Nortik Scubi 1 XL
im Test

Das scubi 1 XL ist ein Hybridboot für eine Person und der große Bruder des erfolgreichen Modells Scubi 1 des Faltboot-Händlers Out-Trade. Da das Scubi 1 nur Platz für Menschen mit einer maximalen Körpergröße von bis zu 180 cm bietet, hat Out-Trade mit einer größeren Version nachgelegt. Wir haben das Kajak schon auf Outdoor-Sessen ausprobiert und konnten es nun auch über einen längeren Zeitraum paddeln. Alle Details zum Boot sowie unsere Eindrücke und Erfahrungen schildern wir dir in diesem Testbericht.

outtrade logo

Das nortik scubi 1 XL wurde uns von Out-Trade, einen deutschen Händler für Faltboote, zur Verfügung gestellt. Dabei ist nortik eine Eigenmarke des Händlers für Hybridboote, Packrafts und Paddelzubehört. Unser Testbericht ist unabhängig vom Händler oder Hersteller und spiegelt unsere eigene Meinung zum Boot wieder.

Technische Spezifikation

Personenanzahl:
Länge:
Breite:
Gewicht:
Packmaß:

1
380 cm
80 cm
12 kg
85x55x22 cm

Max. Zuladung:
Betriebsdruck:
Material:

130 kg
0,35 bar
PVC/ PU (Bootshaut),
Lackiertes Aluminium (Gestänge)

Ersteindruck und Aufbau des nortik Scubi 1 XL

Ein Hybridboot ist eine Kombination aus einem Falt- und Schlauchboot. Ein Faltkajak verfügt aufgrund der Stangenkonstruktion über einen sehr gut ausgeformtes Unterschiff und eine hohe Steifigkeit, die man mit einem reinen Schlauchkajak in der Ausprägung nicht erreichen kann. Andererseits hat man mit einem Faltboot oft das Nachsehen beim Auf- und Abbau, was ziemlich zeitintensiv ist. Ein Schlauchboot hingegen ist sehr leicht im Gewicht und schnell aufgebaut, hat aber dafür nicht die perfekte Steifigkeit wie ein Festrumpf- oder Faltboot. nortik versucht mit dem Konzept eines Hybridbootes die Vorteile beider Typen zu vereinen, indem der untere Bootsteil aus einer Faltkonstruktion und die Seiten aus Luftschläuchen bestehen.

Das notik scubi 1 XL gibt es in rot und blau. Wir sind bereits beide gepaddelt und haben somit Erfahrungen und Bilder mit beiden Booten gesammelt. Deswegen ist im Folgenden in den Bildern mal die blaue und mal die rote Variante abgebildet. Abgesehen von der Farbe unterscheiden sich die beiden Varianten nicht.

hybridboot scubi
Konzept Hybridboot: Faltkonstruktion beim Boden und Luftschläuche an den Seiten.

nortik Scubi 1

Für Personen mit einer Körpergröße bis 180 cm kann auch das nortik Scubi 1 ein interessantes Kajak sein. Es ist deutlich günstiger und ein Spritzschutz ist bereits integriert. Auch die Fahreigenschaften des relativ kurzen Bootes haben uns überzeugt.

Ein Transportrucksack für das Boot ist im Lieferumfang bereits enthalten. Das ist wirklich ein Vorteil, denn der Rucksack ist eben genau auf das Boot zugeschnitten. Durch den Hüftgurt lässt sich auch das Boot vom Gewicht gut beim Tragen verteilen und somit ist auch der Transport über längere Strecken oder im ÖPNV kein Problem.

Die Anzahl der Teile für die Faltkonstruktion ist sehr überschaubar. Einmal ausgepackt und auf dem Boden sortiert, hat man schnell einen Überblick, wo was hingehört. Das wesentliche Element für die Faltkonstruktion ist das Kielrohr mit Bug- und Hecksteven, welches aus sechs Einzelteilen zusammengesetzt wird und dem Boot seine Längssteifigkeit verleiht. Auf dem Kielrohr werden vier Querspanten aufgesetzt, die am Boden mit der Kielstange und mit den Gummisockeln an den Seitenschläuchen befestigt  werden.

nortik scubi 1xl aufbau
Die Einzelteile des nortik Scubi 1XL
Der mitgelieferte Rucksack lässt sich bequem tragen.
nortik boot aufbau
Einsetzen der Kielstange.
Anbringung der Querspanten.

Beim Anbringen der mittleren Querspanten wird auch gleichzeitig der Hängesitz montiert. Dies ist dann auch schon grob der Aufbau des Bootes hinsichtlich der Faltkonstruktion. Da der Hersteller das Verdeck des Bootes sehr offen konzipiert hat, sitzen die Handgriffe beim Aufbau auch viel schneller, als man es von anderen Falt- oder Hybridkajaks gewohnt ist. 

Schließlich müssen nur noch die Seitenschläuche des Bootes aufgepumpt werden, was sehr einfach und schnell geht. Die Luftpumpe befindet sich bereits im Lieferumfang, was nicht die Regel bei aufblasbaren Kajaks ist. Zu guter Letzt befestigen wird noch die Rückenlehne für den Sitz.

nortik scubi 1xl hybridkajak
Das Aufpumpen der Seitenschläuche geht schnell und einfach von der Hand.

Der Hersteller gibt eine Aufbauzeit von ungefähr 10 Minuten an. Ist das realistisch? Wir finden schon, aber nur mit etwas Übung und wenn man es auch regelmäßig macht. Bei den ersten Malen haben wir deutlich mehr Zeit gebraucht. Und wir finden, dass man bei einigen Schritten auch einiges an Kraft braucht (zum Beispiel bei der Zusammenführung der Kielstange). Es ist eben eine Faltkonstruktion, die das Boot aufspannen soll, daher ist das auch nachvollziehbar. Im Vergleich zu Schlauchkajaks, wo man nur die Luft aufpumpen muss, braucht man beim Aufbau eines Faltkajaks eher etwas Kraft als nur ein wenig Kondition für das Pumpen. Für Gelegenheitspaddler, die nur kurze Touren unternehmen oder einfach schnell aufs Wasser möchten, kann der Aufbau des Scubi 1 XL bereits zu aufwendig sein.

Von der Verarbeitung überzeugt das Scubi 1 XL auf den ersten Blick wie auch die anderen Modelle der Marke nortik. Es fällt auf, dass das Boot  in seiner Konstruktion ziemlich gut durchdacht ist. Das verwendete PVC/PU Material wirkt sehr robust und die Verarbeitung macht einen sehr sauberen Eindruck. Es ist eben kein in Massenproduktion hergestelltes Schlauchboot.

scubi 1 material
Robustes Material und saubere Verarbeitung
nortik hybridkajak
Der spitze Bug sorgt dafür, dass das Wasser gut geschnitten wird
nortik scubi innenraum
Die offene Bauform und das abnehmbare (optionale) Verdeck erleichtert den Auf- und Abbau erheblich.

Es besteht zudem die Möglichkeit ein Verdeck am Boot anzubringen. Dieses ist jedoch nicht in der Standardausstattung des Bootes inklusive und muss zusätzlich erworben werden. Das Verdeck wird über Klettverschluss auf den Seitenschläuche befestigt.

Sowohl das Sitznetz als auch die Rückenlehne sind sehr bequem und geben beim Paddeln ordentlichen Halt. Zusätzlich befinden sich seitlich zwei Schenkelgurte, die bei Bedarf genutzt werden können.  Sie geben zusätzlichen Halt, vor allem wenn man etwas schneller unterwegs ist. Die Rückenlehne lässt sich zudem in seiner Position flexibel einstellen.

scubi 1 xl faltkajak
Der Sitz ist nicht nur bequem, sondern dank des Hängesystems sitzt man auch höher.

Erfahrungen auf dem Wasser mit dem Scubi 1 XL

Aufgebaut lässt sich das Boot leicht zu Wasser tragen. Praktisch wären Handgriffe gewesen, aber durch das Gestänge bieten sich genug Möglichkeiten das Boote gut in die Hand zu nehmen. Durch den Seitenschläuchen gestaltet sich auch für Paddelanfänger der Einstieg ins Boot sehr einfach, da sie dem Kajak ein hohe Kippstabilität verleihen.

In Sachen Fahreigenschaften und Fahrspaß hat uns das Kajak überzeugt. Wir sind bereits zahlreiche 1er Kajaks gepaddelt und können sagen, dass bezüglich seiner Kompaktheit und Größe das scubi 1 XL wirklich richtig gute Fahreigenschaften bietet. Es liegt sehr kippstabil auf dem Wasser und hat auch ohne Steueranlage oder Finne einen guten Geradeauslauf . Wenn man jedoch aufhört zu paddeln, kommt auch das Scubi 1 XL vom Kurs ab. 

Beim Paddeln reagiert das Kajak schnell und überzeugt durch eine gute Wendigkeit. Zudem ist man mit dem Kajak sehr flott unterwegs, da durch die ausgeprägte Kielform das Wasser sehr gut geschnitten wird. Man kann sagen, dass man schnell das Gefühl bekommt mit einem Festrumpfboot unterwegs zu sein.

nortik scubi faltkajak
Das optionale Verdeck bietet guten Schutz vor Spritzwasser.
nortik scubi 1 xl erfahrungen
Das Boot lässt sich sehr bequem und zügig paddeln.
Dank des schnittigen Kiels hat das Boot einen sehr guten Geradeauslauf beim Paddeln.

Die bevorzugten Einsatzgebiete des Kajaks sind Seen, Meer und ruhige Flüsse. Das Boot ist aufgrund seiner Konstruktion kein geeignetes Wildwasserkajak. Der übliche Bodenkontakt mit Steinen beim Wildwassereinsatz ist mit dem Boot nicht zu empfehlen. Wildwasser sollte höchstens nur bei tiefem Wasserstand und leichten Stromschnellen gepaddelt werden. Beim Anlanden an Ufern und Kiesbänken muss man sich aber keine große Sorgen machen, da das Bodenmaterial sehr robust ist. Wir sind mit dem Boot auch mal im flachen Wasser zwischen Steinen stecken geblieben, aber der Bootshaut hat man es danach auf keinster Weise angesehen.

Zusätzlich gibt es für das Boot eine Steueranlage, die die Manövrierbarkeit und den Geradeauslauf des Kajaks nochmals verbessert. Wir haben sie auf einer Tour im Einsatz gehabt und wir müssen sagen, dass man sich schnell an die Vorzüge einer solchen Steuerung gewöhnen kann. Allerdings sind wir das Paddeln auch ohne Steueranlage gewohnt und sehen auch beim Einsatz des scubi 1 XL nicht die Notwendigkeit eine dauerhaft zu verwenden. Wer aber allerdings das Paddeln mit einer Steueranlage gewohnt ist, hat hier bei dem Kajak den Vorteil, dass so etwas auch nachrüstbar ist. Die Montage inkl. Einstellung der Anlage nimmt auch schon einiges an Zeit in Anspruch. Von daher sehen wir den Einsatz einer solchen Anlage vor allem auf größeren Touren von Vorteil.

Montage der Steueranlage.
nortik scubi steueranlage
Die Steueranlage sorgt für eine verbesserte Manövrierbarkeit.

Das Kajak bietet genug Platz für die Beine und man sitzt fest und bequem im Sitz. Der erhöhte Netzsitz macht sich auch an sehr warmen Sommertagen bemerkbar, da man dadurch weniger am Gesäß schwitzt. Dank des offenen Verdecks kann man die Knie je nach Belieben anwinkeln.

Durch den großzügigen und langen Schnitt des Bootes hat man nicht nur eine außerordentlich gute Beinfreiheit, sondern auch hinter dem Sitz genug Platz für die Pumpe, den Rucksack und weitere Utensilien. Bei der Verwendung eines Verdecks liegen die Sachen zudem geschützter. Das Verdeck lässt sich leicht mit dem Klettverschluss öffnen, wenn du bei einer Pause im Innenraum des Bootes zugreifen möchtest. Verwendest du eine Steueranlage, musst du jedoch aufpassen, dass Steuerleinen im Innenraum nicht vom Gepäck eingeklemmt wird.

scubi kajak platz
Neben viel Beinfreiheit bietet der hintere Teil des Kajaks genug Platz für Utensilien
nortik_scubi_1_xl_spritzdecke
Auch mit Verdeck ist der Zugang zum Innenraum möglich.

Wir haben das nortik scubi 1 XL auch mehrmals mit dem Verdeck in Verwendung gehabt und haben es sehr gemocht. Erstens ist die Anbringung sehr einfach und per Klettverschluss innerhalb weniger Sekunden erledigt. Zweitens befindet sich jeweils vorne und hinten auf dem Verdeck ein Gepäcknetz, worauf wir z.B. unser 40L Ortlieb Gearpack angebracht haben. Das Gepäcknetz besteht aus einer zusammengeknoteten Gummischnur, die an vier Punkten des Verdecks befestigt ist. Die Knoten lösen sich leicht. Eine dauerhaftere Befestigung wäre hier schön gewesen. Dennoch ist es praktisch für längere Touren, um das Gepäck besser verstauen und organisieren zu können. Zudem schützt das Verdeck vor Kälte, Spritzwasser und Regen an kälteren Paddeltagen. 

Dass das Verdeck nicht von Haus aus fest integriert ist, finden wir von Vorteil. Denn so hat man freien Zugang ins Bootsinnere beim Auf- und Abbau sowie beim Verstauen von Gepäck. Der Süllrand der Spritzdecke finden wir stabil, sodass sich ein Spritzschürze vernünftig befestigen lässt.

nortik scubi kajaktour
Auch eine Spitzschürze kann zusätzlich angebracht werden.

Abbau des nortik Scubi 1 XL

Der Abbau des Bootes ist einfacher als der Aufbau. Das Gestänge ist schnell in seinen Einzelteilen zerlegt und das Boot zügig abgepumpt. Da der Rucksack nicht zu knapp bemessen ist, passt auch alles bequem wieder rein. Vor allem die Öffnung des Rucksacks von der Seite finden wir richtig praktisch, da somit das Boot wirklich einfach verpackt werden kann. Mit insgesamt 5 Gurten wird der Rucksack zugemacht und komprimiert. Auch ohne Übung ist das scubi 1 XL in ungefähr 10 Minuten abgebaut. Neben des Bootes passt zusätzlich die Luftpumpe, das Verdeck, eine Schwimmweste, die Steueranlage und ein Doppelpaddel ohne Probleme rein. Das Boot inkl. der gesamten Ausrüstung lässt sich sehr gut im Rucksack auf dem Rücken tragen. 

Stärken und Schwächen

Bei der Betrachtung der Stärken und Schwächen dieses Hybridkajaks überwiegen eindeutig die Stärken. Es ist sehr transportabel und kann problemlos im Rucksack mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden. Angekommen am Zielort besticht es auf dem Wasser durch seine sehr guten Fahreigenschaften.

Das offene Verdeck vereinfacht natürlich erheblich den Aufbau, hat aber den Nachteil, dass bei offenem Gewässer schnell Spritzwasser ins Boot gelangt. Abhilfe schafft hier das Verdeck, welches nortik zusätzlich anbietet.  Kleine wilde Stellen und ausreichend tiefe Flüsse mögen für das scubi kein Problem sein. Nichtsdestotrotz muss man sagen, dass es aufgrund seiner Konstruktion kein Kajak für Wildwasser sein kann. Auch bei den Anschaffungskosten von über 1000€ mag man als Einsteiger vielleicht zurückschrecken. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei der guten Verarbeitung und Qualität dennoch. Nichtsdestotrotz gibt es aber auch gute 1 Personen Schlauchkajaks, die fast nur die Hälfte kosten.

Das hat uns gefallen

+ geringes Gewicht und kompaktes Packmaß + sehr gute Fahreigenschaften und dadurch hoher Fahrspaß + schneller Auf- und Abbau des Bootes (Im Vergleich zu Faltenbooten) + sehr gut durchdachtes Sitzkonzept sorgt für sicheren und bequemen Sitzkomfort + sehr gute Verarbeitung und robustes Material + Luftpumpe und Rucksack bereits im Lieferumfang + Möglichkeit Steueranlage und Verdeck nachzurüsten

Das hat uns weniger gefallen

- aufgrund des offenen Cockpits gelangt schnell Spritzwasser ins Boot - keine Möglichkeit Gepäck zu befestigen - hohe Anschaffungskosten für 1 Personen Kajak im Vergleich zu einem Schlauchkajak - Boot hat keine Bootsleine oder Haltegriffe - aufwendiger Aufbau (im Vergleich zu Schlauchkajaks)

nortik_scubi_1xl_tragegriff

Update: Tragegriffe

Seit Sommer 2020 sind beim Scubi 1 XL Tragegriffe am Bug und Heck angebracht. Wem Tragegriffe wichtig sind, fragt am besten vor dem Kauf beim Händler nach. Es kann durchaus sein, dass noch einiges an “Altbestand” bei den Händlern lagert, die noch keine Tragegriffe haben. 

Fazit zum Scubi 1 XL

Mit dem Scubi 1 XL hat nortik das perfekte Wanderkajak für große Hobbypaddler geschaffen und ergänzt somit seine Modellpalette zum legendären Scubi 1. Das Hybridkajak ist der ideale Gefährte für Touren auf Seen, ruhigen Flüssen sowie an Küsten und ist sehr transportabel. Beim Paddeln hat es uns in jeglicher Hinsicht überzeugt, von Material und Verarbeitung sowie in Sachen Fahreigenschaften und Komfort. Obwohl die Anschaffungskosten für Einsteiger etwas hoch erscheinen mögen, gibt es hier trotzdem eine klare Kaufempfehlung. Durch die hochwertige Qualität des Bootes wird man lange Freude haben.

Zubehör für das Scubi 1 XL

Obwohl im Lieferumfang bereits ein Rucksack und eine Luftpumpe enthalten sind, brauchst du noch mindestens ein Doppelpaddel und eine Schwimmweste, bevor du auf Tour gehen kannst. Auch wenn du gut schwimmen kannst und das Wetter nahezu zum Baden einlädt, sollte eine Schwimmweste immer getragen werden. Wenn man doch einmal kentert, muss man eben auch noch sein Boot aus dem Wasser holen und da unterstützt eine Schwimmweste enorm. Auch bei Paddeltouren auf Bergseen kann das vermeidlich gute Wetter schnell umschlagen. 

Doppelpaddel für Kajaks gibt es wie Sand am Meer und hier reicht die Preisspanne von 20€ bis mehreren 100€. Es muss nicht das teuerste Paddel sein, aber es sollte zu deinem Boot passen. Wenn du mit dem nortik Scubi 1 XL Spaß auf dem Wasser haben möchtest, solltest du in ein gutes Doppelpaddel investieren. In unserem Ratgeberartikel zu der Auswahl des richtigen Doppelpaddels, erfährst du mehr dazu.

Fiberglass Doppelpaddel

Schwimmweste

Alles andere an Zubehör ist optinal, aber sehr empfehlenswert ist noch ein Packsack, wo du deine Wertsachen und Wechselkleidung trocken verstauen kannst. Darüber hinaus findest du noch weiteres Zubehör für das nortik Scubi 1 XL, welches der Hersteller anbietet. Ein Verdeck und eine Spritzschürze machen Sinn, wenn du auch an kälteren Tagen unterwegs sein und trocken bleiben möchtest.

Für die eingefleischten Paddler kann auch der Erwerb einer Steueranlage Sinn machen. Sogar ein Kajaksegel lässt sich auf das Scubi befestigen, womit man bei den richtigen Wetterbedingungen nicht nur ein wenig Segelspaß genießen kann, sondern auch gut Strecke zurücklegt.

Thermo Spritzschürze

Steueranlage

Alternativen zum nortik Scubi 1 XL

Das nortik scubi 1 XL ist nicht das einzige portable Kajak mit richtig guten Fahreigenschaften. Wer nach einem etwas günstigeren Boot sucht, wird auch bei den Schlauchkajaks anderer Hersteller fündig. Denn mittlerweile gibt es durch clevere und verbesserte Bauweisen auch aufblasbare Boote, die sehr gute Fahreigenschaften mit sich bringen. Im Folgenden stellen wir euch 3 Alternativen kurz vor. Wenn du mehr zu diesem Bootstyp erfahren möchtet, dann empfehlen wir dir unseren Artikel zu aufblasbaren Kajaks.

Advanced Element AdvancedFrame

Das 1er Kajak von Advanced Elements zählt zu eines der beliebtesten Schlauchkajaks in den USA. Es ist deutlich günstiger als das Scubi 1 XL und verfügt bereits über ein integriertes Verdeck. Zudem arbeitet auch der Hersteller mit einer Kielstange im Boden, die den Kiel sehr gut ausformt und somit die Laufeigenschaften verbessert. Die Fahreigenschaften sind nicht ganz so gut wie die des Scubi 1 XL, aber für ein Schlauchkajak sehr gut. Der Auf- und Abbau ist schneller und leichter als bei allen anderen Faltkajaks. 

Itiwit X500

Itiwit ist die Hausmarke des französischen Sporthändlers Decathlon. Neben Freizeitbooten bietet Decathlon mit dem Itiwit X500 ein Kajak für Tourenpaddler an. Die Konstruktionsweise in Kombination mit der Form ist bisher einmalig auf dem Markt für Schlauchkajaks. Dank der Verwendung der Drop-Stitch-Technologie kann das Boot auf bis zu 0,7 bar aufgepumpt werden und ist somit sehr steif ausgeformt. Der Preis liegt auch weit unter dem eines Scubi 1 XL. Dafür soll es aber kippanfälliger sein, womit es sich eindeutig an erfahrene Paddler richtet.

Gumotex Rush

Das Rush ist das neue Modell des tscheschichen Schlauchboot Herstellers Gumotex. Der Boden besteht aus Drop-Stitch und ist hart wie ein Brett. Dadurch wirkt das Boot nicht nur hochwertiger, sondern kann auch mit besseren Fahreigenschaften auf dem Wasser glänzen. Auch sind  Verdeck und Steueranlage zusätzlich erhältlich.

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Artikel mehr!

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare

  1. Hallo Sebastian,
    danke für den tollen Testbericht. Ich plane häufiger halbtages Ausflüge auf dem See zu machen. Da für mich nebst dem Scubi 1 XL noch das Gomutex Rush in der engeren Auswahl ist, habe ich noch ein paar Fragen. Wie sieht es mit der Trocknung nach dem Gebrauch des Scubi im Vergleich zum Rush aus? Kann das an schönen Tagen in 30-60 Minuten klappen? Ist es richtig, dass das Scubi das schnellere und richtungsstabilere Boot ist? Wie sind die Aufbauzeiten der beiden im direkten Vergleich? Hast Du eine Lenzöffnung beim Scubi vermisst?
    Vielen Dank im Voraus und einen schönen Sommer!

    1. Hallo Daniel,
      beziehst du dich auf das Rush 1 oder 2? Wann immer möglich, würden wir beim Rush eine Finne nutzen, sodass der Geradeauslauf gut ist. Beim Scubi 1 XL brauchst du keine Finne und nicht mal das Steuerruder, weil die Kiellinie bereits einen guten Geradeauslauf ermöglicht. Wir hatten mal eine Tour unternommen und waren u.a. mit dem Rush 2 (zu zweit gepaddelt) und mit dem Scubi 1 XL unterwegs gewesen. Ich hatte das Scubi 1 XL gepaddelt und hatte keine Probleme gehabt hinterherzukommen, obwohl ich alleine war 😉 Das Rush lässt sich deutlich schneller (ungefähr doppelt so schnell) aufbauen. Mit etwas Übung wird das beim Scubi 1 XL auch recht fix gehen, aber immer etwas müheseliger als bei einem reinen Luftkajak. Solange du kein Wildwasser fährst, wirst du keine Lenzöffnung missen 🙂 Bzgl. Trocknung: Alles lässt sich bei beiden Booten gut trockenwischen, außer der Klettverschluss für die Befestigung der optionalen Spritzdecke. Bei Seetouren wird dieser aber kaum nass. Das bisschen Spritzwasser trocknet schnell wieder ab. Beim Scubi 1 XL hast du zusätzlich noch Schaumstoffeinlagen (auch Foam Pads genannt), sodass die Kielstange nicht an der Bootshaut reibt. Diese Stellen sind etwas schwieriger trocken zu wischen (falls viel Spritzwasser ins Boot gekommen ist. Notfalls die Platten herausnehmen, trocken wischen und die Platten separat trocknen lassen. Es sollte aber möglich sein, dass du beide Boote innerhalb von 60 min trocken bekommst.
      Viele Grüße
      Sebastian

  2. Hallo,
    erstmal ein dickes Lob für eure Seite. Sehr informativ und gerade für Einsteiger sehr wertvoll.
    u.a auf Basis eurer Berichte habe ich eine Scubi 1 XL erstanden. Ich war überrascht, dass die aktuelle Version Tragegriffe hat. Dieser (auch an anderen Stellen) genannte Kritikpunkt wurde scheinbar berücksichtigt und optimiert.
    Gruß

    1. Hi Lars,
      cool, danke für die Info! Wir würden uns freuen, wenn du uns mal ein Foto von deinem Modell mit den Tragegriffen (an info@paddleventure.de) schicken könntest 🙂
      Viele Grüße
      Sebastian

      1. Bilder habe ich geschickt. Hoffe sie sind angekommen.
        Gruss Lars

        1. Hallo Lars,
          Bilder sind angekommen und habe eins deiner Fotos direkt im Artikel eingebunden. Vielen Dank 🙂
          Beste Grüße
          Sebastian

  3. Hi Sebastian,
    vielen Dank für die schnelle Antwort, ihr seid toll! Eine Frage hätte ich noch: Das Gumotex Solar ist ja ganze 80cm breit. Gelesen habe ich, dass 75cm bereits eher eine Breite für “Anfänger” ist und 65cm für “Fortgeschrittene”. Ich habe das so interpretiert, dass man entsprechend ein Boot, das so schmal wie möglich ist (und dennoch fahrbar), da es.. schneller und wendiger ist?
    Schon mal Danke!
    Viele Grüße
    Josie

    1. Hallo Josie,
      vielleicht ist folgender Artikel von uns interessant: Wie schnell ist ein Schlauchkajak?. Sowohl Länge, Breite, Luftdruck als auch die Form des Unterschiffes haben Auswirkungen auf die Schnelligkeit eines Schlauchkajaks. Ich vermute, dass sich deine Zahlen eher auf Festrumpfkajaks beziehen. Dort sind konstruktionsbedingt schmalere Kajaks üblicher. Das Itiwit x500 mit 64 cm Breite ist das schmalste Schlauchkajak, was wir kennen (soll laut Bewertungen jedoch ziemlich wackelig sein). Das Gumotex Framura mit 74 cm Breite ist ebenfalls ein sehr schmales Schlauchkajak und das schnellste Schlauchkajak von Gumotex (laut Hersteller). Bzgl. des Solars: Für ein Schlauchkajak hat es aus unserer Sicht eine gute Schnelligkeit.
      Viele Grüße
      Sebastian

  4. Hallo und vielen Dank für die ausführlichen Berichte!
    Ich bin auf der Suche nach einem preiswertigen Kajak, der mich dennoch langfristig glücklich macht. Überwiegend würde ich alleine aufs Wasser, allerdings ist es natürlich schön noch eine zusätzliche Person mitnehmen zu können. Jetzt bin ich hin- und her gerissen. Sollte ich mich für einen 1er entscheiden, tendiere ich zum Scubi 1 (ich bin 1,64 cm, also klein genug). Nun habe ich mir jedoch noch den Bericht zum Gumotex Rush 2 durchgelesen, den man anscheinend allein als auch zu zweit gut fahren kann. Gibt es weitere 2er, die auch alleine gut zu fahren sind? Wichtig sind mir Stabilität, Leichtigkeit und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich kann mir gut vorstellen auch Mal eine längere Kajak-Tour zu machen. Also Stauraum (ich brauche nicht viel) ist definitiv auch von Interesse. Ich danke dir im Voraus!
    Viele Grüße
    Josie

    1. Hallo Josie,
      die Option mit dem eigenen Kajak sowohl alleine als auch zu zweit Paddeln zu gehen ist schon sehr cool 🙂 Wenn du auf ein Verdeck verzichten kannst, wäre das Gumotex Solar interessant für dich.
      Viele Grüße
      Sebastian

  5. Hallo, ich verfolge Ihre Bewertungen schon eine Weile. Ich wollte wissen, welches abnehmbare Kajak Sie als Anfänger empfehlen. Ich würde mich für das Nortix Scubi XL interessieren, auch wenn der Preis etwas hoch ist. Gibt es günstigere Kajaks zum Starten? Danke Ivano.

    1. Hallo Ivano,
      für stehendes Gewässer und Zahmwasser ist das nortik Scubi 1 XL ideal, welches sehr gute Fahreigenschaften bietet. Wenn du kleiner als 180 cm groß bist, wäre das nortik Scubi 1 eine sehr interessante Alternative. Uns gefällt persönlich auch das Advanced Elements AdvancedFrame 1er Kajak. Im AdvancedFrame habe ich mit 189 cm noch genügend Platz, im nortik Scubi 1 hingegen nicht.
      Viele Grüße
      Sebastian

  6. Guten Tag Christian
    Sehr interessante Boots-Testberichte die Du da schreibst. Den Test des Gumotex Swing 2, kann ich so nur bestätigen. Ich fahre seit 5 Jahren die 1er Version.
    Bin gerade am lesen Deines Tests vom Nortik Scubi XL1. Leider, leider muss ich Dich aber, was die Herkunft des Bootes angeht enttäuschen. Alle Scubis werden NICHT in Deutschland hergestellt!!! Auch ist die Firma Out-Trade KEIN Hersteller. Die Boote werden allesamt in Russland gefertigt. Wie auch alle Ladoga’s, nämlich bei der Firma Triton.
    Dies nur der Richtigkeit halber.
    Danke für Deine Webseite und Deine Bemühungen.
    Liebe Paddelgrüsse aus der Schweiz
    Peter B.

    1. Hallo Peter,

      es freut mich, dass dir unsere Berichte gefallen. Ich habe auch noch mal selbst nachgelesen und muss dir da absolut Recht geben. Die Boote werden in Russland von einem Partner gefertigt und Out-Trade vertreibt diese unter dem Namen Nortik. Ich habe das auch mal gleich im Artikel korrigiert. Vielen Dank für deinen Hinweis.

      Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Es gibt kein verbundenes Konto für den Benutzer 13696151757 Feed wird nicht aktualisiert.

Fehler: admin-ajax.php-Test war nicht erfolgreich. Manche Funktionen sind möglicherweise nicht verfügbar.

Please visit diese Seite to troubleshoot.