Itiwit x100+ Kajak
im Test

Das Itiwit x100+ Kajak ist eine Weiterentwicklung der beliebten Itiwit Touring Kajak-Serie von Decathlon. Es ist ein 2-Personen Schlauchkajak mit Drop-Stich Boden, was sich zu zweit oder auch alleine paddeln lässt. Decathlon bewirbt das Itiwit x100+ als Kajak für gelegentlich Touren von 2 – 3 Stunden, welches eine gute Kombination aus Performance und Stabiltät bietet. Wir sind das Itiwit Kajak gepaddelt und möchten in diesem Artikel über unseren Ersteindruck sowie unsere Erfahrungen auf dem Wasser berichten.

Das Itiwit x100+ wurde uns von Decathlon, einem französischen Hersteller und Händler von Sportgeräten und -bekleidung, zur Verfügung gestellt. Dabei ist Itiwit eine Eigenmarke für den Paddelsport von Decathlon. Unser Testbericht ist unabhängig vom Hersteller oder Shop und spiegelt unsere eigene Meinung zum Boot wieder.

Technische Spezifikation

Max. Personenanzahl:
Länge:
Breite:
Gewicht:
Packmaß:

2
365 cm
103 cm
16 kg
67 x 40 cm

Max. Zuladung:
Betriebsdruck:

Material:

150 kg
0,2 bar (Seiten)
0,35 bar (Boden)
PVC Tarpaulin, Polyester

Was ist Drop-Stitch?

Bei der Drop-Stitch Technologie sind die obere und untere Innenwand der Luftkammer zusätzlich mit Nylonfäden verworben. Erst dadurch ist ein deutlich höherer Luftdruck möglich, als bei Luftkammern ohne die verworbenen Nylonfäden. Die Luftkammer erreicht somit eine sehr Formstabilität und Steifigkeit. Die Drop-Stitch Technologie ist bei SUP Boards (Stand Paddling Boards) sehr verbreitet, und findet bei Schlauchkajaks immer mehr Verwendung. So findet die Verwendung von Drop-Stitch bei amerikanischen Herstellern von Schlauchbooten seit Jahren Verwendung (z.B. Advanced Elements oder Sea Eagle). Erfahre mehr dazu in unserem Artikel Drop-Stitch Kajaks.

Ersteindruck und Aufbau

Das Itiwit x100+ kommt in einem großzügig dimensionierten Rucksack, der sich angenehm tragen lässt. Ein sehr nützliches Feature des Rucksacks sind die äußeren Seitentaschen, wo du dein Paddel verstauen kannst. Die Vorderseite des Rucksacks lässt mit dem Reißverschluss fast komplett öffnen. So kann das Boot einfach herausgenommen und wieder eingepackt werden. Für den Gesamtpreis des Bootes finden wir es Klasse, dass ein Rucksack und nicht nur eine Tragetasche bereits im Lieferumfang enthalten ist. Er ist funktional und solide verarbeitet.

itiwit_x100+_rucksack_auf_dem_ruecken
Der Rucksack besitzt äußere Seitentaschen für die Paddel.
Itiwit_x100+_rucksack_hinten
Im Rucksack befindet sich das komplette Kajak.
itiwit_x100+_ausgepackt
Das zusammengelegte Kajak.

Das Itiwit x100+ besitzt zwei getrennte Seitenkammern und einen herausnehmbaren Drop-Stitch Boden. Vor dem Einlegen des Bodens haben wir ihn leicht aufgepumpt und dann ins Boot positioniert. Der Boden wird im Bug und Heck jeweils über ein Gurt mit Klickverschluss befestigt, sodass er mittig platziert bleibt. Danach wird der Boden auf 0,35 bar aufgepumpt, was mit der Decathlon Luftpumpe eine Leichtigkeit war.

Die Seitenkammern werden anschließend auf 0,2 bar aufgepumpt. Für ein Einsteigerkajak in dieser Preiskategorie sind solche Betriebsdrücke kaum zu finden. Beispielsweise bewegen sich Sevylor Schlauchboote in einer ähnlichen Preisklasse. Diese haben jedoch nur einen Luftdruck von 0,1 bar. Je höher der Luftdruck der Schläuche, desto steifer das Kajak und besser die Fahreigenschaften.

itiwit_x100+_auseinandergerollt
Das Kajak auseinander gerollt. In der Mitte befindet sich der zusammengelegte Drop-Stitch Boden.
Erst wird der Boden und dann werden die Seitenschläuche aufgepumpt.

Das Kajak besitzt vernünftige Ventile, die über eine Sprungfeder geschlossen oder geöffnet werden können (gleicher Mechanismus wie bei Gumotex und Grabner Luftbooten). Die Handhabung ist sehr einfach. Im Rucksack liegt sogar ein Ventilschlüssel dabei, um es ggf. bei Verschmutzung herausnehmen und zu reinigen oder nachziehen zu können.

Das Boot besitzt drei Luftkammern und somit drei Ventile.
itiwit_x100+_ventil
Die Sprungfederventile lassen sich einfach öffnen und verschließen
Das Aufpumpen der Luftkammern dauert nicht mal 5 Minuten. Anschließend werden drei kleine Finnen am Unterboden des Bootes angesteckt. Eine Richtungsfinne ist bei Schauchkajaks sehr typisch, um den Geradeauslauf und somit die Spurtreue zu verbessern. Drei Finnen haben wir bei einem Luftkajak bis jetzt noch nicht gehabt. Vermutlich hat das Itiwit x100+ mehrere Finnen als üblich, da es einen auffällig breiten und flachen Rumpf hat, der sonst sehr drehfreudig beim Paddeln wäre.
itiwit_x100+_rumpf
Das Itiwit x100+ besitzt einen sehr breiten und flachen Rumpf.
itiwit_x100+_finne_hochformat
Die Finnen werden am Unterboden angesteckt.

Je nachdem ob du das Boot alleine oder zu zweit paddeln möchtest, positionierst du den Sitz. Die Sitze besitzen ein hohes aufblasbares Sitzkissen. Das ermöglicht eine erhöhte Sitzposition, sodass die breiten Seitenschläuche beim Paddeln nicht im Weg sind. Außerdem kannst du den Sitz je nach Belieben etwas weicher oder härter aufpumpen und somit für dich die komfortable Sitzhärte finden. Der Sitz wird auf den Boden des Bootes am Klettstreifen befestigt, wodurch dieser beim Paddeln nicht verrutschen kann. Die Klettstreifen auf dem Boden sind für den Vorder- und Hintersitz ausreichend lang dimensioniert, sodass die Sitze variabel im Boot platziert werden können.

Die robuste Rückenlehne wird über jeweils einen Gurt an den Seitenschläuchen befestigt. Die Position der Rückenlehne ist ebenfalls verstellbar. Insgesamt gefallen uns die Sitze richtig gut. Sie wirken komfortabel, haben eine gute Verarbeitung und versprechen einen guten Halt beim Paddeln. Wir sind gespannt, wie sie sich beim Paddeln auf dem Wasser beweisen.

itiwit_x100+_sitz_befestigen
Die Sitze werden an mehreren Stellen im Boot befestigt.
itiwit_x100+_sitz
Der Sitz kann variablel positioniert und eingestellt werden.

Die Außenhaut des Kajaks macht einen robusten Eindruck. Sie besteht aus einem Polyestergewebe, welches mit PVC Tarpaulin ummantelt ist. Durch diese robuste Außenhaut ist keine Textilhülle zum Schutz der Schläuche notwendig, wie es z.B. beim Itiwit Touring, Sevylor Adventure vorzufinden ist. Das Boot trocknet nach dem Einsatz schneller ab (deutlich geringere Gefahr von Schimmelbildung) und ist es bei einem Defekt leichter reparierbar. Die fest-integrierten Seitenschläuche sind außerdem mit einem Überdruckventil ausgestattet, sodass eine Beschädigung durch zu starkes Aufpumpen oder Hitzeinwirkung ausgeschlossen ist. Der Drop-Stitch Boden, die Sitze und weitere Teile des Bootes können bei einem Defekt nachbestellt und ausgetauscht werden.

Der Drop-Stitch Boden hat an den Seiten jeweils eine Aussparung, wo sich Lenzventile befinden. Wenn du beispielsweise  im Sommer am Strand paddelst und es kommt doch eine Welle ins Boot, läuft das Wasser bei geöffneten Ventilen ab. So sammelt sich kein Wasser im Boot an.

itiwit_x100+_drop_stitch
Eingelegter Drop-Stich Boden mit Aussparungen für die Lenzventile.

Wichtige Ausstatungsmerkmale eines guten Kajaks bietet das Itiwit x100+ ebenfalls. An der Spitze des Bugs und Hecks befindet sich jeweils ein Tragegriff, um das Boot zu zweit zu Wasser zu tragen. Was uns richtig gut gefällt sind die seitlichen Tragegriffe. Sofern du das Kajak alleine paddelst, kannst es mit Leichtigkeit selbst ins Wasser setzen.

itiwit_x100+_seitlicher_tragegriff
Es gibt Tragegriffe auf den Seitenschläuchen.
itiwit_x100+_tragegriff_vorne
Es gibt ebensfalls Tragegriffe am Bug und Heck.

Am Bug und Heck sind kleine Spritzdecken angebracht, die zusätzlich vor Spritzwasser schützen. Darüber hinaus bietet das Kajak Möglichkeiten, um Gepäck zu befestigen oder kleine Utensilien zu verstauen. Auf dem Heck gibt es ein großes Gepäcknetz, womit du einen großen Ruck- oder Packsack befestigen kannst. Vorne auf dem Heck und Hinten an den Rückenlehnen gibt es kleine Netztaschen für kleine Utensilien, die beim Paddeln leicht erreichbar sind. Solche Features wirken auf den ersten Blick weniger wichtig, aber in der Praxis erweisen sich solche Details als sehr nützlich und man möchte sie nicht missen.

itiwit_x100+_gepäcknetz_heck
Durch das hintere Gepäcknetz lässt sich ein Ruck- oder Packsack sicher befestigen (hier Ortlieb Gear-Pack 40L).
Vorne auf der Spritzdecke gibt es eine kleine Netztasche für Utensilien.

Erfahrungen mit dem Itiwit x100+ auf dem Wasser

Das Itiwit Kajak hat durch den breiten und flachen Rumpf eine sehr hohe Anfangsstabilität. Du kannst ohne Sorgen in das Kajak einsteigen. Durch die Drop-Stitch Konstruktion gibt der Boden beim Einsteigen nicht nach. Wir sind das aufblasbare Kajak sowohl als 1- und 2-Personen Kajak gepaddelt. 

itiwit_x100+_2er_konfiguration
Itiwit x100+ als 2-Personen Kajak.
itiwit_x100+_1er_konfiguration
Itiwit x100+ als 1-Person Kajak.

Das Itiwit x100+ als 1er Kajak

Wenn du den Sitz in die Mitte des Bootes platzierst, kannst du es als Solo-Kajak verwenden. Durch den Tragegriff am Seitenschlauch lässt sich das Boot auch alleine sehr leicht ins Wasser tragen.

itiwit_x100+_ins_wasser_tragen
Das Kajak lässt sich auch alleine sehr leicht zur Einstiegsstelle tragen.

Während des Paddelns liegt das Kajak äußerst stabil auf dem Wasser. Ruckartige Bewegungen, ein Verstellen des Sitzes auf dem Wasser, sogar ein Aufstehen kann das Boot in keinster Weise in Kenterlage bringen. So ein kippstabiles Kajak sind wir bis jetzt noch nicht gepaddelt.

itiwit_x100+_solo
Die Laufeigenschaften als 1er Kajak sind eher mäßig.

Zu Gunsten der Stabilität büßt das Kajak an Laufeigenschaften ein. Der Geradeauslauf ist mit den drei Finnen nur mäßig. Das Kajak gleitet auch nur wenig durch das Wasser, wenn man mit dem Paddeln aufhört. Aufgrund der breiten Seitenschläuche fanden wir das 220 cm lange Doppelpaddel etwas zu kurz. Es ist möglich damit zu paddeln, aber ein mindestens 230 cm oder 240 cm langes Paddel wäre angenehmer, um mit den Paddelblättern einfacher ins Wasser zu stechen.

Itiwit_x100+_auf_dem_wasser_1er_konfiguration
Das Kajak ist äußerst kippstabil.

Despite the three skegs, the kayak has a good manoeuvrability. However, a complete turn (i.e. 180°) is only possible with many paddle strokes.

Das Itiwit x100+ als 2 er Kajak

In der 2er Konfiguration ist die Kippstabilität ebenfalls sehr gut. Die Laufeigenschaften sind bei einer zwei Personen Besetzung spürbar besser, da das Kajak mehr im Wasser liegt und somit ein längere Wasserlinie bildet. So sind die Geschwindigkeit und der Geradeauslauf besser. 

Du kannst zu zweit beim gemütlichen Paddeln eine Geschwindigkeit von zwischen 4 und 5 km/h erreichen. Der Geradeauslauf ist im Vergleich zu anderen Kajaks nicht wirklich gut, aber noch okay. Hier darf man nicht vergessen, dass das Kajak mit einer Länge von 365 cm und einer Breite von 103 cm nicht auf Laufeigenschaften, sondern auf Kippstabilität ausgelegt ist.

Als 2er Kajak sind die Laufeigenschaften aufgrund der größeren Wasserlinie spürbar besser.

Was uns überrascht hat, ist das Platzangebot. Für ein 2-Personen Kajak ist das Itiwit x100+ nicht sehr lang. Dennoch hatten wir als große Personen ausreichend Platz im Innenraum und genügend Beinfreiheit.  Die Sitzposition ist wirklich gut im Kajak. Das ist für ein 2-Personen Luftkajak in dieser Preisklasse leider nicht selbstverständlich. Die Sitze geben einen guten Halt und ausreichend Komfort für eine gemütliche Paddeltour. Durch die integrierten Lenzventile und der erhöhten Sitzposition wird man auch nie wirklich im Nassen sitzen.

freizeit schlauchboot
Der Innenraum des Itiwit x100+ ist sehr geräumig und lädt zum Verweilen ein. Hier saß die hintere Person im Schneidersitz und vorne war genügend Platz zum Liegen.

Abbau des Itiwit x100+

Der Abbau des Kajaks ging schnell und einfach von den Händen. Dafür musst du nur die drei Ventile öffnen. Der Großteil der Luft entweicht von selbst. Die restliche Luft kann entweder herausgedrückt oder abgepumpt werden. Wir pumpen die restliche Luft prinzipiell ab. Wenn du die Itiwit Luftpumpe zum Abpumpen der restlichen Luft verwendest, musst du das Manometer abstecken, um die Abpumpfunktion der Luftpumpe verwenden zu können.

Den Drop-Stitch Boden nimmst du wieder raus, und legst ihn wie ursprünglich zusammen. Danach faltest du das Kajak einmal längs und legst den zusammengelegten Drop-Stitch Boden drauf. Anschließend faltest du das Kajak in einem packbaren Maß zusammen. Das zusammengelegte Kajak passt auf Anhieb dank der großen Öffnung wieder in den mitgelieferten Rucksack. Hier ist ein Quetschen nicht notwendig. An der Seite im Rucksack hat sogar die Luftpumpe Platz. Beim Verschließen des Rucksacks legst du noch die zwei Sitze rein.

Laut Bedienungsanleitung findet neben Boot, Sitze und Luftpumpe in den äußeren Seitentaschen die Doppelpaddel Platz. Das hat bei uns nicht geklappt, da der Rucksack schon zu straff gefüllt war. 

Stärken und Schwächen des Itiwit x100+

Das Itiwit x100+ ist eines der kippstabilsten Schlauchkajaks, was wir bis jetzt gepaddelt sind. Dank des breiten Rumpfes und des Drop-Stitch Bodens kann man sogar im Boot aufstehen ohne zu kentern. Der Ein- und Ausstieg ist ebenfalls sehr sicher.

Leider hatten wir beim Abbau und Trockenwischen nach einer weiteren Tour bei unserem Modell feststellen müssen, dass der Boden mit dem Seitenschlauch nicht sauber verklebt ist. Das hatte keinerlei Auswirkung auf die Funktionstüchtigkeit des Bootes gehabt, dennoch ist es unschön. Auf Nachfrage versicherte uns Decathlon, dass solche Verarbeitungsfehler in der Regel nicht auftreten. Wir empfehlen dir dennoch immer beim Kauf eines Schlauchkajaks die Verarbeitungsqualität (vor allem bei den Verklebungen) des Modells zu überprüfen (unabhängig welche Marke). 

Ansonsten bietet Decathlon für den Preis ein robustes und durchdachtes Kajak. Wer mit dem Kajak große Distanzen auf stehendem Gewässer schaffen möchte, wird mit dem Itiwit x100+ weniger Freude haben. 

itiwit_x100+_kippstabil
Die größte Stärke des Itiwit x100+ ist die äußerst hohe Kippstabilität.
itiwit_x100+_verklebung_boden_seitenschlauch
Unser Modell hatte leider einen Verarbeitungsfehler in der Verklebung.

Das hat uns gefallen

+ gute Steifigkeit + sehr kippsicher + durchdachte Details (z.B. seitliche Tragegriffe, Taschen an der Rückenlehne der Sitze, ...) + sehr bequem und viel Platz im Innenraum + robuste Bootshaut + hoher Luftdruck für ein Einsteiger Schlauchkajak + solider Tranpsortrucksack + Ersatzteile nachbestellbar

Das hat uns weniger gefallen

- geringe Zuladungsgrenze - breiter sowie flacher Rumpf und somit langsamer - mäßiger Geradeauslauf
- Unser Modell war unsauber verklebt (zwischen Boden und Seitenschlauch)

Alle gängigen Schlauchkajaks auf dem deutschen Markt auf einen Blick!

Auch für die Saison 2020 hat Paddleventure die bekanntesten aufblasbaren Kajaks nach Erholung, Touring und vielem mehr kategorisiert. Für jedes einzelne Boot sind die entscheidenden Merkmale (z.B. Packmaß, Gewicht, Material, Preis, …) aufgelistet, die für eine Kaufentscheidung relevant sind. Zusätzlich gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Auswahl des richtigen Schlauchkajaks.

Fazit zum Itiwit x100+

Decathlon bietet mit dem Itiwit x100+ ein sehr funktionales und solides Kajak an. Es ist kein Billig-Schlauchkajak. Der Preis ist aus unserer Sicht gerechtfertigt. Wir finden das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Es war unser erstes Itiwit Schlauchkajak, was wir getestet haben und müssen sagen, dass Decathlon ein gutes Freizeitkajak für Einsteiger auf den Markt gebracht hat. Das Boot wirkt sehr durchdacht. In dieser Preisklasse sucht das Itiwit x100+ seinesgleichen. Es ist ideal, um mit dem Itiwit auf einem See zu paddeln und die Ruhe auf dem Wasser zu genießen. Auch auf ruhigen Flusstouren macht das Kajak richtig Spaß.

Auch für Zahmwasser ist das Itiwit x100+ ideal.

Aufgrund der hohen Kippstabilität richtet sich das Kajak vor allem an Einsteiger im Paddelbereich, die sonst Angst vor dem Kentern hätten. Auch für Erwachsene mit Kind ist das Schlauchkajak eine klare Empfehlung. Mittlerweile gibt es das Itiwit x100+ auch als 3-Personen Variante. Für gemütliche Touren auf ruhigen Flüssen und kleinen Seen ist das Itiwit ein gutes Kajak. Wer eine Tagestour machen möchte und große Strecken (über 20 km) paddeln möchte, wird mit dem Kajak weniger Spaß haben. Decathlon wirbt mit einer guten Kombination von Performance und Stabilität. Die Stabilität überwiegt deutlich der Peformance, wenn man Performance als Laufeigenschaften eines Bootes interpretiert. Bei der Robustheit der Bootsboot macht das Kajak einen soliden Eindruck.

Alternativen zum Itiwit x100+

Itiwit Touring 1/2-Sitzer

Das Itiwit Touring 1/2-Sitzer Kajak ist die günstigere Alternative zum x100+ von Decathlon. Es ist 2kg leichter und 20 cm kürzer. Im Vergleich zum Itiwit x100+ besitzt es jedoch einen niedrigeren Luftdruck und eine Textilhülle. Nachteil der Textilhülle ist die längere Trocknunszeit nach dem Einsatz. 

Itiwit x100+ 3-Sitzer

Das Itiwit x100+ 3-Sitzer ist 45 cm länger und bietet Platz für bis zu 3 Personen. Es kann aber auch alleine oder zu zweit gepaddelt werden. Das Modell ist dem x100+ 2-Sitzer ansonsten sehr ähnlich und hat ebenfalls einen Drop-Stitch Boden.

Gumotex Twist 2/1

Das Gumotex Twist ist ein Einsteiger Kajak für 1 – 2 Personen. Es zeichnet sich durch eine gute Verarbeitung und ein sehr robustes Material aus. Das Kajak ist 20 cm schmaler und hat daher bessere Laufeigenschaften auf dem Wasser. Außerdem hat das Twist eine höhere Zuladung (180 kg).  Das Kajak liegt stabil auf dem Wasser, jedoch nicht so stabil, dass du im Boot stehen kannst.

Zubehör für das Itiwit x100+

Im Lieferumfang des Itiwit x100+ ist abgesehen vom Transportrucksack kein Zubehör dabei. Es ist jedoch ein Minimum an Zubehör notwendig, sodass ein Paddeln möglich ist. So benötigst du mindestens ein Doppelpaddel und eine Schwimmweste sowie eine Luftpumpe. Außerdem empfehlen wir einen wasserdichten Packsack, sodass du deine Gegenstände geschützt verstauen kannst.

Die ganze Palette an Zubehör bietet Decathlon ebenfalls an. Wir konnten zwei Doppelpaddel für das Itiwit x100+ sowie eine Doppelhubpumpe aus dem Sortiment testen, und möchten im folgenden unsere Meinung dazu schreiben. 

Natürlich kann auch bereits vorhandenes Zubehör oder Zubehör anderer Marken bzw. Händlern verwendet werden.

Doppelpaddel

Das 2-teilige Doppelpaddel von Itiwit kostet knapp 30€ und ist in zwei verstellbaren Größen (210 – 220 cm und 225 – 230 cm) erhältlich. Der Drehwinkel des Paddels lässt sich ebenfalls stufenlos verstellen. Die Haptik und die Verarbeitung des Doppelpaddels ist für den Preis ausgesprochen gut. Das Doppelpaddel wackelt nicht und liegt gut in der Hand. Wir hatten das Doppelpaddel in Gebrauch, welches sich zwischen 210 und 220 cm verstellen lässt und fanden es zu kurz. Da das Itiwit x100+ sehr breit ist, empfehlen wir definitiv die längere Variante des Doppelpaddels. 

Das 4-teilige Doppelpaddel von Itiwit mit einer Länge von 215 cm ist äußerst kompakt, welches in einer kleinen Netztasche verpackt ist. Es lässt sich leicht zusammenstecken. Die Haptik empfinden wir als weniger gut. Auch wackelt das Paddel, was bei vierteiligen Paddeln üblich ist. Doch es gibt deutlich bessere vierteilige Paddel, die natürlich auch einen höheren Preis haben. Wer kein kompaktes Paddel braucht, sollte sich das zweiteilige Doppelpaddel kaufen. Zumal es nur 5€ teurer ist.

Luftpumpe

Die Itiwit Doppelhubpumpe mit einem Volumen von 2 x 2,6 L hat bereits ein Manometer integriert und die passenden Ventiladaptern für das Itiwit x100+ liegen ebenfalls dabei. Das Manometer ist ein Luftdruckmesser, sodass du beim Aufpumpen den Luftdruck der Luftkammern ablesen kannst. Da es eine Doppelhubpumpe ist, wird in beiden Bewegungsrichtungen Luft ausgestoßen. Beim Abpumpen der Luft entfernst du das Manometer und steckst den Schlauch auf die andere Seite um. Für den Preis ist die Luftpumpe gut verarbeitet und erfüllt ihren Zweck.

Packsack

Damit deine Sachen trocken bleiben, gibt es wasserdichte Packsäcke, z.B. die wasserdichte Tasche 30 L von Itiwit. Dieser Dry Bag lässt sich sogar als Rucksack tragen und schützt deine Sachen vor Spritzwasser aus allen Richtungen. Ein Eintauchen ins Wasser ist nicht zu empfehlen, da dann ein wenig Wasser hineingelangen könnte. Wer empfindliche Geräte verstauen möchte, sollte es zusätzlich in einer Smartphone Hülle aufbewahren.

Schwimmweste

Schwimmwesten sollten stets beim Paddeln getragen werden. Großes sowie fließendes Gewässer können unberechenbar sein und die eigene Kleidung erschwert das Schwimmen bei einer Kenterung. Außerdem kann eine Schwimmweste förderlich sein, um das Boot mit ans Land zu bringen. Es gibt aufblasbare Westen und Feststoffwesten. Wir haben Feststoffwesten von Secumar verwendet. Beim Kauf einer Schwimmweste sollte der Auftrieb in Abhängigkeit des Körpergewichts gewählt werden. Auch Decathlon bietet Schwimmwesten an, z.B. die Itiwit Auftriebsweste Jolle.

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Artikel mehr!

Dieser Beitrag hat 18 Kommentare

  1. Hallo zusammen, ich habe mir das Boot aufgrund eures informativen Beitrages gekauft und bin nicht enttäuscht worden. Eine Frage bleibt jedoch noch, ihr beschreibt im Drop Stitch Boden Lenzventile, diese sind bei mir aber wohl nicht dabei. Sondern nur die verschraubten Öffnungen. Könnt ihr mir einen Tipp geben wo ich passende bekomme, bzw. Wonach ich suchen muss?

    Vielen dank
    Grüße aus Sachsen
    Miro

    1. Hallo Miro,
      der Begriff Lenzöffnung passt hier vielleicht besser. Das sind Öffnungen im Boden, die mit einer schraubbaren Verschlusskappe versehen sind. Diese sind bereits im Boot integriert und du musst nichts zukaufen. Lenzöffnungen sind praktisch, wenn viel Wasser ins Boot gekommen ist. Dann kannst du anlanden, die Kappe öffnen und das Wasser läuft raus. Das ist der Haupt-Use-Case bei diesem Boot. Auf dem Wasser hat man nur die Lenzöffnung geöffnet, wenn ständig viel Wasser reinkommt und mit einer ausreichend hohen Geschwindigkeit gepaddelt wird (ab 10-15 km/h). Dann bildet sich ein Sog, sodass das Wasser rausgezogen wird.
      Viele Grüße
      Sebastian

  2. Moin Sebastian,
    Das Kajak lacht mich schon seit einiger Zeit an. Die Infos hier sind Top und auch die Kommentare haben schon viele meiner Fragen beantwortet.
    Ich schwanke aber noch mir alternativ das Gumotex Twist 2/1 zu holen.
    Ich könnte mir schon vorstellen auch mal längere Touren mit dem Kajak zu machen. Das Design und vor allem die Sitze beim Gumotex überzeugen mich aber nicht so.
    Allerdings weiß ich nicht, ob mir der breite Aufbau des Itwitt etwas an Fahrqualität raubt, wenn ich alleine unterwegs bin. Mit einer Körpergröße von 1,67 ist es evtl. etwas unhandlicher zu steuern und auch von der Laufleistung dann nicht mehr so günstig?

    Grüße
    Jonas

    1. Hallo Jonas,
      das freut uns, dass dir die Infos hier weiterhelfen 🙂 Von der Körpergröße würden wir die Steuerbarkeit und Laufleistung nicht abhängig machen. Das Twist 2/1 ist schmaler und hat eine Fußstütze. Daher sollte die Laufleistung und das Paddeln für längere Strecken angenehmer sein, vor allem auf Seen.
      Viele Grüße
      Sebastian

  3. Hallo Sebastian,
    erstmal vielen Dank für eure tolle Webseite! Habe bisher nichts Vergleichbares im Netz gefunden. Ich (Mutter von 2 KIndern 10 und 12 Jahre) möchte gerne ein 3er Schlauchkajak kaufen. Welches Kajak würdest du in diesem Fall empfehlen. Wir wollen Touren von einigen Stunden auf Seen und ruhigen Flüssen unternehmen. Die Kinder sind mal mehr oder weniger paddelfreudig, weshalb ich es auch alleine schaffen muss, dass Kajak alleine gut zu fahren und zu steuern ohne mich total abzurackern? Wir sind schon öfter mehrtägige Kajaktouren (im 2er Kajak) gefahren und einigermaßen fit, haben aber keine Erfahrung mit 3er Kajaks. Siehst du Prinzipiell Probleme bzgl der Gewichtsverteilung (1,70m und 62kg, 40kg und 30kg)? Viele Features gefallen mir am Itiwit x100+ 3-Sitzer, habe aber Angst, dass es für mich auf längeren Touren zu anstrengend ist. Welche Alternativen gäbe es in dieser Preisklasse? Außerdem möchte ich das Kajak auch mal gut alleine nutzen können, wenn die Kinder keine Lust haben mitzukommen!

    Vielen Dank im Voraus für deine Empfehlung!

    LG Jeannine

    1. Hallo Jeannine,
      schöne Idee 🙂 Das Itiwit x100 (3-Sitzer) wäre eine gute Option. Auf Flusstouren mit ein wenig Strömung wird das Itiwit sehr viel Spaß machen, ohne dass du dich abrackern musst. Auch bietet es schön viel Platz. Wenn du in der Mitte sitzt, ist die Gewichtsverteilung ideal. Wenn du hinten sitzt, kannst du jedoch das Kajak am besten steuern. Auch in diesem Falls sollte durch das Gewicht deiner Kinder und durch den Drop-Stitch Boden das Kajak gut auf dem Wasser liegen. Eine Alternative wäre das Gumotex Solar, welches sich mit einem zusätzlichen Sitz zu einem 3-Personen Kajak konfigurieren lässt. Das Solar hat gute Laufeigenschaften für ein Schlauchkajak, und wird vermutlich auf Seen spürbar besser laufen als das Itiwit. Das Solar lässt sich auch sehr gut alleine paddeln.
      Viele Grüße
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Es gibt kein verbundenes Konto für den Benutzer 13696151757 Feed wird nicht aktualisiert.

Fehler: admin-ajax.php-Test war nicht erfolgreich. Manche Funktionen sind möglicherweise nicht verfügbar.

Please visit diese Seite to troubleshoot.

Trage dich im Newsletter ein und erhalte das PDF kostenlos!