größer ist.

    PS: Das hört sich jetzt sicher nach viel Werbung an. Ich kannte das Unternehmen aber nicht bevor ich hier davon gelesen habe, kenne niemanden davon persönlich und es gibt bestimmt nicht einmal Aktien von dem Unternehmen.

    1. Hallo Manuel,
      vielen Dank für deinen Kommentar mit den zahlreichen Infos. Wir finden Mekong als Hersteller auch sehr sympathisch, weil man merkt, wie begeistert sie von dem sind, was sie tun und auch stolz darauf sind, dass sie ihre Boote selbst in Frankreich produzieren. Das spiegelt sich dann eben auch im direkten Austausch mit ihnen wieder. Es ist auch schön zu sehen, dass heute noch einige Firmen ihre Produkte selbst herstellen und nicht die Produktion an günstigeren Produktionsstandorten auslagern. Wir freuen uns, dass wir dich auf den Hersteller über unsere Seite aufmerksam machen konnten. 🙂
      Grüße
      Christian

  4. Lieber Christian,

    besten Dank für die Infos. Ich lese deine / eure Reviews hier schon eine Weile, immer sehr hilfreich.

    Wenn ich mich für ein Mekong entscheiden sollte, sage ich BEscheid 🙂 H

  5. Ich beobachte Mekong schon eine Weile (und dieses Blog auch), und der nette Service dort wies mich auch wieder in diese Richtung als ich die fehlenden Reviews monierte 🙂

    KAnnst du vlt. etwas sagen im Vergleich zu MRS und Anfibio, ist das jetzt ein “Schnäppchen”, weil MRS Qualität für Anfibio Preise, oder wie sortierst du das ein (gerade weil Kontakt und Reparatur usw. ja nicht so einfach wäre wir beim Packrafting Store)? Für mich standen Anfibio Sigma TX und MRs Adventure X2 im Raum , als Boote die man zu zweit mit Kind, aber auch vor allem alleine paddeln kann, daher finde ich das shakes beer auch interessant. Falls du da noch mehr infos hast (ich weiß, das alleine paddeln war jetzt hier nicht Fokus), also auch im direkten Vergleich zu Materialdicke usw., freue ich mich. Auch auf das volle Review warte ich gespannt, auch wenn das vlt. jetzt im Winter schwierig ist.

    Besten GRuß,

    Horst

    1. Hallo Horst,

      Packrafts von MRS sind wir selbst noch nicht gepaddelt, von Anfibio schon. Anfibio Packrafts bestechen vor allem durch den Vorteil, dass sie sehr kompakt und leicht sind, sozusagen die Ultraleicht-Variante unter den Packrafts. Aufgrund der Einsatzgebiete und der Materialstärke des Bodens würde ich eher Mekong Boote mit MRS Boote vergleichen als mit Modellen von Anfibio. Beim Booten von Mekong Packrafts wird ein 840D Material mit doppelter Beschichtung und für die Seitenschläuche ein 210D Material mit beidseitiger Beschichtung verwendet. Die Verarbeitung der Boote, die wir für unsere Tests zur Verfügung gestellt bekommen haben, war durchweg positiv. Wir finden auch, dass die Packrafts von Mekong ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis haben und zudem werden sie auch noch nebenan in Frankreich hergestellt. Die Jungs von Mekong sind nicht nur passionierte Packrafter, sondern sprechen auch gut Englisch und wenn man auch selbst der englischen Sprache mächtig ist, sehe ich beim Kontakt oder Reparatur keine großen Probleme.

      Grüße
      Christian

      1. Hallo Christian,

        seid ihr dieses Jahr nochmal mit den Mekongs gefahren bzw. werdet ihr die Tests noch beenden? Insbesondere zur Fahrt als 1er mit Spritzdecke fänd eich spanned. Ich habe diese Paddelsaison das Solar intensiv genutzt auf See und MEer, auch dank eurer Empfehlung:)

        Horst

        1. Hi Horst,
          leider noch nicht. Es ist schwierig ein Modell zum Testen zu bekommen, weil die Nachfrage an Mekong Packrafts sehr hoch war/ist. Da gehen die Kunden natürlich vor 😉 Ja, das Solar ist klasse. Wir haben uns das Gumotex Solar auch nochmal zugelegt und unseren Testbericht entsprechend aktualisiert.
          Viele Grüße
          Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AUTOR

INHALT

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliatelink. Durch den Kauf über den Link erhalten wir eine kleine Provision, womit du unsere Seite unterstützt. Durch den Kauf über dem Link entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliatelink. Durch den Kauf über den Link erhalten wir eine kleine Provision, womit du unsere Seite unterstützt. Durch den Kauf über dem Link entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

Keine Tour mehr verpassen und uns auf Instagram folgen!

Folg Uns!

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliatelink. Durch den Kauf über den Link erhalten wir eine kleine Provision, womit du unsere Seite unterstützt. Durch den Kauf über dem Link entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

Der Beitrag hat 10 Kommentare

  1. So, hier ein Update zu meiner Bestellung. Ich hatte Mekong ja angeschrieben und am gleichen Tag von Olivier eine Rückmeldung bekommen. Das ist dann wieder sehr kundenorientiert 🙂 Anscheinend hatte sich auch schon ein anderer Kunde gemeldet, dessen Zahlung per Visa auch nicht funktioniert hatte.

    Momentan gibt es fünf! Monate Wartezeit bei einer Bestellung. Das wird auf der Webseite so auch nicht kommuniziert. Es wird eine Anzahlung von einem Drittel gefordert, der Rest dann wenn das Boot fertig zum verschicken ist. Sie haben neue Maschinen gekauft und wollen noch 2-3 Leute einstellen, um die Kapazität zu erhöhen.

    Das ist alles verständlich und eine junge Firma braucht eben ihre Zeit, bis sich alle Prozesse eingespielt haben. Trotzdem sollte es besser auf der Webseite dargestellt werden. Wenn die Zahlung über Visa jetzt geklappt hätte, wäre mein Geld erst einmal weg gewesen (die komplette Kaufsumme), ohne das es vorher einen Hinweis auf die Lieferdauer gegeben hat.

    Ich habe etwas überlegt und dann doch bestellt, das Boot passt so perfekt für unsere Bedürfnisse. Ich habe ein Drittel angezahlt (Olivier hat mir seine IBAN geschickt) und bin jetzt gespannt, wann es geliefert wird 🙂

    Ich werde dann auf jeden Fall noch einmal berichten.

    Grüße
    Wolfgang

    1. Hi Wolfgang,
      interessant zu hören. Danke für das Teilen der Infos! Ja, solche Infos (wie Lieferdauer) sollten spätestens bei der Zahlung ersichtlich sein. Zumindest ist dann das Packraft zur nächsten Saison rechtzeitig da 🙂
      Viele Grüße
      Sebastian

  2. Hallo,

    aufgrund eures positiven Tests wollte ich ein William Shakes Beer bei Mekong bestellen. In Deutschland gibt es wohl keinen Importeur, jedenfalls habe ich keinen gefunden.

    Leider gestaltet sich der Bestellvorgang schwierig. PayPal wird nicht angeboten, also habe ich Visa ausgewählt. Ich habe aktuell zwei verschiedene Visakarten, eine Debit und eine Kredit. Mit beiden war der Kauf nicht möglich.

    Also habe ich “Virement bancaire” ausgewählt. Mein Französisch ist sehr rudimentär, aber ich gehe mal davon aus, dass es sich um Vorkasse per Rechnung handelt. Eine entsprechende Auftragsbestätigung habe ich auch bekommen, aber keine dazugehörige Rechnung.

    Ich habe sie jetzt mal angeschrieben, mal sehen was für eine Reaktion kommt.

    Das könnte man in der heutigen Zeit etwas kundenfreundlicher gestalten. Ohne Französischkenntnisse ist es schwierig.

    Grüße
    Wolfgang

  3. Ich habe eben nach langem Informieren und Emailaustausch mit Mekong bestellt und möchte noch einiges an Begeisterung mit allen teilen, denn ein paar positive Punkte gibt es noch hinzuzufügen:
    – Mekong produziert nicht nur in Frankreich, sie sind auch durchaus sensibel für ökologische Gestaltung. Dass die Gewebe nicht aus recycltem Nylon sind, liegt lediglich daran, dass sie noch keinen Anbieter finden konnten. Sie sind aber dran und auch nach bio-sourced TPU als Beschichtung suchen sie. Aktuell bevorzugen sie immerhin europäische Zulieferer.
    – Das Unternehmen ist (zumindest wenn man die französische Webseite lesen kann?) extrem transparent und ehrlich: Es steht zB klar da, dass die meisten Packrafthersteller, inklusive Mekong, den T-zip aus der Garantie herausnehmen und es eine Schwachstelle bleibt, dass wer es nicht braucht es lieber weglassen soll.
    – Das raft ist extrem konfigurierbar: Farbe, Verdeck/Ablauf, Tzip in allen Kombinationen
    – Es ist ein zweites Verdeck in Entwicklung. Mekong hofft bis zum Sommer 21 ein 1er Verdeck herauszubringen. Wer die Option mit abnehmbaren Verdeck bestellt kann also sich aussuchen welches er möchte / beide bestellen. Das macht auch Sinn, wenn man auf Touren mit mehr Gepäck gehen möchte, der Langlebigkeit von T-zips aber nicht trauen möchte.
    – Das Unternehmen antwortet extrem schnell auf Emails. Wir haben teils 4 Mails/Tag ausgetauscht (auch weil ich in der Textilbranche bin und wir in technischen Austausch geraten sind)
    – Ich glaube der vergleichsweise gering Preis liegt nur daran, dass Mekong aktuell noch klein ist. Ich habe das Gefühl, dass ein Teil des Personals bisher noch eine Arbeit nebenher hat. Wenn man keine Vollzeitangestellten Ingenieure bezahlen muss, sondern diese das Unternehmen besitzen und eben auf Wachstum hoffen, hält das die Kosten gering. Ich schätze die Preise werden steigen, sobald Mekong bekannter und größer ist.

    PS: Das hört sich jetzt sicher nach viel Werbung an. Ich kannte das Unternehmen aber nicht bevor ich hier davon gelesen habe, kenne niemanden davon persönlich und es gibt bestimmt nicht einmal Aktien von dem Unternehmen.

    1. Hallo Manuel,
      vielen Dank für deinen Kommentar mit den zahlreichen Infos. Wir finden Mekong als Hersteller auch sehr sympathisch, weil man merkt, wie begeistert sie von dem sind, was sie tun und auch stolz darauf sind, dass sie ihre Boote selbst in Frankreich produzieren. Das spiegelt sich dann eben auch im direkten Austausch mit ihnen wieder. Es ist auch schön zu sehen, dass heute noch einige Firmen ihre Produkte selbst herstellen und nicht die Produktion an günstigeren Produktionsstandorten auslagern. Wir freuen uns, dass wir dich auf den Hersteller über unsere Seite aufmerksam machen konnten. 🙂
      Grüße
      Christian

  4. Lieber Christian,

    besten Dank für die Infos. Ich lese deine / eure Reviews hier schon eine Weile, immer sehr hilfreich.

    Wenn ich mich für ein Mekong entscheiden sollte, sage ich BEscheid 🙂 H

  5. Ich beobachte Mekong schon eine Weile (und dieses Blog auch), und der nette Service dort wies mich auch wieder in diese Richtung als ich die fehlenden Reviews monierte 🙂

    KAnnst du vlt. etwas sagen im Vergleich zu MRS und Anfibio, ist das jetzt ein “Schnäppchen”, weil MRS Qualität für Anfibio Preise, oder wie sortierst du das ein (gerade weil Kontakt und Reparatur usw. ja nicht so einfach wäre wir beim Packrafting Store)? Für mich standen Anfibio Sigma TX und MRs Adventure X2 im Raum , als Boote die man zu zweit mit Kind, aber auch vor allem alleine paddeln kann, daher finde ich das shakes beer auch interessant. Falls du da noch mehr infos hast (ich weiß, das alleine paddeln war jetzt hier nicht Fokus), also auch im direkten Vergleich zu Materialdicke usw., freue ich mich. Auch auf das volle Review warte ich gespannt, auch wenn das vlt. jetzt im Winter schwierig ist.

    Besten GRuß,

    Horst

    1. Hallo Horst,

      Packrafts von MRS sind wir selbst noch nicht gepaddelt, von Anfibio schon. Anfibio Packrafts bestechen vor allem durch den Vorteil, dass sie sehr kompakt und leicht sind, sozusagen die Ultraleicht-Variante unter den Packrafts. Aufgrund der Einsatzgebiete und der Materialstärke des Bodens würde ich eher Mekong Boote mit MRS Boote vergleichen als mit Modellen von Anfibio. Beim Booten von Mekong Packrafts wird ein 840D Material mit doppelter Beschichtung und für die Seitenschläuche ein 210D Material mit beidseitiger Beschichtung verwendet. Die Verarbeitung der Boote, die wir für unsere Tests zur Verfügung gestellt bekommen haben, war durchweg positiv. Wir finden auch, dass die Packrafts von Mekong ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis haben und zudem werden sie auch noch nebenan in Frankreich hergestellt. Die Jungs von Mekong sind nicht nur passionierte Packrafter, sondern sprechen auch gut Englisch und wenn man auch selbst der englischen Sprache mächtig ist, sehe ich beim Kontakt oder Reparatur keine großen Probleme.

      Grüße
      Christian

      1. Hallo Christian,

        seid ihr dieses Jahr nochmal mit den Mekongs gefahren bzw. werdet ihr die Tests noch beenden? Insbesondere zur Fahrt als 1er mit Spritzdecke fänd eich spanned. Ich habe diese Paddelsaison das Solar intensiv genutzt auf See und MEer, auch dank eurer Empfehlung:)

        Horst

        1. Hi Horst,
          leider noch nicht. Es ist schwierig ein Modell zum Testen zu bekommen, weil die Nachfrage an Mekong Packrafts sehr hoch war/ist. Da gehen die Kunden natürlich vor 😉 Ja, das Solar ist klasse. Wir haben uns das Gumotex Solar auch nochmal zugelegt und unseren Testbericht entsprechend aktualisiert.
          Viele Grüße
          Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.