Drop-Stitch Kajak

Seit den letzten Jahren sind Drop-Stitch Kajaks immer häufiger auf den Markt zu finden und etablieren mittlerweile etablieren sie sich auch immer stärker im Bereich der aufblasbaren Kajaks. Dabei kann nur der Boden aus Drop-Stitch bestehen, oder alle Kammern des aufblasbaren Kajaks. Durch die Verwendung dieser Technologie ist das Luftkajak deutlich steifer und die Fahreigenschaften sollen sich laut Hersteller verbessern. Wir möchten in diesem Artikel u.a. auf die Vor- und Nachteile sowie auf ausgewählte Drop-Stitch Kajaks eingehen.

Was ist ein Drop-Stitch Kajak?

Die Drop-Stich Technolgoie hat erst aufblasbare Stand Up Paddling Boards ermöglicht. Denn ohne eine steife Luftkammer wäre ein Stehen auf dem Board nicht möglich. Genau diese Technologie wird auch bei Drop-Stitch Kajaks verwendet. Dabei sind die obere und untere Innenwand der Luftkammer mit Textilfäden miteinander verworben. Diese Technik ermöglicht es, die Luftkammer mit einem deutlich höheren Luftdruck aufzupumpen, sodass die Luftkammer eine höhere Steifigkeit erreicht.

luftboot_grafik
Schlauchkajak mit klassischen Luftschläuchen (I-Beam Boden)
dropstitch-luftboot_grafik
Schauchkajak mit Drop-Stitch Boden
dropstitchboot_grafik
Schlauchkajak mit Drop-Stich Seitenwändern und Boden

Ein Drop-Stitch Kajak ist also nichts anderes als ein aufblasbares Kajak. In der Regel brauchst du nicht mal eine spezielle Luftpumpe, da die üblichen Doppelhubpumpen für Schlauchkajaks den Druck ohne Probleme erzeugen können.

Im Kontext von Drop-Stitch wird oft der Begriff Hochdruck-Luftkammer verwendet. Das hat den Hintergrund, dass Luftkammern aus Drop-Stitch einen höheren Druck ermöglichen. Somit sind die Luftkammern deutlich steifer als herkömmliche Luftkammern. Hersteller von Drop-Stitch Kajak grenzen ihre Hochdruck-Kammern gerne von herkömmlichen Luftkammern mit dem Begriff “Niedrigdruck-Kammern” ab. Jedoch ist der Übergang zwischen Luftkammern ohne Drop-Stitch (aktuell zwischen 0,069und 0,3 bar) und Luftkammern mit Drop-Stitch (aktuell zwischen 0,34 und 0,7 bar) eher fließend. Du siehst bereits, dass es keinen fest-definierten Luftdruck gibt, ab wann eine Luftkammer als Hochdruck-Kammer gilt, oder welchen Luftdruck Drop-Stitch Kammern aufweisen. Der Luftdruck ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

grabner-holiday

Grabner Schlauchkajaks

Grabner ist der uns einzig bekannte Hersteller von Schlauchkajaks (z.B. Grabner Holiday 2), die einen Betriebsdruck von 0,3 bar ohne Verwendung von Drop-Stitch herstellen. Das ist nur durch eine sehr gute Qualität und  Verarbeitung der Luftkammern möglich.

Vor- und Nachteile von Drop-Stitch Kajaks

Aus unserer Sicht werden die Drop-Stitch Kajaks die klassischen Schlauchkajaks nicht ersetzen, aber ergänzen. Der größte Vorteil eines Drop-Stitch Kajaks ist, dass das Boot mit einem deutlich höheren Luftdruck aufgepumpt werden kann. Das Luftkajak soll dem eines Festrumpfkajaks näher kommen, insbesondere bei den Fahreigenschaften. Es stimmt, dass dadurch das Luftkajak eine bessere Steifigkeit und je nach Rumpfform durch die Verwendung von Drop-Stitch bessere Laufeigenschaften besitzt. Nicht zu vergessen ist, dass auch Drop-Stitch Kajaks aufgrund ihrer Luftschläuche einen höheren Auftrieb haben und somit eher auf dem Wasser als im Wasser schwimmen. Daher bleibt der große Nachteil eines Luftkajaks bestehen: die Windanfälligkeit.

Gumotex_Thaya_Dropstitch2
Schlauchkajak mit Drop-Stitch Boden.
Gumotex_Solar_Boden2
Schlauchkajak mit klassischem I-Beam Boden.

Durch den Drop-Stitch Boden entfällt der typische I-Beam Boden eines Schlauchkajaks. Der feste Luftboden ermöglicht einen komfortableren Ein- und Ausstieg, da der Boden nicht wie bei herkömmlichen Booten nachgibt. Auch wirkt ein Schlauchkajak mit Drop-Stich Boden hochwertiger und “aufgeräumter” im Innenraum. Auf den ersten Blick würde man denken, dass es ein vollwertiges Festrumpfkajak ist. Darüber hinaus sind Drop-Stitch Kajaks konstruktionsbedingt kippstabiler, da der Drop-Stitch Boden einen flachen Rumpf bildet. Die Kippstabilität hängt jedoch von weiteren Faktoren ab, wie z.B. von der Breite des Rumpfes. Besteht außerdem nicht nur der Boden sondern auch die Seitenkammern aus Drop-Stitch, sind die Seitenwände dünner als bei klassischen Schlauchkajaks. Somit hast du mehr Platz im Innenraum.

Wer unter rauren Bedingungen (z.B. Wildwasser und Wellengang) paddelt, hat bei ein Drop-Stitch Kajak einige Nachteile. Der Großteil der Drop-Stitch Kajaks (außer Gumotex Rush und Itwit x500) haben kein Verdeck. Da ein Drop-Stitch Kajak keinen I-Beam Boden hat, kann sich das Wasser nicht in den Rillen sammeln. Das Wasser steht schneller im Boot. Außerdem schwimmt das Kajak auf dem Wasser, und verhält sich bei kleinen Wellen wie ein Brett. Das Boot reitet die Wellen weniger sanft ab, sondern klatscht regelrecht auf. Daher gibt es nur Drop-Stitch Kajaks bis zu einer Wasserstufe von maximal 2. Nicht zu vergessen ist, dass Drop-Stitch Kajaks von der Konstruktion eindeutig aufwendiger sind. Daher sind Drop-Stitch Kajaks (auch wenn sie in Asien produziert werden) in der Regel teurer als herkömmliche Luftkajaks. 

Aufblasbare Kajaks mit Drop-Stitch Boden

Bei diesen Drop-Stitch Kajaks besteht der Boden aus einer Drop-Stich Kammer und die Seitenwände aus herkömmlichen Luftschläuchen. Durch den flachen Drop-Stitch Boden und die breiten Seitenschläuche sind die Kajaks besonders kippstabil. Wir sind bisher unterschiedliche Luftkajaks mit Drop-Stitch Boden gepaddelt, die wir kurz vorstellen möchten. Für weitere Infos zum Boot kannst du den detaillierten Testbericht auf unserer Seite lesen. 

Itiwit x100+

Das günstigste aufblasbare Kajak mit Drop-Stitch Boden ist das Itiwit x100+ von Decathlon. Der Drop-Stitch Boden ist herausnehmbar, der auf 0,34 bar aufgepumpt wird. Die Seitenschläuche werden mit  einem Luftdruck von 0,2 bar aufgepumpt. Es lässt sich als offenes 1- oder 2-Personen Kajak paddeln. Aus unserer Sicht ist es aufgrund seines breiten Rumpfes und des flachen Drop-Stitch Bodens von allen aufblasbaren Kajaks das kippstabilste Boot. Zu Gunsten der Stabilität sind die Fahreigenschaften als 1er Kajak nur mäßig, als 2er Kajak etwas besser. Es richtet sich an Einsteiger, die ein portables Freizeitkajak für gemütliche oder kurze Touren auf dem Wasser suchen. Die Robustheit sowie Verarbeitung und die Ausstattung des Kajaks sind für den Preis sehr gut. Das Itiwit x100+ gibt es auch als 3-Personen Kajak.

 

Gumotex Thaya

Das Gumotex Thaya ist ein Schlauchkajak mit integriertem Drop-Stitch Boden. Der Boden wird auf 0,5 bar und die Seitenschläuche auf 0,2 bar aufgepumpt. Das Thaya ist ein ideales Freizeitkajak für schönes Wetter, welches sich sehr vielseitig einsetzen lässt. Es lässt sich als 1-, 2- oder 2+1- Personen Kajak konfigurieren. Der dritte Sitz für das Kind ist optional zu erwerben. Die Kippstabilität ist aufgrund des Drop-Stitch-Bodens deutlich höher als bei herkömmlichen Gumotex Kajaks. Das Thaya hat gute Laufeigenschaften und ist für Touren auf Seen und zahmfließenden Flüssen geeignet. Als optionales Zubehör gibt es einen Spritzschutz für das Bug, sodass weniger Wasser ins Boot gelangt. Ein Verdeck oder ein Steuerruder gibt es für das Thaya nicht.

Gumotex Rush

Das Gumotex Rush ist das zweite Luftkajak mit integriertem Drop-Stitch Boden des Herstellers. Der Luftdruck des Bodens beträgt 0,5 bar und die Seitenschläuche 0,25 bar. Das Kajak gibt es als 1- und 2-Personen Variante. Die 2er Variante lässt sich sowohl solo als auch zu zweit paddeln. Im Vergleich zum Thaya geht Gumotex bei der Verwendung von Drop-Stitch beim Rush noch einen Schritt weiter. Nicht nur der Boden sondern auch Bug und Heck sind mit Drop-Stitch Elementen versehen, sodass das Kajak insgesamt schnittiger wird. Das Gumotex Rush richtet sich an Paddler, die sowohl kurze als auch lange Tagestouren auf unterschiedlichen Gewässern unternehmen möchten. Das Kajak lässt sich mit einem Verdeck sowie einer Steueranlage ausstatten.

Advanced Elements AdvancedFrame

Advanced Elements bietet schon mit am längsten aufblasbare Kajaks mit einlegbaren Drop-Stich Boden an. Der Drop-Stitch Boden wird auf 0,41 bar und die Seitenschläuche auf 0,14 bar aufgepumpt. Zusätzlich sind die AdvancedFrame Kajaks mit Rahmen-Verstrebungen im Bug- und Heckbereich ausgestattet. Dadurch besitzt das Schlauchkajak einen ausgeprägteren Kiel und das Bug schneidet das Wasser besser. Die Fahreigenschaften des AdvancedFrame Convertible Elite (2er Kajak) finden wir richtig gut. Mit einer Länge von 460 cm ist es eines der flottesten Luftkajaks , was wir bisher gepaddelt sind, und überzeugt auch mit einem sehr guten Geradeauslauf. Auch die Bootshaut ist robust und die Verarbeitung des Bootes solide. Nachteil ist die lange Abtrocknungszeit wegen des Nylonmaterials sowie das hohe Gewicht von 23,5 kg beim 2er Kajak.

Das AdvancedFrame gibt es als 1- und 2-Personen Kajak. Die 2-Personen Variante lässt sich auch alleine sehr gut paddeln. Das AdvancedFrame lässt sich optional mit einem Verdeck und Steuerruder ausstatten.

Aufblasbare Kajaks mit Drop-Stitch Boden und Seitenwänden

Bei aufblasbaren Kajaks mit einer kompletten Drop-Stitch Konstruktion bestehen sowohl der Boden als auch die Seitenschläuche aus Drop-Stitch Material. Solche Luftkajaks sind wir bisher noch nicht selbst gepaddelt. Daher können wir hier keine Erfahrungswerte weitergeben und verlinken zu den Herstellerseiten.

Itiwit x500

1 Personen Kajak

BIC Yakkair Full 2

2 Personen Kajak

BIC Yakkair Full 3

3 Personen Kajak

Itiwit x500

1 Personen Kajak

BIC Yakkair Full 3

3 Personen Kajak

bic_yakkair_full_3

Prinzipiell sind die Kajaks nahezu identisch von der Konstruktion, und unterscheiden sich hauptsächlich in den Abmessungen und im Aussehen. Je nach Abmessung des Bootes ist der Innenraum aufgrund der dünneren Seitenwände deutlich geräumiger als bei Schlauchkajaks mit herkömmlichen Seitenschläuchen. Vermutlich sind die Kajaks der verschiedenen Marken vom gleichen Produzenten Woosung aus Südkorea. Dieser produziert mit seinem Material Selytech Drop-Stitch die Boote in China.

Ein Großteil der Kajaks besitzt im Bug- und Heckende Hartschalenelemente, sodass die Boote einen geringeren Wasserwiderstand bilden. Nutzer berichten bei diesen Kajaks von sehr guten Gleiteigenschaften. Abgesehen vom Itiwit x500 von Decathlon bieten die anderen Drop-Stitch Kajaks kein Verdeck. Somit sind die Kajaks weniger für das Paddeln bei rauem Wetter, Wellengang oder Wildwasser geeignet. Hersteller bzw. Marken von Full Drop-Stitch Kajaks: AllroundmarinAqua MarinaBIC , DSKajakExtaSeaItiwitKXOne und Sea Eagle.

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Artikel mehr!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo

Schreibe einen Kommentar

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Es gibt kein verbundenes Konto für den Benutzer 13696151757 Feed wird nicht aktualisiert.

Fehler: admin-ajax.php-Test war nicht erfolgreich. Manche Funktionen sind möglicherweise nicht verfügbar.

Please visit diese Seite to troubleshoot.