Gumotex Palava
im Test

Das Gumotex Palava ist der günstigste Schlauchkanadier auf dem Markt und zudem äußerst beliebt unter den aufblasbaren Kanus. Wir haben es für Euch getestet und möchten unseren Eindruck zu diesem Schlauchkanu vorstellen.

Technische Spezifikation

Max. Personenanzahl:
Länge:
Breite:
Gewicht:
Packmaß:

2 + 1
400 cm
90 cm
17,5 kg
55 x 40 x 25 cm

Max. Zuladung:
Betriebsdruck:
Material:

240 kg
0,2 bar
Nitrilon

Ersteindruck und Aufbau

Im Vergleich zu anderen Schlauchbooten, die nur wie ein Schlauchkanadier auf den ersten Blick erscheinen (z.B. das Intex Explorer K2 oder das Sevylor Adventure), ist das Gumotex Palava ein vollwertiger Kanadier. Das bedeutet, ein Paddeln mit Stechpaddeln ist möglich, da es festmontierte und stabile Sitzbänke für die Paddler gibt. Somit ist ein vernünftiges Paddeln sowohl knieend als auch sitzend möglich. Außerdem bietet das Palava deutlich mehr Stauraum als Kajaks, was typisch für Kanadier ist (Im Aritkel Kanu, Kajak oder Kanadier – wo liegt der Unterschied erfahrt Ihr mehr über die Unterschiede zwischen einem Kajak und Kanadier).

Push-Push-Ventil
Push-Push-Ventil beim Gumotex Palava.

Da wir das Palava auf einer Outdoor-Messe getestet haben, können wir nicht viel über den Auf- und Abbau berichten. Das Palava besitzt die für Gumotex üblichen Push-Push-Ventile, was einen leichten Auf- und Abbau vermuten lässt. Online berichten Nutzer von einem leichten und schnellen Auf- und Abbau, zwischen 10 und 15min. Die Bodenkammer hat sogar ein Überdruckventil, sodass bei zu hohem Druck die überschüssige Luft automatisch entweicht. Das Palava hat einen Betriebsdruck von 0,2 bar, was für ein aufblasbares Kanu ein guter Wert ist.

Innenraum des Gumotex Palava
Innenraum des Gumotex Palava

Das Gumotex Palava ist in der Standard-Ausstattung ein 2-Personen Kanu. Das Boot hat jedoch in der Mitte des Bootes eine Halterung zur Befestigung von Gepäck oder einer dritten Sitzbank. Diese lässt sich optional für 31,99€ laut Hersteller zukaufen. Somit kann das Palava bis zu 3 Personen (besser gesagt zwei Erwachsene und ein Kind) aufnehmen.

Sitzbank des Gumotex Palava
Sitzbank des Gumotex Palava

Durch die zahlreichen Löcher in der Halterung lassen sich die Sitzbänke je nach Platzbedarf etwas weiter nach vorne oder hinten montieren. Durch die Schraubmuttern ließen sich die Sitze einfach per Hand um montieren. Außerdem sind die Sitzflächen mit PE-Schaum überzogen. Gerade bei längeren Paddeltouren sitzt man dadurch bequemer. Wer es noch gepolsterter mag, kann ein Sitzkissen verwenden.

Gepäcknetz auf Bug und Heck
Gepäcknetz auf Bug und Heck

Positiv fanden wir die Gestaltung des Bugs und Hecks des Schlauchkanadiers. Der Kanadier ist mit großzügigen Spritzdecken am Bug und Heck versehen. Vor allem die vordere Spritzdecke schützt den Innenraum gut vor eintretendem Spritzwasser auf wilderen Flüssen. Auf den Spritzdecken gibt es Gepäcknetze, um zusätzliches Gepäck sicher und schnell greifbar zu verstauen. Die stabilen Tragegriffe und Bootsleinen machen das Heranziehen des Boots ans Ufer sowie das Umtragen sehr einfach. Außerdem besitzt hat das Palava Schenkelgurte, die für Fahrten auf wilden Gewässern (WW3) gedacht sind. Schenkelgurte geben den Paddlern einen sicheren Halt im Boot, um schwierige Passagen zu meistern.

Unterboden des Gumotex Palava - keine Lenzöffnung und Finne
Unterboden des Gumotex Palava - keine Lenzöffnung und Finne

Der Kanadier hat im Vergleich zu anderen aufblasbaren Kanadiern (z.B. wie das Gumotex Scout oder Grabner Adventure) keine Lenzöffnung im Boden. Falls man das Palava im Wildwasser einsetzt, so muss man ab und zu anhalten, um das im Innenraum befindende Wasser aus dem Boot zu kippen. Das Boot hat ebenfalls keine Finne, die den Geradeauslauf des Bootes verbessert. Jedoch bestehe die Möglichkeit, eine Finne mit Einschublasche am Boden des Bootes nach zu montieren. Dieses Set gibt es optional zu kaufen. Ob das Boot auch ohne Finne einen guten Lauf hat, erfahrt Ihr im nächsten Abschnitt.

Erfahrungen mit dem Gumotex Palava auf dem Wasser

Wir sind das Boot mit der Standard-Ausstattung, also mit 2 Sitzbänken und ohne Finne, auf dem Chiemsee gepaddelt und hatten genügend Platz für uns und unser Gepäck. Für zwei Personen lässt sich das Gepäck hinter dem Hintermann oder in der Mitte problemlos verstauen, ohne dass es stört.

Mit dem Gumotex Palava auf dem Wasser
Mit dem Gumotex Palava auf dem Wasser

Beim Paddeln hatten wir das Gefühl, dass wir eher auf dem Boot als im Boot sitzen. Das liegt unter anderem daran, dass die Sitzbänke auf den Seitenschläuchen statt seitlich an den Seitenschläuchen (z.B. wie beim Gumotex Scout) montiert sind. Wir empfanden es anfangs als ein wenig gewöhnungsbedürftig, da wir eher das Kajakfahren gewohnt sind. Dort sitzt man auf dem Boden des Bootes. Dafür hat man im Palava durch die erhöhte Sitzposition gefühlt eine bessere Aussicht und eine optimale Position um mit dem Stechpaddel ins Wasser zu stechen. Der Ein- und Ausstieg ist dadurch auch einfacher aber man hat das Gefühl, dass man etwas unsicherer im Boot sitzt. Dennoch lag das Palava stabil im Wasser.

gumotex_palalva_scout_auf_dem_wasser
Obwohl die Seitenschläuche relativ breit sind, gibt es im Gumotex Palava genügend Platz für Gepäck.
gumotex_palava_bug
Das Palava hat ein hochgezogenes Bug und Heck, was ideal für Wilwasser ist. Das Palava lässt sich laut Hersteller bis Wildwasserstufe 3 paddeln.

Das aktuelle Modell des Palava hat eine Länge von 4m, spricht einen Zugewinn von 20cm zum Vorgängermodell. Dadurch hat es an verbesserten Laufeigenschaften. Es ist nicht ganz so wendig wie ein Grabner Outside und hat nicht den Geradeauslauf eines Gumotex Scout. Dafür besitzt es einen guten Kompromiss von beiden. Wir empfanden die Wendigkeit und den Geradeauslauf als gut. Die Stärken hat das Palava dennoch auf Flüssen, was typisch für ein Schlauchkanadier ist. Kleine Touren auf Seen mit guten Wetterbedingungen sind trotzdem möglich, aber kein Vergleich mit einem Schlauchkajak oder insbesondere mit einem Falt- oder Festrumpfboot.

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Artikel mehr!

Stärken und Schwächen des Gumotex Palava

Die größte Stärke des Gumotex Palava ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Man erhält für knapp über 800 € einen vollwertigen Luftkanadier.. Nicht zu empfehlen ist das Palava für längere Fahrten auf stillem Gewässer, da es dafür zu langsam ist.

Das hat uns gefallen

+ als 2+1-Personen Kanu erweiterbar + für einen Kanadier äußerst kompakt und leicht + guter Kompromiss zwischen Wendigkeit und Geradeauslauf + viel Platz für Gepäck als 2er Kanu bis zu Wildwasserstufe 3 geeignet + stabile und bequeme Sitzbänke + robuste Bootshaut + Ersatzteile erhältlich + 2 Jahre Herstellergarantie

Das hat uns weniger gefallen

- etwas wackelig - keine Lenzöffnung im Boden - weniger für lange Fahrten auf stillem Gewässer geeignet

Fazit zum Gumotex Palava

Das Gumotex Palava ist ein aufblasbarer Kanadier, der als vollwertiger Kanadier gesehen werden kann. Seine Stärken hat es auf dem fließenden Gewässer, wo es seinen guten Kompromiss zwischen Wendigkeit und Geradeauslauf ausspielt. Da es bis zu Wildwasserstufe 3 geeignet ist, ist es schade, dass es keine Lenzöffnung besitzt. Wer vorrangig auf stillem Gewässer paddeln möchte, sollte sich eher ein Schlauchkajak oder ein Schlauchkanu mit einem spitzeren Bug, wie z.B. das Gumotex Scout, ansehen. Diese Boote haben auf stillem Gewässer bessere Fahreigenschaften und bereiten mehr Spaß. Mit der richtigen Paddeltechnik kann das Palava auch von einer Person gepaddelt werden. Anderenfalls finden zwischen 2 bis 3 Paddler im Boot Platz. Auch die Verstaumöglichkeiten für Gepäck sind gut durchdacht. Für den Preis hat uns das Gumotex Palava gut gefallen.

Alternativen zum Gumotex Palava

Gumotex Scout

Gumotex Scout im Test
Gumotex Scout - Ideal für Camping und Expeditionen

Wer mehr stilles Gewässer oder auch langsam fließendes Gewässer fahren möchte, für den könnte das Gumotex Scout interessant sein. Durch seinen spitzeren Bug und längeren Rumpf hat das Scout bessere Laufeigenschaften. Auch bietet das Gumotex Scout bereits in der Standard-Ausstattung eine dritte Sitzbank sowie mehr Platz für Gepäck und eine dritte Person (45cm länger). Das Gumotex Scout gibt es in 2 Varianten. Die günstige Variante Scout Economy ist ungefähr 160€ teurer als das Gumotex Palava. Nicht zu vergessen ist, dass das Scout 7,5 kg schwerer ist als das Palava. Dies sollte berücksichtigt werden, wenn ein Transport im Rucksack mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln vorgesehen ist.

Grabner Adventure

grabner_adventure
Das Grabner Adventure - Auch als großes Familienkanu erhältlich.

Das Grabner Adventure ist der Klassiker unter den aufblasbaren Kanadiern. Es bietet wie das Scout sehr viel Platz für Gepäck und Insassen. Außerdem hat es einen noch höheren Betriebsdruck (0,3 bar), was zu noch besseren Laufeigenschaften führt. Grabner gibt eine Herstellergarantie auf die Bootshaut von 7 Jahren, was für die Qualität des Materials spricht. Dennoch ist zu beachten, dass das Grabner Adventure 4-mal so teuer wie das Palava ist, nämlich 2600€. Auch ist es 7,5 kg schwerer als das Palava.

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Artikel mehr!

Fragen oder Erfahrung zum Gumotex Palava?

Dann nutzt die Kommentarfunktion, um deine Erfahrungen mit dem Schlauchkanu teilen. Auch Fragen sind herzlich willkommen. Wir antworten Euch gerne!

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Hallo!
    Ich besitze das Gumotex Palava. Wir (1 Erw. , 2 Kinder) hatten neulich eine Tour auf einem Fluß mit geringer Strömung gemacht und waren leicht überfordert. Das Kanu drehte sich ständig und war nur sehr schwer in der Spur zu halten. Hat jemand eine Idee was schief gelaufen sein könnte? Würde eine Finne Abhilfe schaffen öder kann dies an unterschiedlichem Luftdruck in den einzelnen Kammern liegen. Wir hatten nämlich Probleme beim Aufpumpen da sich das Ventil beim Entfernen des Adapters immerwieder öffnete.
    Viele Grüße
    Claudia

    1. Hallo Claudia,

      ein deutlich unterschiedlicher Luftdruck auf den Seitenkammern kann tatsächlich der Grund sein. Wir verwenden ein Manometer zur Überprüfung des korrekten Luftdrucks. Beim Aufpumpen muss das Ventil in geschlossener Position sein
      (also der rote Knopf des Ventils nach außen stehen). Dann dürfte nach dem Entfernen des Adapters keine Luft entweichen.

      Sollte es dennoch der Fall sein, sollte das Ventil getauscht werden. Das kann man sogar selbst machen. Es gibt Push-Push-Ventile separat zu kaufen und den notwendigen Ventilschlüssel dafür. Wir haben immer ein Ersatzventil, Ventilschlüssel und das Reparaturset auf Touren dabei, um bei eventuellen Defekts das Boot vor Ort schnell reparieren zu können.

      Auch durch falsches Paddeln mit dem Stechpaddel kann sich ein Kanu ständig drehen. Wenn du alleine paddelst, musst du nach allen paar Schlägen die Seite wechseln. Alternativ kannst du auch den J-Schlag für die Richtungskorrektur verwenden. Wenn du mit deinen Kindern gemeinsam paddelst, sollten die Kräfte auf beiden Seiten ungefähr gleich verteilt bzw. angepasst sein.

      Natürlich könntest du die Spurtreue deines Palavas auch mit einer Richtungsfinne verbessern, wenn die oberen Tipps nicht zu deiner Zufriedenheit führen 😉 Hierfür gibt es Nachrüst-Sets (z.B. bei Arts-Outdoors). Wir wünschen Dir viel Erfolg und hoffen, dass du bald viel Spaß mit deinem Schlauchkanu haben wirst 🙂

      Viele Grüße
      Sebastian

  2. Was nehme ich denn idealerweise, wenn ich mit dem Scout oder Palava liebäugle, aber in erster Linie mit der Familie (max. 2+2) auf Seen oder in Strandnähe der Ostsee unterwegs bin? Hier sollen beide ja nicht so gut performen…

    1. Hallo Sven,
      in deinem Fall würden wir Dir zum Gumotex Scout raten. Im Vergleich zum Palava ist das Scout das eindeutig bessere Familienkanu. Es bietet mehr Platz und liegt deutlicher stabiler auf dem Wasser.
      Je nach Alter können beide Kinder auf der mittleren Sitzbank sitzen, oder beide sitzen auf dem Boden des Kanus. Aufgrund der Form und Länge des Rumpfes überzeugt das Scout etwas besser in stillem Gewässer. Solange gute Bedingungen (kein oder kaum Wind und Wellengang) herrschen, sind beide Kanus gut geeignet. Man darf sie nur nicht mit Schlauchkajaks oder Festrumpfboote vergleichen, da man mit diesen doch zügiger unterwegs ist. Hier empfehlen wir Dir unseren Ratgeberbeitrag KANU, KAJAK, KANADIER WO LIEGT DER UNTERSCHIED?. Dort beantworten wir die Frage, welcher Bootstyp für wen besser geeignet ist.
      Viele Grüße
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Es gibt kein verbundenes Konto für den Benutzer 13696151757 Feed wird nicht aktualisiert.

Fehler: admin-ajax.php-Test war nicht erfolgreich. Manche Funktionen sind möglicherweise nicht verfügbar.

Please visit diese Seite to troubleshoot.