Gumotex Seawave
im test

Das Gumotex Seawave ist eines der schnellsten Schlauchboote des Herstellers und ein richtiger Allrounder. Es kann flexibel als 1er, 2er oder sogar als 3er Kajak eingesetzt werden und sowohl offen als auch mit verschlossenem Verdeck gepaddelt werden. Daher erfreut sich das Seawave einer großen Beliebtheit unter ambitionierten Kajakern. Wir haben dieses Schlauchkajak schon öfters genauer unter die Lupe genommen und auf einer Outdoormesse Probe gepaddelt. Unsere Eindrücke wollen wir euch in diesem Testbericht zusammenfassen und einen Vergleich zu ähnlichen Schlauchkajaks ziehen.

Technische Spezifikation

Personenanzahl:
Länge:
Breite:
Gewicht:
Packmaß:

1-3
455 cm
80 cm
17,5 kg
68x43x30 cm

Max. Zuladung:
Betriebsdruck:
Material:

250 kg
0,25 bar
Nitrilon

Ersteindruck und Aufbau

Wie alle Boote von Gumotex macht auch das Seawave einen hochwertigen Eindruck und besticht mit einer guten Materialverarbeitung. Man merkt dem Boot gleich an, dass es auf Langlebigkeit konzipiert wurde. Die aufgeblasenen Luftschläuche besitzen eine hohe Steifigkeit und das Material wirkt sehr robust. Die Bootshaut besteht aus einem Gummi beschichteten Gewebematerial und unterscheidet sich somit deutlich von günstigen Einsteigermodellen anderer Schlauchboothersteller, die oft nur auf eine PVC-Bootshaut setzen. Da wir das Gumotex Seawave auf einer Outdoor-Messe getestet haben, können wir zu dem Aufbau leider nicht viel berichten.

Das Seawave hat eine Boden- und zwei separate Seitenkammern, die über Push-Push-Ventile mittels einer Standpumpe aufgepumpt werden. Diese Ventile kennen wir vom Gumotex Swing 2 und sind sehr leicht zu handhaben. Mit einer vernünftigen Luftpumpe sollte sich das Seawave zügig aufpumpen lassen.

Tragegriffe zum einfachen Transport
Tragegriffe zum einfachen Transport

Zu Zweit lässt sich das aufgebaute Seawave leicht transportieren. Es ist relativ leicht für ein solch großes Kajak. Die Tragegriffe am Bug und Heck sind sehr praktisch für das Ein- und Aussetzen sowie das Umtragen des Bootes. Auch kann das Boot alleine getragen werden.

Lenzöffnung am Heck des Gumotex Seawave
Lenzöffnung am Heck des Gumotex Seawave

Das Gumotex Seawave ist am Heck mit einer verschließbaren Lenzöffnung ausgestattet. Falls beim Paddeln Wasser ins Boot gekommen ist, so kann man es mit der Lenzöffnung im Anschluss bequem ablaufen lassen anstatt es mit einem Schwamm rauszuholen. Das erleichtert definitiv den Abbau des Bootes.

Innenraum des Gumotex Seawave
Innenraum des Gumotex Seawave

Sitze und Fußstützen werden ebenfalls aufgepumpt. Je nach Anzahl der Paddler werden die Sitze und Fußstützen an unterschiedlichen Stellen im Boot befestigt. Dafür helfen die entsprechenden Markierungen. Wir haben die unterschiedlichen Konfigurationen (1er, 2er und 3er Kajak) ausprobiert und empfanden die Montage als sehr einfach. Für Solo-Paddler liegt eindeutig auch der Vorteil darin, dass der Sitz in der Mitte befestigt werden kann und man somit eine optimale Gewichtsverteilung hat.

Das Gumotex Seawave als 1er Kajak
Das Gumotex Seawave als 1er Kajak
Das Gumotex Seawave als 2er Kajak
Das Gumotex Seawave als 2er Kajak

Für ein oder zwei Personen bietet das Seawave sehr viel Beinfreiheit und ausreichend Stauraum für Gepäck. In der 3-Personen Konfiguration wird es dann enger bezüglich Beinfreiheit. Ein Ausstrecken der Beine ist dann nicht mehr für alle Paddler möglich. Für kurze Paddeltouren ist der Platz  immer noch völlig ausreichend, aber für eine lange Tagespaddeltour scheint der Platz dann doch zu wenig zu sein. Daher ist die 3-Personen Konfigurationen vor allem für Familien mit Kindern geeignet.

Klettverschluss zur Befestigung eines optionalen Cockpits
Klettverschluss zur Befestigung eines optionalen Cockpits

In der Grundausstattung ist das Gumotex Seawave ein offenes Kajak. Das Boot besitzt Einschübe für Querstreben und einen Klettverschlussrand, um ein optional erhältliches Cockpit zu befestigen. Dadurch wird das Seawave von einem Freizeit- und Badeboot zu einem vollausgestatten Seekajak. Cockpits sind als 1er oder 2er Variante erhältlich. Für die 3er Konfiguration gibt es kein Cockpit. Wir haben das Seawave ohne Cockpit getestet.

Darüber hinaus verfügt das Seawave über eine Vorrichtung zur Anbringung einer Steueranlage. Wir hatten es ohne Steueranlage gepaddelt und hatten diese beim Paddeln auch nicht vermisst. Wir müssen dazu sagen, dass wir optimale Paddelbedingungen hatten (kein Wind). Bei raueren Bedingungen kann eine Steueranlage helfen das Boot in der Spur zu halten, ohne ständig mit dem Paddel korrigieren zu müssen.

Erfahrungen mit dem Gumotex Seawave auf dem Wasser

Gumotex Seawave auf dem Wasser
Gumotex Seawave auf dem Wasser
Gumotex verspricht einen sehr guten und schnellen Geradeauslauf. Diesen sehr guten Geradeauslauf erhält es aber erst durch den Einsatz der mitgelieferten Finne. In Sachen Schnelligkeit hält Gumotex ebenfalls sein Versprechen. Das Seawave läuft zügig über dem Wasser. Im Vergleich zum Gumotex Swing 2 läuft es merklich schneller und man schafft somit deutlich größere Strecken in der gleichen Zeit. Das liegt vor allem an der langen und schlanken Bauweise des Bootes sowie dem höheren Betriebsdrucks. Das Seawave ist also die richtige Wahl für all diejenigen, die lange Touren paddeln möchten.
Beinfreiheit im Gumotex Seawave
Beinfreiheit im Gumotex Seawave

Beim Paddeln geben die Sitze einen guten Halt und sind bequem. Durch die Gurte an den Rückenlehnen lässt sich die Sitzposition auch während der Fahrt individuell einstellen. Aufgrund der schmalen Bauweise empfanden wir den Innenraum zwar etwas eng aber dennoch völlig ausreichend. Obwohl das Boot ziemlich schmal geschnitten ist, hatten wir nie das Gefühl, dass es sehr kipp-anfällig, sondern eher ziemlich kippstabil ist.

gumotex seawave erfahrungen
Auf längeren Touren spielt das Seawave seine Stärken in Sachen Geschwindigkeit und Geradeauslauf voll aus.

Stärken und Schwächen des Gumotex Seawave

Das Gumotex Seawave hat seine größte Stärke in der Konfigurier- und Erweiterbarkeit. Es lässt sich als 1- bis 3-Personen Kajaks paddeln und kann mit optionalen Features erweitert werden. Als 3er Kajak bietet es relativ wenig Platz und ist bei 3 Erwachsenen nur für kleine Touren zu empfehlen. Man muss aber auch festhalten, dass das Seawave im Vergleich zu den anderen Gumotex Schlauchkajaks (z.B. Gumotex Swing 2 oder Solar) einen deutlich höheren Anschaffungspreis hat.

Gumotex Seawave
Das Gumotex Seawave kann bis zu 0,25 bar aufgepumpt werden, was für ein Schlauchkajak sehr gut ist.

Das hat uns gefallen

+ Konfigurierbarkeit (als 1er bis 3er Kajak) + Erweiterbarkeit (Cockpit, Steueranlage) + Schnelligkeit + Leicht zu transportieren + Robuste Bootshaut + Als 1er oder 2er Variante, viel Platz für Gepäck + praktische Lenzöffnung am Heck + Ersatzteile erhältlich + Herstellergarantie von 2 Jahren

Das hat uns nicht gefallen

– Wenig Platzangebot als 3er Kajak – Hoher Anschaffungspreis für Boot und Erweiterungen im Vergleich zu anderen Gumotex Booten – Keine Verstärkung an Bug und Heck

Alle gängigen Schlauchkajaks und -kanus auf dem deutschen Markt auf einen Blick!

Auch für die Saison 2020 hat Paddleventure die bekanntesten aufblasbaren Kajaks und Kanus nach Erholung, Touring und vielem mehr kategorisiert. Für jedes einzelne Boot sind die entscheidenden Merkmale (z.B. Packmaß, Gewicht, Material, Preis, …) aufgelistet, die für eine Kaufentscheidung relevant sind. Zusätzlich gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Auswahl des richtigen Boots.

Fazit zum Gumotex Seawave

Das Gumotex Seawave ist ein hochwertiges Luftkajak, dass sich an anspruchsvolle Kajakbegeisterte richtet, die mit ihrem Boot eine maximale Flexibilität haben möchten. Ohne großen Aufwand lässt sich das Boot bequem in ein 1-Person, 2-Personen oder 3-Personen Kajak umfunktionieren. Das ist auch eindeutig ein großer Vorteil gegenüber Festrumpfkajaks, bei denen dies nicht möglich ist. Ob Verdeck, Spritzschutz, Steueranlage oder Ersatzteile, dem Anwender stehen auch nach dem Kauf zahlreiche Möglichkeiten sein Boot durch zusätzliches Equipment aufzurüsten und für weitere Einsatzgebiete bereit zu machen. So ist das Seawave bis Wildwasserstufe 2 geeignet und ermöglicht somit das Paddeln von Wildwasserflüssen, bspw. in der Voralpenregion. Aufgrund der langen Bauweise empfehlen wir jedoch breite und nicht zu sehr beblockte Wildwasserflüsse. Obwohl es sich um ein Schlauchboot handelt, muss man festhalten, dass Gumotex hier auf sehr robuste und reißfeste Materialien setzt und somit mögliche Beschädigungen erheblich vorgebeugt werden. Dank der schlanken und langen Bootsform und des guten Betriebsdrucks ist man mit dem Seawave nicht nur sehr flott unterwegs, sondern man hat auch richtig gute Laufeigenschaften. Der schmale Schnitt fällt aber erfreulicherweise nicht der Kippstabilität zu Lasten.

Alternativen zum Gumotex Seawave

Für Preisbewusste: Das Seawave lebt seine Stärken insbesondere auf großen Gewässern (z.B. Meer oder sehr große Seen) aus. Wer jedoch vor allem Flüsse oder ruhige Seen paddeln möchte, sollte sich das Gumotex Swing 2 und Gumotex Solar anschauen. Das Gumotex Swing 2 besitzt bereits ein integriertes Cockpit und ist vor allem für Flüsse geeignet. Das Gumotex Solar kann wie das Seawave als 1er, 2er oder 3er Kajak gefahren werden und ist am besten für Seen geeignet. Beide Boote sind bis zu 300€ günstiger als das Seawave und unterscheiden sich bezüglich Material sowie Verarbeitung zum Seawave nicht.

gumotex_swing2_lukendeckel
Gumotex Swing 2 – Günstige Alternative

Für Familien: Wer als kleine Familie mit dem Seawave liebäugelt, weil es Platz für bis zu 3 Personen bietet, sollte sich nicht nur das Seawave anschauen. Insbesondere für Familien bietet sich auch ein Schlauchkanu an. Hier empfehlen wir das Gumotex Scout. Es bietet deutlich mehr Platz für die gesamte Familie und  Gepäck. Bis zu 2 kleine Kinder können auf dem Boden des Bootes sitzen. Durch die höher gezogenen Seitenwände des Scouts bietet es noch mehr Sicherheit für Kleinkinder. Sowohl das Seawave als auch das Scout unterscheiden sich kaum im Anschaffungspreis.

Fragen oder Erfahrung zum Gumotex Seawave?

Dann nutzt die Kommentarfunktion, um deine Erfahrungen mit dem Schlauchkajak zu teilen. Auch Fragen sind herzlich willkommen. Wir antworten Euch gerne!

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Artikel mehr!

Dieser Beitrag hat 23 Kommentare

  1. Hallo Sebastian und alle,

    Kann jemand einen Vergleich der Reparatur Freundlichkeit der Gumotex vs. Grabner sagen? Damit meine ich eigene Reparaturen.

    Ebenso aber die Frage nach dem Service bei einem Problem oder Reparatur bei Gumotex oder Grabner? Ich erhoffe mir von Grabner Premium. Wie ist der Service bei Gumotex?

    Viele Grüße Beni

    1. Hallo Beni,
      wir schätzen die Reparatur Freundlichkeit bei Gumotex und Grabner Booten gleich ein. Mit dem beiligenden Reparaturset hast du Flicken und Kleber, um Risse und Löcher in der Bootshaut zu beheben. Wir hatten schon mehrmals den Reparaturservice von Gumotex in Anspruch genommen (Riss im Verdeck, Leckage, …). Das war alles innerhalb der Garantiezeit und wurde kostenlos repariert. Je nach Auslastung von Gumotex kann die Reparatur bis zu 4 Wochen oder mehr dauern. Mit dem Reparaturservice von Grabner haben wir bisher keine Erfahrungen gemacht.
      Viele Grüße
      Sebastian

  2. Guten Tag,

    ich habe noch eine Frage zur Innenlänge, diese ist leider nirgends angegeben. Also abzüglich dem Spritzschutz/Stauraum, wie lang ist die Innenlänge und auch die Breite ? Das ist für eine Famile wichtig 😉

    Viele Dank

    1. Hallo Beni,
      Innenabmessungen für das Grabner Holiday 3 gibt es auf der Herstellerseite. Beim Seawave findest du auf folgender Seite Informationen zu den Innenabmessungen.
      Viele Grüße
      Sebastian

      1. Vielen Dank Sebastian.

        Grabnewar klar aber zum Seawave steht auf der Gumotex Seitnichts zum Inmenmaß.

        Grüße Benjamin

  3. Schönen guten Tag ihr beiden,

    ich lese Eure Testberichte mit Genuß, es gibt “dort draußen” wenig bis keine Seiten welche die bekannten Hersteller so gut zusammenfassen wie ihr!

    Zum Thema, wir suchen ein Familienboot wobei Papa+2 Kinder paddeln, diese sind schon 8+10 also können gut schwimmen etc., es muß daher nicht “kleinkindertauglich” sein, aber ein 3-Sitzer.

    Wir schwanken zwischen (vielleicht Decathlon ITIWIT X100+ als 3 Sitzer ), sonst Gumotex Seawave oder in der obersten Schubladen Grabner Holiday 3. Vor allem der Unterschied zw. Gumotex und Grabner interessiert mich bei den genannten zwei Booten: Das Holiday 3 kostet ja mit 2.200,- EUR genau doppelt so viel wie das Gumotex Seawave, “lohnt sich das” ?

    Unser Einsatz sind vor allem Badeseen, ruhigere Flüsse (wohnen am Neckar) oder auch mal ans Meer, wer weiß. Touren bislang eher max. 3-4h, aber wir steigen gerade erst ein. Dennoch möchten wir etwas “Haltbares”.

    Ich würde mich über Eure Empfehlung & Meinung freuen.

    Grüße Benjamin

    1. Ich kann nur etwas zum Seawave beitragen.
      Das Seawave geht aus unserer Erfahrung für Halbtagesfahrten für max. grob 450-480cm Gesamtkörpergröße in verschiedensten Konstellationen. Bis etwa 220Kg, da ja noch 2tes Paddel+3ter Sitz+ 2 Schwimmwesten + 1 Rucksack + Pumpe hinten mitmüssen.
      Ein Kauf des 3ten Sitzes ist völlig unnötig, da man eh weich sitzt und Platz verschwendet, Kissen genügt.
      Kinder ab 10-11 können es auf Stillwasser auch alleine bewegen oder als Badeinsel nutzen.
      Das wichtigste Zubehör sind für mich die Stangen der Verdecke(gibt es auch ohne Verdeck) . Die versteifen das Boot enorm und es erleichtert erheblich die Handhabung, bzw. das seitliche ein/auswassern oder Badeinsel-Wiedereinstieg ohne Verdeck.
      Auf gepumpt ist es in 3 Minuten mit einer 2,5lDoppelhubpumpe.
      Zu Haltbarkeit gibt es ein Video in dem das Boot extrem gequält wird. (https://youtu.be/RsfC3THr80o). Dass es zur Solonutzung eh auch bei Mehrtagesreisen geeignet ist, zeigen z. B. Klaus und Ronny auf ihrer Ruhrtour oder Klaus beim WE auf der Schmutter.
      Das Seawave gibt es aber nicht zu kaufen, vielleicht ehr grob nach der Saison ab November.
      Insofern stellt es sich vielleicht erst gar nicht als Kaufalternative dar.

      1. Hallo Seawavefahrer,

        vielen herzlichen Dank für Deine Praxiserfahrung. Na das hört sich doch gut an. Dann muß mal die Zuladung zum Grabner vergleichen. Bislang haben wir nicht vor zu übernachten (flußwandern), aber wer weiß was noch alles kommt..

        Du/Sie scheinen jedenfalls damit gut zufriedne zu sein. Hast Du/Sie schon einmal ein Grabner als Vergleich gepaddelt ?

        Viele Grüße

    2. Hallo Beni,
      für Badeseen und Flüsse ist das Itiwit x100 gut geeignet. Das Itiwit x100 ist aufgrund seiner Breite eher der Dampfer unter den genannten Booten. Hier liegt der Fokus auf Erholung auf dem Wasser und maximale Kippstabilität. Falls du auch mal längere Touren machen möchtest (auch mal stehendes Gewässer), würden wir das Grabner Holiday 3 oder Gumotex Seawave empfehlen. Der Luftdruck ist zwischen beiden Booten sehr ähnlich. Das Grabner Holiday 3 ist nochmal länger und etwas schmaler. Das Grabner Holiday 3 wird also etwas besser laufen. Es hat auch eine Stegkonstruktion in den Seitenschläuchen. So sind die Seitenschläuche etwas dünner, also etwas schmaleres Boot aber dennoch vergleichbare Innenraumbreite wie Gumotex Seawave. Bezüglich Material und Verarbeitung ist Grabner Premium. Das merkt man im direkten Vergleich. Hier hat man das Gefühl, dass das Grabner Boote für die Ewigkeit gebaut werden. Was wir von Händlern gehört haben, sind Reklamationen oder Reparaturen bei Grabner Booten äußerst selten. Bei Gumotex Booten häufiger (vielleicht verkauft auch Gumotex einfach mehr Boote? Wer weiß). Am Ende beides gute Schlauchkajaks, die dir lange Freude bereiten werden 🙂
      Viele Grüße
      Sebastian

      1. Vielen Dank Sebastian

  4. Hallo Sebastian!
    Meine Frau (57) und ich (60) wollen uns unser erstes Kajak zulegen. Wir schwanken zwischen dem Seawave (wegen der optionalen Steuerung) und dem Thaya (drop-stitch Boden, größere Breite). Wäre das Seawave für Einsteiger wie uns eigentlich geeignet, v.a. wegen der Kippsicherheit .
    Liebe Grüße aus Königsbrunn
    Gerhard

    1. Hi Gerhard,
      wir finden das Seawave definitiv für Einsteiger geeignet. Es hat aus unserer Sicht eine ausreichende Kippstabilität. Wer weniger trittsicher ist, tut sich wegen des harten Drop-Stitch Bodens beim Ein- und Ausstieg im Thaya leichter. Das Thaya ist im Vergleich zum Seawave spürbar kippstabiler, vor allem wenn z.B. Kinder im Boot sind. Wenn Jemand ab und zu in der Freizeit gemütliche Touren paddelt, und zusätzliche Stabliität und Trittsicherheit haben möchte, ist beim Thaya gut aufgehoben. Wer auch mal längere Touren fahren möchte und das Paddeln als ernsteres Hobby betreiben möchte, ist beim Seawave besser aufgehoben. Das Seawave ist nochmal zügiger und lässt sich mit Spritzschutz sowie Steueranlage nachrüsten.
      Viele Grüße
      Sebastian

      1. Hallo Sebastian !
        Danke für die schnelle und hilfreiche Antwort !
        Liebe Grüße, Gerhard

  5. Hallo!
    Vielen Dank für die tolle Seite und Berichte!
    wegen der Flexibilität ist der Seawave sehr interessant für mich. Kann man kürzere Touren mit Kleinkinder und längere Touren am Meer unternehmen. Können Sie es mit Thaya, welches die drop-stitch-Technologie anbietet, bezüglich Schnelligkeit vergleichen? Es wird ausschließlich am Meer (Ägäis) benützt. Ist ein anderes Boot für längere Ausflüge am Meer zu empfehlen?

    1. Hallo Lefteris,
      das Seawave ist aufgrund seiner Länge und geringeren Breite schneller als das Thaya. Durch den flachen Drop-Stitch Boden und etwas mehr Breie ist das Thaya nochmals kippstabiler. Im Vergleich zu Harstschalen Kajaks sind aber beide Luftkajaks sehr kippstabil. Für 2 Personen könnte auch das Advanced Elements AdvancedFrame Convertible Elite und für 3 Personen das nortik Scubi 2 XL oder das nortik Scubi 3 interessant sein.
      Viele Grüße
      Sebastian

  6. Hallo,
    hat jemand hier Erfahrungen mit der Aufrüstung – mit E-Motor – für den Seawave ?
    Halterungen “von der Stange” oder als Zubehör gibt es nämlich nicht …
    Danke

    1. Hallo Fabio,

      vielleicht kann Dir das Kanulager weiterhelfen. Die verkaufen nämlich Motoren inkl. Halterung für Schlauchboote. Einfach mal dort anrufen =)

      Viele Grüße
      Sebastian

  7. Hallo und Danke für den Bericht.

    Da ich das Seawave habe, möchte ich eine Ergänzung hinsichtlich der Familientauglichkeit geben. Das Seawave ist bei 3 er Nutzung für 2+ Kind bis etwa 10 Jahre geeignet (nur Tagesausflug). Da das Solar kürzer ist und auch 20% weniger Druck nutzt, ist da ein Solar diesbezüglich eventuell für manche zu überdenken.
    Spritzschürzen und Ruder gibt es nur zum Seawave, nicht Solar.
    Das Solar wurde bereits wieder überarbeitet als 2019er Version. Daher sind die Vor-Solare besonders günstig. Ein Seawave gab es 2018 als Angebote mindestens 3x für €850,- inkl. Vers.. Also bitte erst einmal etwas länger die Preise beobachten.
    Tipps: als Paddellänge 220-230cm. Bootname (nur bei Bundeswasserstrassen notwendig) statt aufpinseln/kleben Plane mit wiedernutzbaren Kabelbindern befestigen, wegen ggfs. Wiederverkauf.

    Grüße aus dem Münsterland

    1. Hallo Martin,
      Danke für deine Infos! Das ist ein interessanter Punkt bzgl. Familientauglichkeit und auch der Vergleich zum Solar. Das ist richtig, dass das Solar einen etwas geringen Betriebsdruck hat. Auch der Aspekt Länge ist in einem Vergleich wichtig. Obwohl das Solar mit 3 Sitzen ausgestattet werden kann, ist es im Vergleich zum Seawave fast einen 1/2 Meter kürzer. Eine 3er Besetzung mit dem Solar sehe ich deswegen eher für einen Badeausflug. Einige Outdoor Händler bieten für Gumotex Boote ebenfalls ordentliche Rabatte an, wenn diese mit Zubehör gekauft werden.
      Viele Grüße,
      Sebastian

  8. Hallo,
    Danke für den schönen Testbericht.
    Ich möchte meine Erfahrungen mit diesem Boot auch noch kurz schildern. Gekauft diesen April, und insgesamt 2 mal ausgetauscht. Danach habe ich es als GarantiefLl beim Händler zurückgegeben. Was war passiert? Offensichtlich hat Gumotex ein Problem bei der Verklebung des Klettverschlusses für die Spritzdecke. Bei allen Booten hatte ich diesbezüglich Probleme. Ich gehe sehr pfleglich mit meinen Booten um, und dennoch ist es ein OutdoorSportArtikel. Bei jedem Boot hat sich der Klettverbegonnen vom Boot zu lösen, und zwar gleich mit der roten NitrilonSchicht zusammen.

    Grüße aus München,
    Harald

    1. Hallo Harald,
      vielen Dank, dass du deine Erfahrungen hier teilst. Das ist interessant. Zum Seawave hat uns ein langjähriger Besitzer nur Gutes berichtet. Dennoch haben wir auch den Eindruck, dass Gumotex in Sachen Verarbeitung oder Qualitätskontrolle Verbesserungsbedarf hat. Zum Glück oder vielleicht deswegen bietet Gumotex ihre 2 Jahre Garantie an. Wir mussten unser Gumotex Swing 2 auch bereits mehrmals reklamieren, bzgl. Cockpit und Verklebung am Rumpf. Dennoch war Reklamation und Kommunikation sehr vorbildlich.
      Viele Grüße aus München 😉
      Sebastian

      1. Hallo
        Sind uns auch nicht sicher bei der Suche nach einen Schlauchkajak. Zu Auswahl stünden gumotex seawave, Thaya, Allroundmarin Force 470, Zelgear Alpha 450, WET-Elements Skalar 445,oder das eher günstige Extasea DS Double 473 2er .
        Es soll von 2erwachsenen benutzt werden für 2wochen Sommerurlaub am Meer und dann noch ab und an auf heimischen Seeen und Ruhigen Flüssen.
        Da wir keine Profipaddler sind eher gelegentlich. Sollte es einigermaßen kippsicher sein,aber dennoch etwas flotter und leichter beweglich sein.
        Welches Kejak würdet ihr da empfehlen?

        Danke Gruß Peter

        1. Hallo Peter,
          deine Anforderungen sind bzgl. Gewässer und Fahreigenschaften recht vielseitig. Viele Paddler legen Wert auf ein Steuerruder. Das ist nur beim Gumotex Seawave und WET-Elements möglich. Wir würden persönlich das Seawave nehmen, weil es sich mit einem Verdeck ausstatten lässt. Für das küstennahe Paddeln am Meer ist ein Verdeck fast unerlässlich. Durch vorbeifahrende Boote kommt doch schneller eine Welle aufs Bug des Kajak, als man denkt. Bei einem offenen Kajak (also ohne Verdeck) steht schnell Wasser drin. Der Effekt verstärkt sich bei Kajaks mit Drop-Stitch Boden, da es keine Rillen hat (die es bei einem reinen Schlauchkajak aufgrund der Stegkonstruktion, oder auch I-Beam genannt, gibt, z.B. Seawave). Deswegen hat heutzutage ein Großteil der Drop-Stitch Kajaks ein erhöhtes Sitzkissen als Unterlage. Bzgl. Kippstabilität lässt sich verallgemeinert sagen: Nur Drop-Stitch Boden > kein Drop-Stitch > Full Drop-Stitch (beginnend mit der höchsten Stabilität, vergleichbar nur mit Booten ähnlicher Abmessungen). Im Vergleich zu den aufgeführten Booten hat das Thaya Vorteile auf ruhigen und kleinen Flüssen, da es aufgrund des kürzeren Rumpfes leichter zu steuern ist. Ansonsten können wir dir auch noch unseren Artikel Drop-Stitch Kajak empfehlen, wo wir auf die Vor- und Nachteile sowie die unterschiedlichen Bauweisen näher eingehen 🙂
          Viele Grüße
          Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Es gibt kein verbundenes Konto für den Benutzer 13696151757 Feed wird nicht aktualisiert.

Fehler: admin-ajax.php-Test war nicht erfolgreich. Manche Funktionen sind möglicherweise nicht verfügbar.

Please visit diese Seite to troubleshoot.

Trage dich im Newsletter ein und erhalte das PDF kostenlos!