Gumotex Palava Test

Das Gumotex Palava ist das günstigste und kompakteste Schlauchkanu (in der Fachsprache auch Kanadier genannt) des Herstellers Gumotex. Es besitzt die gleiche robuste Bootshaut wie die anderen höherpreisigen Gumotex Schlauchkanus Scout und Baraka. Dabei handelt es sich beim Palava um ein 2-Personen Kanu, welches mit einer optionalen 3. Sitzbank erweitert werden kann. 

Im Vergleich zu günstigen Schlauchbooten, die nur wie ein Schlauchkanu auf den ersten Blick erscheinen (z.B. das Intex Explorer K2 oder das Sevylor Adventure), ist das Gumotex Palava ein vollwertiges Kanu. Denn es besitzt richtige Sitzbänke, die an den Seitenschläuchen montiert werden. Somit kannst du mit einem Stechpaddel sitzend auf der Sitzbank oder in knieender Position paddeln. Du hast damit eine deutlich höhere Sitzposition, um mit dem Stechpaddel vernünftig ins Wasser stechen zu können. Außerdem bietet das Palava deutlich mehr Stauraum als ein Kajak, was typisch für ein Kanu ist (Im Aritkel Kanu, Kajak oder Kanadier – wo liegt der Unterschied erfahrt Ihr mehr über die Unterschiede zwischen einem Kajak, Kanu und Kanadier). 

Gumotex_Palava_rot

Produktdaten

Max. Personenanzahl:
Länge:
Breite:
Gewicht:
Packmaß:
Max. Zuladung:
Material:
Produktionsland:
Material:

2 + 1
400 cm
94 cm
17,5 kg
60 x 40 x 25 cm
240 kg
Nitrilon
Tschechien
0,2 bar

Welches Modell wurde getestet?

Gumotex Palava aus dem Jahr 2018 und 2021

Wie ist der Test entstanden?

Das Gumotex Palava hatten wir 2018 im Rahmen einer Outdoor-Messe getestet. Außerdem haben uns 2021 das Gumotex Palava selbst gekauft und paddeln es seitdem regelmäßig.

Wie intensiv wurde es getestet?

angetestet

sehr intensiv
1 Balken = 1-3 km gepaddelt (angetestet)
2 Balken = mind. 1 Tages-/ 2 Halbtagestouren
3 Balken = mind. 4 Touren
4 Balken = mind. 8 Touren
5 Balken = mind. 12 Touren (sehr intensiv)

Wo wurde es getestet?

Wildwasser

Ruhige Flüsse

Seen

Inhaltsverzeichnis

Ersteindruck und Aufbau

Im Lieferumfang befindet sich ein wasserdichter 100 L großer Gumotex Transportrucksack*, indem das Kanu aufbewahrt und transportiert werden kann. Der Transportrucksack ist schlicht gehalten und gut verarbeitet. Er besitzt eine kleine Außentasche (nicht wasserdicht), worin Schwamm, Reparaturset und weitere Utensilien Platz finden. Das wasserdichte Hauptfach des Rucksack, welches über einen Rollverschluss verfügt, bietet genügend Platz für das zusammengelegte Boot und dessen Sitzbretter.

Der Rucksack lässt sich mit seinen gepolsterten Schulterriemen angenehm tragen. Nichtsdestotrotz sind es fast 20 kg, die man trägt. Hier wäre ein Hüftgurt am Rucksack praktisch gewesen. Alternativ ließe sich auch ein Bootswagen für den Transport verwenden. Im Lieferumfang sind zwei Sitzbänke enthalten. Die Sitzfläche (38 x 20 cm) der 43 cm breiten Sitzbank ist mit Schaumstoff gepolstert. Wer das Kanu zu dritt nutzen möchte, kann sich eine weitere Sitzbank* und vier Schrauben* dazu kaufen.

Mitgelieferter Transportrucksack
Zusammengerolltes Palava mit 2 Sitzbänken

Beim Aufbau des Kanus werden als erstes die Sitzbänke montiert. Es gibt insgesamt 6 Beschläge mit jeweils 8 Ösen an den Seitenschläuchen. Für die 2-Personen Konfiguration verwendest du die zwei vorderen und zwei hinteren Beschläge. Im Beschlag sind mehr Ösen vorhanden als für die Befestigung des Sitzbrettes notwendig, sodass sich die Sitzbänke je nach Platzbedarf 5 – 10 cm weiter nach vorne oder hinten montieren lassen (denn der Abstand zwischen 2 Ösen beträgt 5 cm). Bei der 2-Personen Konfiguration verwenden wir jeweils die mittlere Position, lassen also zwei Ösen vor und hinter der Sitzbank frei. 

Die Befestigung der Sitzbretter erfolgt über Schrauben, die an der Sitzbank mit einer Handmutter festgezogen werden. Insgesamt sind pro Sitzbank 4 Schrauben und Handmuttern notwendig. In der Reparaturbox liegt eine Ersatzschraube- und Mutter dabei, falls etwas mal verloren gehen sollte. Die Montage der Sitzbänke erwies sich als super einfach. 

Montage der Sitzbank
Die Sitzbänke sind vor dem Aufpumpen zu montieren

Das Gumotex Palava besitzt insgesamt drei voneinander getrennte Luftkammern, also zwei Seitenkammern und eine Bodenkammer. Alle drei Luftkammern besitzen die für Gumotex üblichen Push-Push-Ventile, die sich einfach bedienen lassen. Bevor du den Ventiladapater der Luftpumpe aufsteckst, drückst du den Stift (also die Feder) des Ventils raus. Zum Aufpumpen verwenden wir die ExtaSea 4 Liter Doppelhubpumpe*.

In weniger als 10 min ist das Palava fertig aufgebaut. Die Bodenkammer hat sogar ein Überdruckventil, sodass bei zu hohem Druck die überschüssige Luft automatisch entweicht. Jede Luftkammer hat einen Betriebsdruck von 0,2 bar, was für ein aufblasbares Kanu ein guter Wert ist. Für die Überprüfung des Luftdrucks auf den Seitenkammern kannst du ein Manometer* oder eine Luftpumpe mit integriertem Manometer verwenden. Laut Bedienungsanleitung muss sich die Seitenkammer wie eine reife Orange anfassen (falls kein Manometer zur Verfügung steht).

Aufpumpen des Gumotex Palava

Nachdem das Boot aufgepumpt ist, lassen sich die Sitzbänke nicht mehr umpositionieren. Es lässt sich maximal zusätzlich eine dritte Sitzbank in der Mitte montieren. Falls du jedoch die hintere oder vordere Sitzbank ein Stück nach vorne oder hinten positionieren möchtet, musst du den Luftdruck deutlich verringern. Denn die vordere und hintere Sitzbank sorgen für eine gewisse Quersteifigkeit des Bootskörpers. Entfernst du eine Sitzbank, verringert sich die Quersteifigkeit. Die Seitenschläuche lassen sich nicht von Hand auseinander drücken, sodass du die Sitzbank wieder in den Ösen befestigen könntest.

Sofern das Palava aufgepumpt ist, lassen sich die vorderen und hinteren Sitzbretter nicht umpositionieren

Die Gestaltung des Bugs und Hecks gefällt uns sehr gut. Es gibt sowohl vorne als als auch hinten kleine Spritzdecken, die jeweils mit einem Gepäcknetz versehen sind. Diese sind super praktisch, um bis zu 20 Liter große Pack- oder Rucksäcke sicher und griffbereit zu verstauen. 

Darüber hinaus hast du die Möglichkeit etwas im Bug und Heck (z.B. Luftpumpe, Ruck- oder Packsäcke) und unter den Sitzbänken zu verstauen. Für die Befestigung von Gepäck gibt es im Bug und Heck jeweils zwei D-Ringe. Bei der 2-Personen Konfiguration hast du außerdem viel Stauraum in der Mitte, wo sich ohne Probleme ein 60 Liter Packsack* verstauen lässt. Das Gepäck lässt sich dort an den Ösen für das dritte optionale Sitzbrett befestigen.

Nichtsdestotrotz ist der Innenraum mit einer Breite in der Mitte von 38 cm im Vergleich zu einem Drop-Stitch Kanu (z.B. Itiwit x500) oder Faltkanu (Onak X-Duo) gering. Beim Itiwit Kanu beträgt z.B. die Innenraumbreite mehr als das Doppelte. Die geringe Innenraumbreite beim Gumotex Palava ist den voluminösen Seitenschläuchen geschuldet.Die Innenlänge von Spritzdecke zu Spritzdecke beträgt beim Gumotex Palava 298 cm. Mehrtagestouren sind mit dem Palava prinzipiell zu zweit möglich, ist aber mit etwas „Tetris spielen“ verbunden. 

Es gibt Tragegriffe am Bug und Heck
Außerdem gibt es ein Gepäcknetz am Bug und Heck
Zusätzlich gibt es vorne und hinten eine Treidelleine

Außerdem befinden sich am Bug und Heck jeweils ein Tragegriff, eine umlaufende Sicherheitsleine (im Falle einer Kenterung zum Festhalten) und eine Treidelleine (um das Boot auf einer Flusstour treideln zu können, oder das Kanu am Steg oder Ufer zu befestigen). 

Die Tragegriffe, die es am Gumotex Palava gibt, sind am Ende nichts Anderes als ein Plastikrohr, welches durch die Sicherheitsleine gezogen ist. Besonders hochwertig erscheinen die Tragegriffe nicht, aber völlig ausreichend und im Falle eines Defekts sehr leicht zu reparieren.

Bug und Heck sind beim Palava stark hochgezogen

Das Gumotex Palava ist laut Hersteller bis zu Wildwasserstufe 3 (also schwieriges Wildwasser) ausgelegt. Dafür sind dem Kanu Schenkelgurte beigelegt, die sich an den Sitzbänken und im Innenraum montieren lassen. Im Gegensatz zu anderen auflbasbaren Kanus (Gumotex Scout und Grabner Adventure), die ebenfalls bis zu Wildwasserstufe 3 ausgelegt sind, besitzt das Gumotex Palava keine Lenzöffnung im Boden. Falls man das Palava im wuchtigeren Wildwasser einsetzt, so sollte man damit rechnen ab und zu anhalten zu müssen, um das im Innenraum befindende Wasser aus dem Boot zu kippen. Schön wäre zumindest eine kleine Lenzöffnung in der Spritzdecke im Heck gewesen (wie beim Gumotex Solar, Rush oder Seawave), was das Entleeren am Ufer erleichtert.

Bei der Betrachtung des Unterschiffs des Gumotex Palava zeigt sich, dass Bug und Heck stark hochgezogen sind. Bei Wildwasserkajaks wird diese Konstruktionsweise auch als Rocker bezeichnet, die bei Creeker Wildwasserkajaks anzufinden ist. Das macht das Gumotex Palava deutlich wendiger (z.B. bei verblockten Flusspassagen) und bei wuchtigem Wildwasser kontrollierbarer, weil diese Art von „Kielsprung“ zusätzlich stabilisiert. Außerdem gelangt durch das hochgezogene Bug weniger Spritzwasser ins Boot.

Nachteil dieser Konstruktionsweise ist die geringere Wasserlinie, was etwas an Rumpfgeschwindigkeit kostet. Hier haben aufblasbare Kanus, wie das Gumotex Scout*, Grabner Adventure* oder Itiwit x500 Kanu* eine deutliche größere Wasserlinie, und somit bessere Laufeigenschaften auf längeren Seetouren.

Unterboden des Gumotex Palava – keine Lenzöffnung und Finne

Außerdem hat das Palava keine Finne, die den Geradeauslauf des Bootes verbessert. Jedoch bestehe die Möglichkeit, eine Finne mit Einschublasche am Boden des Bootes nach zu montieren. Solch ein Set zur Finnenmontage* gibt es optional zu kaufen. Prinzipiell ist es jedoch unüblich, dass Schlauchkanus eine Finne haben. Das einzige Schlauchkanu (genauer gesagt ein Packraft-Kanu), welches sogar zwei Finnen hat, ist das Anfibio Omega C2

Die resistente Bootshaut ist aus dem Gumotex eigenen Material Nitrilon gefertigt

Beim Palava wird das Gumotex eigene Material Nitrilon verwendet. Dieses Material ist ein Polyester Gewebe, welche beidseitig mit Kautschuk beschichtet ist. Wir paddeln seit 2017 Gumotex Boote und hatten bisher weder ein Riss oder noch ein Loch in der Bootshaut gehabt, obwohl wir mit unseren Booten nicht gerade pfleglich umgehen (Anlanden an Ufern mit Kieselsteinen, viele Grundberührungen auf Flusstouren, Zusammenpacken des Bootes auf rauem Beton, …). Falls doch mal ein Schaden auftreten sollte, gibt es in der Reparaturbox ausreichend Flicken und Kleber, um es langfristig zu flicken. Bei größeren Schäden bietet Gumotex einen Reparaturservice an.

Erfahrungen mit dem Gumotex Palava auf dem Wasser

Unsere Erfahrungen mit dem Gumotex Palava beziehen sich auf Seen und Flüssen mit ruhiger bis flotter Strömung. Im Wildwasser mit Schenkelgurten haben wir das Gumotex Palava bisher noch nicht getestet. Darüber hinaus schildern die Erfahrungen in der 2- und 3-Personen Konfiguration. Alleine sind wir das Palava bisher noch nicht gepaddelt. Zahlreiche Besitzer des Bootes zeigen jedoch auf YouTube, dass sich das Palava sowohl auf Seen als auch auf Flüssen alleine mit einem Doppelpaddel gut paddeln lässt. 

Gumotex Palava als 2-Personen Kanu

Das Gumotex Palava wird mit den zwei Tragegriffen zu Wasser getragen. Dabei fällt auf, dass die Tragegriffe spürbar nachgeben. Stark beladen solltest du also das Gumotex Palava ohne Kanuwagen nicht transportieren. 

Der Einstieg ins Kanu mit der erhöhten Sitzposition aufgrund der Sitzbänke gestaltet sich als sehr angenehm. Die Bodenkammer ist außerdem fest genug und gibt nur wenig nach. Insgesamt macht das Kanu einen sehr formstabilen und steifen Eindruck.

Transport des Kanus zu Wasser

Zu Beginn hatten wir das Gefühl eher auf dem Boot als im Boot zu sitzen. Das liegt insbesondere daran, dass die Sitzbänke auf den Seitenschläuchen statt seitlich an den Seitenschläuchen montiert sind. Durch die erhöhte Sitzposition macht es zu Beginn einen leicht kippligen Eindruck, zumindest kippliger als das Gumotex Scout. Aufgrund des flachen Bodens und der voluminösen Seitenschläuche liegt das Gumotex Palava aber sehr sicher auf dem Wasser.

Bei einer Tour auf der Donau sind wir vom Palava aus Baden gegangen, und wieder vom Wasser ohne große Anstrengung oder vorherige Übung ins Boot geklettert. Das zeigt u.a. die stabile Lage des Bootes auf dem Wasser. Darüber hinaus sind die Sicherheitsleinen am Bug und Heck sowie die Tragegriffe sehr gut vom Wasser aus zu greifen. 

Mit dem Gumotex Palava auf der Donau

Das Platzangebot zu zweit ist mehr als genug in der 2-Personen Konfiguration. Man hat als Paddler eine angenehme Sitzhöhe von ungefähr 25 cm. Auch als große Person (189 cm) sitzt man gut auf der Sitzbank, ohne dass die Beine zu stark angewinkelt wären. Ein Paddeln in knieender Position klappt ebenfalls gut im Palava. Der für ein Kanu schmale Innenraum stört weder beim Paddeln noch engt dies beim Sitzen oder Knien ein. 

Die Polsterung der Sitzbänke ist ein Pluspunkt und erhöht den Sitzkomfort (deutlich effektiver als die Polsterung der Sitzbänke vom Itiwit x500 Kanu). Auf längeren Touren über mehre Stunden ohne Pause merkt man das Gesäß schon. Hier verschafft ein flaches Sitzkissen (z.B. selbstaufblasendes Camping Sitzkissen* oder ein Trekking Sitzkissen aus Schaumstoff*) oder ein zusammengelegtes Badehandtuch Abhilfe.

Wenn das Gumotex Palava nicht mit viel Gepäck beladen ist, können beide Paddler sogar ihre Beine ausstrecken und so etwas entspannen. Aufgrund der hohen Kippstabilität kann sich beispielsweise der vordere Paddler auch umdrehen. Das finden wir richtig super für Pausen auf dem Wasser und haben es schon öfters ausgenutzt, um so z.B. gemeinsam auf dem See bei Sonnenuntergang das Feierabendbier zu genießen oder bei Pause mit Snack auf dem Wasser gegenüber zu sitzen. 

Das Gumotex Palava bietet für 2 Personen ausreichend viel Platz

Im Vergleich zum Vorgänger hat das Gumotex Palava eine Länge von 4 m, spricht einen Zugewinn von 20 cm zum Vorgängermodell. Gumotex spricht von verbesserten Laufeigenschaften. Es ist aus unserer Sicht nicht ganz so wendig wie ein Grabner Outside* und hat nicht den Geradeauslauf eines Gumotex Scout*. Dafür besitzt es einen guten Kompromiss aus beiden. Insbesondere die Wendigkeit und die damit verbundene schnelle Manövrierfähigkeit zahlt sich insbesondere bei Touren auf kleineren Flüssen mit spürbarer Strömung aus.

Für einen guten Geradeauslauf muss sich der hintere Paddler an den vorderen Paddler anpassen. Wenn beide Paddler nicht synchron paddeln (auch bzgl. Krauftaufwand beim Paddelschlag), reagiert das Gumotex Palava im Gegensatz zu Festrumpf und- Faltkanus relativ sensibel und verlässt schnell die Spur. Wir führen hinten meist noch einen sanften J-Schlag aus, sodass das Palava gut geradeaus läuft. 

Was ist ein J-Schlag
Das "J" bezeichnet die Bewegung, die das Paddelblatt im Wasser macht. Dabei wird das Stechpaddel wie beim Vorwärtsschlag am Kanu vorbei gezogen. Am Ende dreht man das Paddel um 90 Grad nach Außen, stößt es leicht vom Kanu weg und zieht es seitlich aus dem Wasser. In dem Moment, in dem das Paddelblatt seitlich zum Kanu steht, hat das Stechpaddel die Funktion eines Steuerruders.

Das Gumotex Palava bietet für 2 Personen ausreichend viel Platz

Für kleine Seetouren (2 bis 3 Stunden) mit guten Wetterbedingungen (kein Wind) finden wir das Gumotex Palava gut geeignet. Es ist ein Boot für Genusstouren und nicht um viel Strecke innerhalb kürzester Zeit zu schaffen. Wer viel Strecke auf stehendem Gewässer paddeln möchte, ist mit einem mit einem Schlauchkajak (z.B.  Gumotex Rush 2Gumotex SeawaveAqua Marina Tomahawk oder Itiwit x500oder insbesondere mit einem Falt- oder Festrumpfboot besser beraten. 

Wer hingegen überwiegend auf Flüssen mit ausreichender Strömung unterwegs ist, wird sich im Gumotex Palava sehr wohl fühlen.  

Gumotex Palava als 3-Personen Kanu

Gumotex gibt das Palava als 2+1 Personen Kanu an. Das heißt, es ist für zwei Erwachsene und ein Kind ausgelegt. Wir wollten wissen, ob es sich auch als 3 Personen Kanu (also mit 3 Erwachsenen) nutzen lässt, solange die Zuladungsgrenze von 240 kg nicht überschritten wird. Denn die dritte Sitzbank sowie dessen Beschläge an den Seitenschläuche ist exakt identisch mit der hinteren und vorderen Sitzbank.

Für die 3-Personen Konfiguration montierst du die hintere Sitzbank soweit nach hinten wie möglich, die vordere Sitzbank vordere Sitzbank soweit nach vorne wie möglich und die mittlere Sitzbank in den mittleren Ösen der Beschläge, sodass du den vollen Platz des Kanus ausschöpfst.

Die Wasserlage mit einer 3-Personen Besetzung ist weiterhin ähnlich wie bei der 2-Personen Konfiguration. Ebenfalls verhält es sich mit der Stabilität. Der Platz, also die Beinfreiheit auf allen Plätzen ist ausreichend. Keiner stößt bei der vorderen Person an.

Zu dritt mit dem Gumotex Palava auf dem Starnberger See

Die größte Herausforderung ist, dass die beiden vorderen Paddler auf ihrer jeweiligen Seite synchron paddeln und der hintere Paddler auf der schwächeren Seite unterstützt und im besten Fall mit einem J-Schlag die Richtung entsprechend korrigiert. Ungeübte Paddler werden am Anfang ständig einen Zick-Zack-Kurs fahren, und der hintere Paddler wird mit einem Konterschlag die Richtung stets korrigieren müssen und damit gleichzeitig das Kanu abbremsen. Diesen Zick-Zack-Kurs hätte man bei einem Falt- oder Festrumpfkanu nicht, da hier der Geradeauslauf deutlich besser ist. Die Paddelschläge der vorderen Paddler haben bei einem Falt- oder Festrumpfkanu nur eine geringe Auswirkung auf einen Richtungswechsel. Das ist beim Palava anders. 

Zu dritt mit dem Gumotex Palava auf dem Starnberger See

Ein geübter Paddler (lässt sich innerhalb weniger Touren erlernen) hinten kann jedoch frühzeitig unterstützen und mit einem J-Schlag gegensteuern. Dann klappt es auch mit dem Gumotex Palava zu dritt geradeaus zu paddeln. 

Für längere Touren würden wir die 3-Personen Konfiguration mit drei Erwachsenen nicht empfehlen. Denn der Abstand zwischen den Paddlern beträgt weniger als eine ausgestreckte Armlänge (also genauer gesagt 52 cm). Es ist für die beiden hinteren Paddler schon wenig Platz, um einen ordentlichen Paddelschlag auszuführen. 

Wenn man sich jedoch auf einem Fluss mit spürbarer Strömung runtertreiben lassen möchte, ab und zu mal paddelt und die hintere Person das Kanu auf Kurs hält, ist es wieder eine andere Sache. 

Stärken und Schwächen des Gumotex Palava

Die größte Stärke spielt das Gumotex Palava auf Flüssen aus. Es ist robust, leicht zu transportieren bei Umtragungen, wendig und kippstabil. Insbesondere Paddelanfänger werden sich von der Kippstabilität erfreuen und erfahrene Kanuten werden von der Robustheit der Bootshaut überrascht sein. Wenn die Tour vorbei ist, kann der Zug oder Bus zurückgenommen werden. Mit einem Gewicht von 20 kg lässt es sich noch gut im Rucksack transportieren.

Wer jedoch ein Kanu für Seetouren oder ab Wildwasserstufe 3 sucht, sollte sich über die Schwächen des Gumotex Palava bewusst sein. Das Gumotex Palava hat einen hohen Kielsprung und für ein 2+1 Personen Kanu eine zu geringe Wasserlinie für den primären Einsatz auf dem See. Im leichten Wildwasser wird maximal nur ab und zu etwas Wasser hineinschwappen. Aber ab Wildwasserstufe 3 würde uns persönlich eine Lenzöffnung fehlen.

Mit dem Gumotex Palava auf der Donau

Das hat uns gefallen

+ schneller und sehr einfacher Aufbau + robustes Material + hohe Steifigkeit für ein Schlauchkanu + einfacher Wiedereinstieg aus dem Wasser + als 2+1-Personen Kanu erweiterbar und sogar als 3-Personen Kanu begrenzt nutzbar + für ein Kanu kompakt und leicht + guter Kompromiss aus Wendigkeit und Geradeauslauf auf Flüssen + viel Platz für Gepäck als 2er Kanu auf einer Tagestour + stabile und bequeme Sitzbänke + Ersatzteile erhältlich + 2 Jahre Herstellergarantie + in Europa hergestellt

Das hat uns weniger gefallen

- schmaler Innenraum im Vergleich zu anderen Schlauchkanus - kleiner Innenraum somit wenig Zuladung für große Touren im Verhältnis für ein Kanu (insbesondere bei Mehrtagestouren) - keine Lenzöffnung (obwohl bis WW3 laut Hersteller) - weniger für lange Fahrten auf stillem Gewässer geeignet - 3. Sitzbank und 4 Befestigungsschrauben müssen separat erworben werden - Sitzbänke können im aufgebauten Zustand nicht umpositioniert werden (konstruktionsbedingt) - Tragegriffe könnten hochwertiger sein - mäßiger Geradeauslauf

Fazit zum Gumotex Palava

Es gibt manchmal nichts Schöneres als entspannt auf einer Flusstour auf der Sitzbank eines Kanus zu sitzen und gemütlich mit dem Stechpaddel den Fluss abwärts zu paddeln. Genau dieses Erlebnis bietet dir das Gumotex Palava, da es definitiv als vollwertiges Kanu gesehen werden kann. 

Mit dem Gumotex Palava auf der Donau

Aus unserer Sicht ist das Gumotex Palava ein guter Allrounder, das für kleine entspannte Seetouren und längere Flusstouren geeignet ist. Es lässt sich angenehm paddeln, hat eine ausreichend hohe Kippstabilität und steckt unschöne Grundberührungen und Anlandungen am Ufer problemlos weg. Mit einem Gewicht von 17,5 kg lässt sich noch in dem mitgelieferten Transportrucksack gut zum Bahnhof und von der Haltestelle zum Fluss transportieren. Dabei entfällt beim Palava der aufwendige Transport (ggf. mit Shuttlen) gegenüber eines Festrumpfkanus und der aufwendige Aufbau gegenüber klassischen Faltkanus. So sind spontane Kanutouren ohne Weiteres möglich. 

Wer hingegen überwiegend Seetouren paddeln möchte, ist mit einem Schlauchkajak oder Faltkanu besser aufgehoben. Diese Boote haben auf stillem Gewässer bessere Fahreigenschaften und bereiten mehr Spaß. Das Gleiche gilt für Paddler, die ein Kanu mit viel Stauraum für Mehrtagestouren suchen.

Alle getesteten Boote im Überblick!

Im Lieferumfang des Bootes ist folgendes Zubehör enthalten:
  • Wasserdichter Gumotex Transportrucksack 100 Liter
  • Reperaturset
  • Schwamm
  • Ventilschlüssel
Zusätzlich empfehlen wir folgendes Zubehör:
  • Stechpaddel: ExtaSea Paddelkombination (günstige Einsteiger-Paddel,  gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Paddelschaft aus Alu, verwendbar als 2 Stechpaddel oder als 1 Doppelpaddel, unterschiedliche Längen erhältlich). Alternativ passend zum Kanu ExtaSea Vario Professional* (Paddelschaft aus Carbon, geringes Gewicht von 540g, Länge stufenlos zwischen 140 und 160 cm einstellbar) oder  Itiwit Stechpaddel Carbon x500* (sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Paddelschaft aus Carbon, wiegt 700g, Länge stufenlos zwischen 140 und 160 cm einstellbar). Weitere Infos zur richtigen Länge eines Stechpaddels findest du in unserem Ratgeberartikel Das richtige Stechpaddel für dein Kanu.
  • Luftpumpe: Itiwit Doppelhubpumpe 2 x 2,6L* (inkl. Manometer zur Überprüfung des Luftdrucks, gute Verarbeitung und einfache Handhabung, sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sehr gut geeignet für das Itiwit Kajaks aber auch für Gumotex Kajaks bis 0,25 bar). Alternativ die ExtaSea Doppelhubpumpe* (deutlich kompakter ist, jedoch ohne integriertes Manometer).
  • Schwimmweste: Itiwit Wairo Hydra 50N* (kompakte aufblasbare Schwimmweste, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, für max. Brustumfang von 100 cm bei Größe XL, mehr Details in unserem Testbericht). Alternativ Itiwit Pocket BA 50N* für Paddler mit größerem Brustumfang (mehr Details in unserem Testbericht). Sehr gerne verwenden wir auf unseren Touren auch die NRS Oso* (sehr bequemer Sitz und einstellbar, sehr hochwertige Verarbeitung, reflektierende Elemente, Vorrichtung um Flussmesser anzustecken).
  • Bootswagen: Für längere Transporte zu Fuß und Umtragungen empfehlen wir einen Bootswagen, z.B. Eckla Beach Rolly* oder ExtaSea Beach Transportwagen*.
  • Dry Bag: Für kleine Utensilien bzw. Wertgegenstände empfehlen wir einen wasserdichten 5 L Itiwit Packsack* oder einen wasserdichten 5 L Kanister*. Für die Aufbewahrung anderer Sachen (z.B. Proviant, Wechselkleidung, Schuhe, …) kann der wasserdichte Transportrucksack verwendet werden.
  • Sitzkissen: Für Touren über mehrere Stunden ohne große Pausen empfehlen wir ein Sitzkissen für die Sitzbänke aus Holz für einen deutlich besseren Sitzkomfort (z.B. selbstaufblasendes Camping Sitzkissen* oder ein Trekking Sitzkissen aus Schaumstoff*).

Alternativen zum Gumotex Palava

Wer ein robustes Schlauchkanu sucht, jedoch mehr Platz benötigt, könnte mit dem Gumotex Scout oder Grabner Adventure fündig werden. Darüber hinaus gibt es mit dem Anfibio Omega C2 eine Alternative für diejenigen, die ein ultraleichtes Schlauchkanu suchen. Für alle Paddler, die bei den Fahreigenschaften keine Abstriche machen möchten und es auch gerne auf Seetouren nutzen, wäre das Onak X-Duo eine interessante Option. Alle vier Alternativen stellen wir im Folgenden kurz vor und verweisen auf unsere Testberichte, wo du unsere Erfahrungen zu diesen Booten nachlesen kannst.

Gumotex Scout

Wer mehr stilles Gewässer oder auch langsam fließendes Gewässer paddeln möchte, für den könnte das Gumotex Scout interessant sein. Durch seinen spitzeren Bug und längeren Rumpf hat das Scout bessere Laufeigenschaften. Auch bietet das Gumotex Scout bereits in der Standard-Ausstattung eine dritte Sitzbank sowie mehr Platz für Gepäck und eine dritte Person (45cm länger). Nicht zu vergessen ist, dass das Scout 7,5 kg schwerer ist als das Palava. Dies sollte berücksichtigt werden, wenn ein Transport im Rucksack mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln vorgesehen ist.

Grabner Adventure

Das Grabner Adventure ist der Klassiker unter den aufblasbaren Kanus. Es bietet wie das Scout sehr viel Platz für Gepäck und Insassen. Außerdem hat es einen noch höheren Betriebsdruck (0,3 bar), was zu einer noch höheren Steifigkeit führt. Grabner gibt darüber hinaus eine Herstellergarantie auf die Bootshaut von 7 Jahren, was für die Qualität des Materials spricht. Dennoch ist zu beachten, dass das Grabner Adventure fast dreimal so teuer wie das Palava ist. Auch ist es 7,5 kg schwerer als das Palava.

Anfibio Omega C2

Günstiger und deutlich kompakter geht es mit dem Anfibio Omega C2. Das Anfibio Omega C2 ist ein 2 Personen Packraft-Kanu, welches nur rund 4 kg wiegt. Es ist so leicht und kompakt, dass es in einem Wanderrucksack passt. Zu Gunsten der Gewichtseinsparung und des kompakten Packmaßes hat es keine Bodenluftkammer sondern eine Bodenplane, besitzt aufblasbare Sitzbänke und eine dünnere Boothaut, die dennoch resistent genug für gemächliche Flusstouren ist. 

ONAK X-Duo

Das ONAK X-Duo ist ein Faltkanu, welches dank Origami Falttechnik nach dem zweiten oder dritten Mal sehr schnell aufgebaut ist. Mit 14,5 kg wiegt es sogar weniger als das Gumotex Palava . Zusammengefaltet können Räder anmontiert werden, sodass das Boot im Form eines Rollkoffers sehr komfortabel transportiert werden kann. Die Laufeigenschaften sind neben eines Ally Kanus die besten eines portablen Kanus, welches wir gepaddelt sind. Wir empfehlen die optionalen Sitzbretter anstatt die mitgelieferten Sitzkissen zu verwenden.

Paddleventure gibt es jetzt auch auf Youtube!

Der Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Hei

    sehr gute übersichtliche und hilfreiche Seite.
    Hast du evtl. auch das Intex Excursion Pro K2 getestet? Ist vom Preis auch ganz ok.
    Das sieht etwas stabiler aus als Intex Explorer K2…

    Ich suche was für gelegentliche angeltouren, leicht zu verstauen im Wohnmobil, durchaus mit etwas Gepåck für ein einige Tage in der Wildnis.

    Viele Grüsse
    Falk

  2. Hallo!
    Ich besitze das Gumotex Palava. Wir (1 Erw. , 2 Kinder) hatten neulich eine Tour auf einem Fluß mit geringer Strömung gemacht und waren leicht überfordert. Das Kanu drehte sich ständig und war nur sehr schwer in der Spur zu halten. Hat jemand eine Idee was schief gelaufen sein könnte? Würde eine Finne Abhilfe schaffen öder kann dies an unterschiedlichem Luftdruck in den einzelnen Kammern liegen. Wir hatten nämlich Probleme beim Aufpumpen da sich das Ventil beim Entfernen des Adapters immerwieder öffnete.
    Viele Grüße
    Claudia

    1. Hallo Claudia,

      ein deutlich unterschiedlicher Luftdruck auf den Seitenkammern kann tatsächlich der Grund sein. Wir verwenden ein Manometer zur Überprüfung des korrekten Luftdrucks. Beim Aufpumpen muss das Ventil in geschlossener Position sein
      (also der rote Knopf des Ventils nach außen stehen). Dann dürfte nach dem Entfernen des Adapters keine Luft entweichen.

      Sollte es dennoch der Fall sein, sollte das Ventil getauscht werden. Das kann man sogar selbst machen. Es gibt Push-Push-Ventile separat zu kaufen und den notwendigen Ventilschlüssel dafür. Wir haben immer ein Ersatzventil, Ventilschlüssel und das Reparaturset auf Touren dabei, um bei eventuellen Defekts das Boot vor Ort schnell reparieren zu können.

      Auch durch falsches Paddeln mit dem Stechpaddel kann sich ein Kanu ständig drehen. Wenn du alleine paddelst, musst du nach allen paar Schlägen die Seite wechseln. Alternativ kannst du auch den J-Schlag für die Richtungskorrektur verwenden. Wenn du mit deinen Kindern gemeinsam paddelst, sollten die Kräfte auf beiden Seiten ungefähr gleich verteilt bzw. angepasst sein.

      Natürlich könntest du die Spurtreue deines Palavas auch mit einer Richtungsfinne verbessern, wenn die oberen Tipps nicht zu deiner Zufriedenheit führen 😉 Hierfür gibt es Nachrüst-Sets (z.B. bei Arts-Outdoors). Wir wünschen Dir viel Erfolg und hoffen, dass du bald viel Spaß mit deinem Schlauchkanu haben wirst 🙂

      Viele Grüße
      Sebastian

  3. Was nehme ich denn idealerweise, wenn ich mit dem Scout oder Palava liebäugle, aber in erster Linie mit der Familie (max. 2 2) auf Seen oder in Strandnähe der Ostsee unterwegs bin? Hier sollen beide ja nicht so gut performen…

    1. Hallo Sven,
      in deinem Fall würden wir Dir zum Gumotex Scout raten. Im Vergleich zum Palava ist das Scout das eindeutig bessere Familienkanu. Es bietet mehr Platz und liegt deutlicher stabiler auf dem Wasser.
      Je nach Alter können beide Kinder auf der mittleren Sitzbank sitzen, oder beide sitzen auf dem Boden des Kanus. Aufgrund der Form und Länge des Rumpfes überzeugt das Scout etwas besser in stillem Gewässer. Solange gute Bedingungen (kein oder kaum Wind und Wellengang) herrschen, sind beide Kanus gut geeignet. Man darf sie nur nicht mit Schlauchkajaks oder Festrumpfboote vergleichen, da man mit diesen doch zügiger unterwegs ist. Hier empfehlen wir Dir unseren Ratgeberbeitrag KANU, KAJAK, KANADIER WO LIEGT DER UNTERSCHIED?. Dort beantworten wir die Frage, welcher Bootstyp für wen besser geeignet ist.
      Viele Grüße
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

AUTOR

INHALT

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliatelink. Durch den Kauf über den Link erhalten wir eine kleine Provision, womit du unsere Seite unterstützt. Durch den Kauf über dem Link entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliatelink. Durch den Kauf über den Link erhalten wir eine kleine Provision, womit du unsere Seite unterstützt. Durch den Kauf über dem Link entstehen dir keine zusätzlichen Kosten.

Der Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Hei

    sehr gute übersichtliche und hilfreiche Seite.
    Hast du evtl. auch das Intex Excursion Pro K2 getestet? Ist vom Preis auch ganz ok.
    Das sieht etwas stabiler aus als Intex Explorer K2…

    Ich suche was für gelegentliche angeltouren, leicht zu verstauen im Wohnmobil, durchaus mit etwas Gepåck für ein einige Tage in der Wildnis.

    Viele Grüsse
    Falk

  2. Hallo!
    Ich besitze das Gumotex Palava. Wir (1 Erw. , 2 Kinder) hatten neulich eine Tour auf einem Fluß mit geringer Strömung gemacht und waren leicht überfordert. Das Kanu drehte sich ständig und war nur sehr schwer in der Spur zu halten. Hat jemand eine Idee was schief gelaufen sein könnte? Würde eine Finne Abhilfe schaffen öder kann dies an unterschiedlichem Luftdruck in den einzelnen Kammern liegen. Wir hatten nämlich Probleme beim Aufpumpen da sich das Ventil beim Entfernen des Adapters immerwieder öffnete.
    Viele Grüße
    Claudia

    1. Hallo Claudia,

      ein deutlich unterschiedlicher Luftdruck auf den Seitenkammern kann tatsächlich der Grund sein. Wir verwenden ein Manometer zur Überprüfung des korrekten Luftdrucks. Beim Aufpumpen muss das Ventil in geschlossener Position sein
      (also der rote Knopf des Ventils nach außen stehen). Dann dürfte nach dem Entfernen des Adapters keine Luft entweichen.

      Sollte es dennoch der Fall sein, sollte das Ventil getauscht werden. Das kann man sogar selbst machen. Es gibt Push-Push-Ventile separat zu kaufen und den notwendigen Ventilschlüssel dafür. Wir haben immer ein Ersatzventil, Ventilschlüssel und das Reparaturset auf Touren dabei, um bei eventuellen Defekts das Boot vor Ort schnell reparieren zu können.

      Auch durch falsches Paddeln mit dem Stechpaddel kann sich ein Kanu ständig drehen. Wenn du alleine paddelst, musst du nach allen paar Schlägen die Seite wechseln. Alternativ kannst du auch den J-Schlag für die Richtungskorrektur verwenden. Wenn du mit deinen Kindern gemeinsam paddelst, sollten die Kräfte auf beiden Seiten ungefähr gleich verteilt bzw. angepasst sein.

      Natürlich könntest du die Spurtreue deines Palavas auch mit einer Richtungsfinne verbessern, wenn die oberen Tipps nicht zu deiner Zufriedenheit führen 😉 Hierfür gibt es Nachrüst-Sets (z.B. bei Arts-Outdoors). Wir wünschen Dir viel Erfolg und hoffen, dass du bald viel Spaß mit deinem Schlauchkanu haben wirst 🙂

      Viele Grüße
      Sebastian

  3. Was nehme ich denn idealerweise, wenn ich mit dem Scout oder Palava liebäugle, aber in erster Linie mit der Familie (max. 2 2) auf Seen oder in Strandnähe der Ostsee unterwegs bin? Hier sollen beide ja nicht so gut performen…

    1. Hallo Sven,
      in deinem Fall würden wir Dir zum Gumotex Scout raten. Im Vergleich zum Palava ist das Scout das eindeutig bessere Familienkanu. Es bietet mehr Platz und liegt deutlicher stabiler auf dem Wasser.
      Je nach Alter können beide Kinder auf der mittleren Sitzbank sitzen, oder beide sitzen auf dem Boden des Kanus. Aufgrund der Form und Länge des Rumpfes überzeugt das Scout etwas besser in stillem Gewässer. Solange gute Bedingungen (kein oder kaum Wind und Wellengang) herrschen, sind beide Kanus gut geeignet. Man darf sie nur nicht mit Schlauchkajaks oder Festrumpfboote vergleichen, da man mit diesen doch zügiger unterwegs ist. Hier empfehlen wir Dir unseren Ratgeberbeitrag KANU, KAJAK, KANADIER WO LIEGT DER UNTERSCHIED?. Dort beantworten wir die Frage, welcher Bootstyp für wen besser geeignet ist.
      Viele Grüße
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert