10.06.2019

Paddeln
im Spreewald

Der Spreewald zählt zu eines der beliebtesten Paddelzielen in Deutschland. Gerade für Paddeleinsteiger, die eine kleine oder große Tagestour planen, ist der Spreewald der ideale Ort. Dank der kleinen Kanälen herrschen hier nahezu immer hervorragende Bedingungen für den Paddelsport. Wir sind im Spreewald schon mehrmals gepaddelt und stellen Euch hier unsere Lieblingstour vor.

Dauer

5-7 Stunden

Saison

Apri - Oktober

Kultur

Lübbenau, Lehde, Leipe

ÖPNV

Regional-Express

Landschaft

Wälder, idyllische Wasserwege, Moorland

Lärm

kein Verkehrslärm

Unterwegs waren wir mit dem AdvancedFrame Convertible Elite von Advanced Elements. Dieses lässt sich sowohl als 1er und 2er Kajak paddeln. Mit einem Schlauchkajak ist man unabhängig und flexibel und dank der guten Verkehrsanbindung  des Spreewalds kann auf die Anreise per Auto somit verzichtet werden. Erfahrt mehr zu den Booten in unseren Testberichten

Der Spreewald als Paddeldestination

Im Südosten Brandenburgs und nur 100 km von Berlin entfernt liegt der Spreewald. Dabei handelt es sich um ein großes Niederrungsgebiet, welches sich vor allem durch die natürliche Flusslaufverzweigung der Spree auszeichnet, die durch künstliche Kanäle deutlich erweitert wurde.

Dank der Naturschönheit des Spreewalds lebt die Region heute vor allem vom Tourismus. Durch die Moorlandschaft scheint der Spreewaldes mystisch und sogar ein wenig märchenhaft. Viel Grün, Idyllische Dörfer, handbetriebene Schleusen, kleine Brücken und das Fehlen von Motorbooten geben dem Spreewald seinen ganz besonderen Charakter für Ausflüge auf dem Wasser. 

Aber auch schon in der Vergangenheit prägte das Bild des Spreewaldes die zahlreichen Kähne. Sie werden per Hand mit einem Rudel angetrieben. Ein Rudel ist eine lange Stange, die einem sehr schmalen Ruder ähnlich sieht, womit der Kahnfahrer sich vom Flussgrund abstößt. So wird beispielsweise die Post von April bis Oktober in Lübbenau und Lehde auch per Kahn  zugestellt. 

Neben der  angrenzenden Mecklenburgischen Seenplatte zählt der Spreewald zu eines der beliebtesten Destinationen für Kanutouren in Brandenburg. Durch die Flussverzweigungen wirkt die Region wie ein Labyrinth und innerhalb der Dörfer bekommt man das Gefühl, dass Straßen durch Wasserkanäle ersetzt worden sind. 

Bei der Einfahrt in den Dörfern stehen häufig Ortsschilder, wie man sie von Straßen kennt.

Ob Paddelanfänger oder eingefleischte Kajaker, im Spreewald kommt so gut wie jeder auf seine Kosten. Schon alleine wenn man sich für eine Stunde ein Kajak ausleiht, wird man die Möglichkeit haben, sehr viel zu entdecken. Oft bieten schon die Fahrten durch ein Dorf wunderschöne Eindrücke in diese historische Kulturlandschaft der Region. Ein kleiner Abstecher außerhalb einer Ortschaft vermittelt zusätzlich das Bild einer wilden und unberührten Natur.

Da der Spreewald ziemlich groß ist, bietet er sich auch für Mehrtagestouren hervorragend an und stellt den ambitionierten Paddler von der Qual der Wahl an Tourmöglichkeiten. Die dichte Besiedlung von Gasthäusern und Campingplätzen stellen sicher, dass man problemlos eine Unterkunft am Abend finden kann. In der Hochsaison sollte man auf jeden Fall seine Unterkunft vorbuchen.

Vom Teufel geschaffen ... ?

Heute weiß man, dass der Spreewald als Teil eines Urstromtals bei Rückzug der Eismassen nach der letzten Eiszeit entstanden ist. Doch früher glaubten die Menschen an eine Sage nachdem der Spreewald ein Missglück des Teufels war. Nach dieser Überlieferung ist der Spreewald entstanden, als der Teufel seine Höllenochsen vor den Pflug spannte und diese nicht vor oder zurück wollten. Der Teufel geriet in Wut und trieb seine Tiere quer über die Felder. Als er die Tiere wieder einfing, war das Feld jedoch völlig zerstört. Diese verbliebenen Rinnen füllten sich danach mit Wasser und der heutige Spreewald war geboren.

Anfahrt zum Spreewald

Dank der guten Regionalzuganbindung der Orte Lübbenau und Lübben ist der Spreewald auch ohne Auto sehr gut zu erreichen. So erreicht man den Spreewald unter einer Stunde direkt mit dem Zug von Berlin aus. Der Weg vom Bahnhof zum Wasser ist dann auch per Fuß sehr gut zu bewerkstelligen. Der Spreewald ist gerade für Leute mit eigenem Schlauchkanu oder -kajak, die die Anreise mit der Bahn bevorzugen, eine sehr attraktive Paddelregion. Andere Ort wie Burg, die auch für Paddeltouren sehr beliebt sind, lassen sich zwar nicht mit dem Zug erreichen, dafür verkehren aber Busse von Lübben aus, die die Anreise auch dorthin mit den Öffentlichen ermöglichen. 

Kanuverleih im Spreewald

Wer nicht mit eigenem Boot anreist, hat zahlreiche Möglichkeiten auch ein Boot vor Ort auszuleihen. In der Hochsaison während der Ferienzeit und am Wochenende kann es durchaus Sinn machen vorher etwas zu reservieren, da wir es schon selbst erlebt haben, dass einige Kajakverleihe komplett ihren Bestand verliehen hatten. Im Vergleich zu vielen anderen Paddelregionen in Deutschland sind die Verleihpreise im Spreewald sehr günstig. So kann man schon ein 2 Personen Kajak ab 20€ für den kompletten Tag mieten.

Folgende Bootsverleihe stehen Euch beispielsweise zur Verfügung:

Unsere Kanutour im Spreewald

Für die Anfahrt haben wir uns für den Regionalrexpress aus Berlin entschieden. In Lübbenau angekommen wartet noch ein kleiner Fußmarsch bis zum Wasser, welcher aber überhaupt kein Problem darstellt. Für unsere Tagestour haben wir uns für eine Rundtour entschieden. Wir beginnen und beenden unsere Kanufahrt entsprechend in Lübbenau, mit Stopps in Leipe und Lehde. Für die Gesamttour haben wir 7 Stunden gebraucht. Dabei sind aber zwei ausgiebige Pausen eingerechnet und zwar einmal zum Mittagessen in Leipe und einmal bei einem Gasthof in Lehde.

Da wir mit unserem eigenen Boot unterwegs waren, mussten wir zunächst eine geeignete Stelle am Ufer suchen, um unser Boot aufzubauen und ins Wasser zu lassen. Hier findet man einige gute Stellen, aber man sollte stets darauf achten, dass man auch dort sein Boot ins Wasser lassen darf. Denn es gibt Kanalabzweige, die beispielsweise für Sportboote gesperrt sind.

Bis nach Leipe fahrt Ihr die ganze Zeit auf der Hauptspree. Prinzipiell sind die Wasserwege des Spreewaldes gut beschildert. So gibt es an fast jeder größeren Kreuzung ein Schild, welches die Richtung zu den nächsten Ortschaften mit Kilometerangaben zeigt.

aufbau schlauchkajak
Aufbau der Schlauchkajaks am Spreeufer in Lübbenau.

Die Kanäle in und um Lübbenau sind stets mehr von Kahnen und Paddelbooten frequentiert als der restliche Spreewald. Denn für viele ist Lübbenau der Ausgangspunkt eines Ausflugs auf den Wasserwegen des Spreewalds. Insbesondere an Sommerwochenenden und in den Ferien muss man sich an das Tempo der Boote anpassen, die vor einem paddeln.

spreewald entdecken
Spreewälder Gurken kann man auch direkt am Wasser kaufen.
kahnfahrt spreewald
Besonders beliebt sind auch Kahnfahrten im Spreewald.
spreewald natur
Da im Spreewald keine Motorboote erlaubt und keine großen Straßen in der Nähe ist, herrscht so gut wie überall himmlische Ruhe.

Sobald man erst einmal eine Zeit lang gepaddelt ist, verläuft sich der starke Verkehr von Paddelbooten und Kahnen. Die meisten Kahne bleiben in der Umgebung von Lübbenau und Lehde. Der ein oder andere Paddler schlägt eine andere Route ein und so stellt sich schnell die erhoffte Idylle ein, die man in aller Ruhe genießen kann. Auch an sehr sonnigen und warmen Tagen ist man die meiste Zeit durch Bäume von der prallen Sonne geschützt.

Die Spreewaldgurken sind das Markenzeichen der Region, die man unbedingt probieren sollte. Diese gibt es mit verschiedenen Gewürzen, die kein Vergleich zu Gewürzkurken aus dem Supermarkt darstellen. An einigen Uferstellen stehen im Sommer lokale Verkäufer mit ihrem kleinen Stand, um Paddlern Köstlichkeiten aus der Region zu verkaufen. Das Probieren einer typischen Spreewaldgurke darf hier natürlich nicht fehlen.

An heißen Sommertagen ist man durch die Bäume gut geschützt.
Außerhalb der Dörfer prägen Wälder und Felder das Bild.
kanutouren spreewald
An Wochenenden im Sommer kann es schon sehr voll werden.

Bis nach Leipe paddelt Ihr ungefähr 2 Stunden, wo Ihr auf die erste Schleuse trifft. Im Sommer gibt es oft jemanden, der sie per Hand bedient und der sich über ein kleines Trinkgeld freut. Nach der Schleuse liegen Euch die Gasthöfe und Restaurants in Leipe zu Füßen. Wir sind im Restaurant Froschkönig eingekehrt, welches wir nur empfehlen können. Da Gurken im Spreewald groß geschrieben werden, gab es zum Mittag entsprechend auch Schmorgurken. 

In Leipe muss man sich aber auch wieder auf zahlreiche Paddler einstellen. Als wir in der Nähe des Restaurants angelegt haben, waren wir erstaunt wie viel Paddelboote bereits die gleiche Idee hatten. Das hat uns aber eigentlich weniger gestört, dass der Ort so stark von Paddlern frequentiert ist, sondern eher gefreut. Das zeigt einfach, wie viele Menschen den umweltfreundlichen Sport in ihrer Freizeit nachgehen.

spreewald kanuverleih
Ein Parkplatz für Paddelboote in Leipe.

Gut gestärkt ging es dann weiter durch Leipe, welches übrigens auch ein sehr idyllisches Dorf ist. Auf dem Leiper Graben taucht Ihr dann wieder komplett in die Natur ein. Wälder, Seerosen mit wunderschönen blauen Libellen prägen die Fahrt. Wir haben sogar das Glück gehabt, einen Biber zu sehen. 

Wir sind dann auf den Burg-Lübbener Kanal Richtung Lehde abgebogen. Wer aber mehr Zeit mitbringt und die Tour im Grünen etwas verlängern möchte, kann auch über den Hochwald auf den Nordfließ nach Lehde fahren. Bei beiden Routen passiert man jedoch noch einmal eine Schleuse.

Fahrt durch Leipe nach dem Mittagessen.
Fahrt durch die Natur auf dem Leiper Graben.
biber schwimmend
Mit ein wenig Glück sieht man neben wunderschönnen blauen Libellen auch einen Biber.

Weiter ging es für uns dann auf den Burgerfließ, der sich durch die Natur schlängelt. Alternativ kann man auch auf den Wehrkanal fahren. Kurz vor Ende der Paddeltour erreichen wir dann Lehde, wo wir noch eine Pause einlegen. Uns hat dieser Ort besonders gut gefallen. Er ist so schön verzweigt und man hat das Gefühl, dass es in jedem Kanal etwas anderes zu entdecken gibt. Die zahlreichen Gasthöfe und Restaurants locken mit wunderschönen Terrassen zu einem kühlen Getränk.

Die idyllische Ortschaft Lehde ist ein Highlight der Tour.
kanu spreewald
Die Wasserwege in Lehde wirken wie ein Labyrinth.
spreewald urlaub
Zahlreiche Gastronomiebetriebe locken mit einer Terrasse direkt am Wasser.

Nachdem wir im Gasthof Oppott eine größere Erfrischungspause eingelegt haben, ging es dann weiter durch die verzweigte Ortschaft Richtung Lübbenau. Die Strecke nach Lübbenau ist dann wirklich nicht mehr lang und so langsam brach dann auch schon der Abend an und die Sonne verschwand hinter den Bäumen. Somit gab es auch am Ende der Tour schon viel weniger Boote auf den Kanälen und wir konnten auch mal eine kleine Ortschaft in völliger Ruhe genießen.

Auf dem Rückwerg durch Lehde in Richtigung Lübbenau.

Wir sind schon öfter im Spreewald gepaddelt und jedes Mal sind wir von dem Ausflug begeistert. Die von uns hier vorgestelle Tour gehört zu unserer Lieblingsroute, weil sie eine bequeme Rundtour für einen Tagesausflug darstellt und Natur und Dörfer ideal kombiniert. Wir sind uns sicher, dass wir wieder im Spreewald unterwegs sein möchten. Das nächste Mal würden wir aber vielleicht versuchen den Spreewald um Burg zu erkunden. 

Weitere Touren in der Umgebung

Der Osten Deutschlands bietet neben dem Spreewald noch weitere exzellente Paddelmöglichkeiten. Um ehrlich zu sein, sind diese schon alleine in Brandenburg unendlich. Hier möchten wir Euch nochmals auf einige verweisen, die wir auch bereits selbst gepaddelt sind und entsprechend dokumentiert haben. 

Paddeln in Berlin

Viele kennen Berlin als pulsierende und hippe Großstadt. Aber wusstet Ihr, dass man in Berlin richtig gut kajaken kann? Für Freunde des urbanen Paddeln gibt es  unzählige Möglichkeiten die Hauptstadt einmal von einem anderen Blickwinkel kennenzulernen.

Zum Tourenbericht Kanufahren in Berlin

Mecklenburgische Seenplatte

Wenn man einen Hauch von Paddeln in Skandinavien in Deutschland finden möchte, dann vielleicht auf der Mecklenburgische Seenplatte. Das Naturgebiet zählt endlos viele Seen, die über Kanäle miteinander verbunden sind, in meist abgeschiedener Natur.

Zum Tourenbericht der Mecklenburgische Seenplatte

kanutour mecklenburger seenplatte

Saale in Thüringen

Thüringen ist mit seinen Bergen ein hervorragendes Wanderziel vieler Leute. Aber auch die Saale sollte das Herz jedes Hobbypaddlers höher schlagen lassen. Wer diesen Fluss bisher noch nicht auf dem Schirm hatte, sollte unseren Bericht dazu lesen.

Zum Tourenbericht Kanufahren auf der Saale

restaurant_weissen

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Tourenbericht mehr!

Schreibe einen Kommentar

Paddleventure Newsletter

Verpasse keinen Tourenbericht mehr!

Anmeldung