28.06.2018

Aufblasbare Kanus
Einsteigerguide

Aufblasbare Kanus haben sich heutzutage aufgrund verbesserter Materialien und Konstruktionen zum Teil als vollwertige Kanus etabliert. In diesem Artikel erfahrt ihr, was genau ein aufblasbares Kanu ist, wie es sich von Hartschalen- und Faltkanus unterscheidet und für welche Einsatzgebiete es sich eignet. Ob Hobby oder ambitionierte Paddler, wir stellen für jeden eine Auswahl von passenden Schlauchkanus vor.
kanuwandern

1. Was ist ein aufblasbares Kanu

Ein Kanu ist ein Boot, welches mit einem Stechpaddel angetrieben wird und in dem sich der Fahrer in Fahrtrichtung befindet. Ursprünglich wurden Kanus von nordamerikanischen Indianern als Fortbewegungs- und Transportmittel verwendet und sind heute als Freizeitboote in allen Ländern bekannt. Richtigerweise werden diese Boote als Kanadier bezeichnet. Nichtsdestotrotz ist die Verwendung des Begriffs Kanu verbreiteter.

Aufblasbare Kanus sind Schlauchboote und besitzen mehrere Luftkammern, die mit Hilfe einer Luftpumpe mit Luft befüllt werden. So erhalten die Boote ihre Form und Steifigkeit. Jedoch sind die Fahreigenschaften mit dem eines Hartschalenkanus nicht vergleichbar. Dafür bietet ein aufblasbares Kanu viele andere Vorteile aufgrund seines geringen Gewichtes und Packmaßes. Im Schlauchkanu wird in der Regel zu zweit gepaddelt. Der Vordermann ist so Art der Motor und der Hintermann unterstützt beim Paddeln und lenkt. Ein alleiniges Paddeln ist ebenfalls möglich, erfordert jedoch einiges an Übung. Als Materialien kommen reißfeste Gewebearten zum Einsatz, die mit einem Gummimaterial überzogen sind.

In aufblasbaren Kanus sind zwei oder mehrere Sitzbänke montiert, auf denen man wahlweise kniet oder sitzt. Es sind Boote mit einem großen Platzangebot und eigenen sich somit für lange Touren mit viel Gepäck. Heute finden Schlauchkanus Anwendung für Camping- und Familienausflüge, Expeditionen und Wildwasserfahrten. Sie richten sich an Paddler, die gerne in Geselligkeit paddeln und auf längeren Touren die Natur erkunden möchten. Auch für adrenalinsüchtige Paddler gibt es geeignete Schlauchkanus für bis Wildwasserstufe 4. 

2. Einsatzgebiete von Schlauchkanus

Unter den Kanus gibt es verschiedene Einsatzgebiete, für diese sich ein Kanu besonders gut eignet. Grundsätzlich lassen sich die Einsatzgebiete für Kanus wie folgt unterteilen.

2.1 Aufblasbares Kanu für Wildwasser

Gumotex Palava - geeignet bis Wildwasserstufe 3
Gumotex Palava – geeignet bis Wildwasserstufe 3
Schlauchkanus eignen sich hervorragend für den Wildwassersport. Aufgrund ihres breiten Rumpfes und dicker Seitenschläuche sind aufblasbare Kanus sehr kippstabil. Bei Hindernissen im Wasser geben aufblasbare Kanus im Vergleich zu Hartschalenboote nach und überfahren diese Hindernisse mit Leichtigkeit. Für den Wildwassereinsatz sollten ausschließlich hochwertige Schlauchkanus zum Einsatz kommen. Diese haben ein sehr robustes Material. Im Wildwasser bedarf es einen festen Halt im Kanu. Daher haben viele aufblasbare Kanus Schenkelgurte für den Wildwassereinsatz. Diese sollten aber nur verwendet werden, wenn sie bei einem Kentern das Verlassen des Bootes nicht verhindern. Hier ist es zu empfehlen, dass die Benutzung der Schenkelgurte vorher geübt wird. Aufblasbare Kanus mit einem rechteckig hochgezogenen Heck und Bug sind für schwereres Wildwasser (bis Wildwasserstufe 4) besonders gut geeignet. Schlauchkanus mit spitz zulaufenden Heck und Bug sind eher für längere Ausflüge auf fließenden Flüssen und Seen geeignet. Aufgrund der spitzen Form erreichen diese eine höhere Geschwindigkeit.

2.2 Aufblasbares Kanu für Camping und Expeditionen

Gumotex Scout - Ideal für Camping und Expeditionen
Gumotex Scout – Ideal für Camping und Expeditionen

Schlauchkanus bieten durch ihren großzügigen Innenraum sehr viel Platz für Gepäck und eignen sich sehr gut für Campingausflüge und Expeditionen. Aufgrund der Sitzbänke sitzt oder kniet man im Kanu, nicht wie im Kajak, wo man mit ausgestreckten Beinen sitzt. Allein deswegen haben Luftkanus deutlich mehr Platz für Gepäck. Auch sind Schlauchkanus nicht geschlossen, d.h. sie haben kein Verdeck. Somit muss das Gepäck nicht unter das Verdeck gequetscht, sondern kann je nach Bedarf gestapelt werden. Für mehrtägige Ausflüge in der Natur ist ein aufblasbares Kanu ideal. Da das Kanu aufblasbar und leicht transportierbar ist, kann es ideal in den Urlaub mitgenommen werden. Es kann somit in unterschiedlichsten Wasserregionen verwendet werden. Im Vordergrund eines aufblasbaren Kanus steht nicht die Geschwindigkeit, sondern die Gegend zu erkunden und lange Touren zu absolvieren. Das Paddeln in einem Kanu ist ein gemütlicheres Paddeln. Das An- und Ablegen ist besonders komfortabel, da der Ein- und Ausstieg im Kanu einfach ist. Gerade in Skandinavien, wie auf einer Paddeltour in Schweden, sieht man viele mit einem Kanu paddeln.

2.3 Aufblasbares Kanu für Familienausflüge

Das Grabner Adventure - Auch als großes Familienkanu erhältlich
Das Grabner Adventure – Auch als großes Familienkanu erhältlich

Aufblasbare Kanus sind sehr kippstabil im Vergleich zu Hartschalenkanus und eignen sich daher  gut für Familienausflüge. Man muss schon sehr ungeschickt sein, um mit einem Schlauchkanu zu kentern. Außerdem haben aufblasbare Kanus hohe Seitenwände. Kleine Kinder können auf dem Boden des Bootes sitzen und sitzen somit sicher im Boot. Nichtsdestotrotz sollte ein Erwachsener immer hinten sitzen, um die Kinder im Blick zu haben. Nicht zuletzt haben Familien doch mehr Gepäck auf einem Ausflug dabei. Auch hier besticht ein Schlauchkanu mit seinem großen Platzangebot. Im Vergleich zu Kajas gibt es viele aufblasbares Kanus für drei oder mehr Personen. Diese können aufgrund ihres kleinen Packmaßes und Gewichts in den Urlaub mitgenommen werden.

3. Vor- und Nachteile eines aufblasbaren Kanus

Wer ein aufblasbares Kanu kauft, der entscheidet sich hauptsächlich dafür, weil sie äußerst praktisch sind. Ein Schlauchkanu lässt sich mit wenig Platz in der Wohnung oder im Keller lagern. Außerdem kann es im Kofferraum des Autos oder sogar in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden.

Wer vor dem Kauf eines aufblasbaren Kanus steht, wird sich die Frage stellen, ob nicht ein Hartschalen- oder Faltkanu die bessere Option wäre. Ein Hartschalenkanu ist nur dann die bessere Wahl, wenn Ihr ein eigenes Auto und einen ausreichenden Lagerplatz Zuhause habt. Ist dies der Fall, überwiegen die Robustheit und Langlebigkeit eines Hartschalenkanus gegenüber einem Schlauchkanu. Jedoch lässt sich ein Schlauchkanu einfacher in den Urlaub mitnehmen und neue Gegenden erkunden. Faltkanus haben gegenüber aufblasbaren Kanus bessere Fahreigenschaften aufgrund ihres gut ausgesteiften Rumpfes. Jedoch ist der Auf- und Abbau sowie Wartung deutlich aufwendiger. Die Gestänge müssen richtig gesteckt und regelmäßig gefettet werden. Bei einem Schlauchkanu werden die Luftkammern über eine Luftpumpe aufgepumpt. Auch sind die Schlauchkanus gegenüber den Falt- und Festrumpfbooten leichter.

Vorteile

+ leichter Ein- und Ausstieg + hohe und einfache Zuladungsmöglichkeit von Gepäck + geringer Tiefgang (Vorteil bei flachem Flußbett) + sehr bequem knieend zu paddeln + einfach transportierbar und platzsparend verstaubar

Nachteile

- keine Einsteigermodelle verfügbar - relativ langsam (eher für fließendes Gewässer geeignet) - anfällig gegenüber Wind und Wellen - viele Modelle sind recht schwer für ein Schlauchboot

4. Wie viel kostet ein gutes Schlauchboot

Im Vergleich zu Schlauchkajaks gibt es keine Einsteiger Schlauchkanus auf dem Markt. Es gibt günstige Einsteiger Schlauchboote, wie das Intex Explorer K2 oder das Sevylor Riveira, die auf dem ersten Blick den Eindruck eines Kanus erwecken, aber keine Kanus sind. Diese werden teilweise mit einem Stechpaddel geliefert. Die aufblasbaren Boote besitzen weder eine kanu-typische Sitzbank oder bieten viel Platz für Gepäck. Wer sich noch nicht sicher mit dem Paddelsport ist, für die sind solche Einsteiger Schlauchboote eine Empfehlung. Schlauchkanus im eigentlichen Sinne beginnen erst ab einer höheren Preisklasse von 800€. Diese haben eine hohe Traglast und ein robustes Material. Die vorgestellten Boote eignen sich besonders für längere Touren auf fließendem Gewässer.

5. Das richtige Schlauchkanu

Das richtige Schlauchkanu richtet sich nach den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen sowie der eigenen Zahlungsbereitschaft. Auch im Bereich der aufblasbaren Kanus gibt es sowohl Boote für Hobby- als auch Profipaddler. Im Folgenden sollen jeweils für jede Zielgruppe einige Modelle kurz vorgestellt werden.

5.1 Aufblasbares Kanus für Hobbypaddler

In dieser Kategorie sind die Schlauchkanus vom Hersteller Gumotex zu empfehlen. Diese beginnen ab 800€. Das Palava ist das günstigste 2 Personen Schlauchkanu von Gumotex und eignet sich für Wildwasserfahrten (bis Wildwasserstufe 3) und Touren auf fließendem Gewässer. Wer noch mehr Wildwasser paddeln möchte, sollte sich das Gumotex Baraka anschauen. Das Gumotex Baraka ist sogar bis Wildwasserstufe 4 geeignet und bietet noch mehr Platz für Gepäck oder ein Kind im Boot. Für Paddler, die ein Schlauchkanu für Camping- und Familienausflüge sowie Expeditionen suchen, bietet das Gumotex Scout die ideale Lösung. Das Gumotex Scout ist das größte Schlauchkanu von den drei aufblasbaren Kanus. Es bietet viel Platz für bis 3 Personen oder 2 Personen mit viel Gepäck. Alle Boote besitzen stabile Sitzbänke und sind aus einem robusten Material gefertigt.

Gumotex Palava

2+1 Personen Kanu

Gumotex Palava im Test

Gumotex Scout

3 Personen Kanu

Gumotex Scout im Test

5.2 Aufblasbare Kanus für Profipaddler

Neben den aufblasbaren Kanus von Gumotex gibt es noch die Schlauchkanus von Grabner. Diese Boote haben ebenfalls ein sehr robustes Material, einen noch höheren Luftdruck für bessere Fahreigenschaften und gibt in noch größeren Ausführungen. Die Boote kosten aber auch über 2000€. Das Grabner Outside ist der Klassiker von Grabner und ist besonders für Wildwasserfahrten bis Stufe 4 geeignet. Für Expeditionen sowie Camping- und Familienausflüge gibt es das Grabner Adventure in unterschiedlichen Größen für 3, 4 oder 10 Personen. Auf alle Grabner Boote gibt es eine Garantie von 7 Jahren auf die Bootshaut. Gumotex Boote haben im Vergleich eine Garantie von 2 Jahren.

Grabner Adventure

3 Personen Kanu

grabner_adventure

6. Fazit zu aufblasbaren Kanus

Aufblasbare Kanus sind erst im höheren Preissegment verfügbar. Dafür fassen die meisten Schlauchkanus 2-3 Personen und weisen eine gute Verarbeitung sowie Robustheit auf. Man ist nicht an Verleihstationen gebunden und kann wirklich unabhängige Erkundungstouren auf unterschiedlichen Wassergebieten vornehmen, unabhängig von der Jahreszeit und den Öffnungszeiten der Kanuverleihe. Außerdem kann das Kanu ideal in den Urlaub mitgenommen werden und es fallen keine Kosten für den Verleih an. Wer sich noch nicht sicher ist, ob Kanu oder doch Kajak, findet in dem Artikel Kanu, Kajak oder Kanadier – Wo liegt der Unterschied? eine gute Entscheidungshilfe. Auch zur Größe des Bootes gibt es in einem weiteren Artikel 1er, 2er oder 3er Kanu – Welche Bootsgröße sollte es sein? nützliche Tipps.

Schreibe einen Kommentar