Intex Schlauchboote
und Kajaks

Intex ist ein bekannter Hersteller von Schlauchbooten und aufblasbaren Kajaks im Niedrigpreissegment. In diesem Artikel möchten wir dir die Produktserien des Herstellers vorstellen und erörtern, für wen sich diese günstigen Einsteigerprodukte eignen und welche Alternativen sich gegebenenfalls anbieten.

Firmenprofil: Intex als Schlauchboot Hersteller

Über die Firma Intex Recreation Corp. lässt sich im Internet nicht so viel finden. Zwar gibt es die offizielle Seite des Herstellers. Hier steht aber die Produktpräsentation im Vordergrund. Wo und wie Intex seine Produkte genau herstellt, darüber liest man auf der Seite jedoch nichts.

Die amerikanische Firma ist schon seit über 40 Jahren auf dem Markt. Zunächst hieß sie noch The Wet Set® und stellte vor allem Wasserbälle und Luftmatratzen her. Erst später nannte sich die Firma in Intex um, fing 1997 an ihre ersten aufblasbaren Pools zu produzieren und vertreibt mittlerweile ihre Produkte in mehr als 100 Ländern weltweit.

Da die meisten Produkte von Intex sehr günstig sind, darf man davon ausgehen, dass sie nicht in den USA produziert werden. Auf den Intex Kajaks, die wir bereits gepaddelt sind, stand immer „Made in China“ drauf. Das lässt darauf schließen, dass Intex mit einem Partner in China die Produkte in Masse produziert und sie dann in zahlreichen Ländern der Welt verkauft. Die Boote sind auch nicht im Fachhandel für den Outdoor- oder Paddelsport erhältlich, sondern vorrangig über Amazon und anderen Onlineshops verfügbar.

Wie ist die Qualität von Intex Booten und für wen sind sie geeignet?

Da wir bereits mehrere Intex Boote selbst gepaddelt sind, können wir recht gut die Qualität der Produkte beurteilen. Intex setzt bei seinen Booten vorrangig eine PVC-Folie ein, die stark an das Material einer Luftmatratze erinnert. Dennoch ist diese deutlich dicker als bei herkömmlichen Luftmatratzen. Andere Hersteller von Luftbooten setzen aber eher auf beschichtete Gewebematerialien oder statten ihre Boote mit einer zusätzlichen Nylonhülle aus.

Hier müssen wir aber auch fairerweise sagen, dass für den Preis nicht mehr drin sein kann. Schließlich gilt zu berücksichtigen, dass Intex seine Schlauchboote und Kajaks in einem Komplettset anbietet. Das heißt Paddel und Pumpe sind bereits im Lieferumfang enthalten. Und genau an diese Zielgruppe richtet sich auch der Hersteller mit seinen Produkten: an Einstiegspaddler, die sofort lospaddeln möchten und eher kleine Touren an sonnigen Tagen auf dem See genießen möchten.

Intex_Challenger_K1_Titel2
Das Intex Challenger K1 gehört zu eines der meistverkauftesten Einsteigerkajaks.

Wer noch unschlüssig mit dem Paddelhobby ist oder einfach für die Familie ein Badeboot sucht, womit man auf dem Badesee mal ein paar Runden drehen kann und nicht so viel Geld für ein Boot ausgeben möchte, findet bei Intex Boote mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn du aber schon weißt, dass du dich intensiv dem Paddelhobby widmen möchtest bzw. höhere Ansprüche an ein Schlauchkajak hast, dann solltes du dir lieber ein Luftboot von Gumotex, Grabner oder Advanced Elements zulegen. Diese sind zwar deutlich teurer, aber dafür sind sie sehr hochwertig, robust und haben richtig gute Fahreigenschaften.

Wir als anspruchsvolle Paddler, die sehr viel auf dem Wasser unterwegs sind, können mit Intex Booten nicht viel anfangen. Die Fahreigenschaften sind nicht mit einem richtigen Kajak zu vergleichen und man ist auch deutlich langsamer unterwegs. Auch wenn man mal auf Flüssen unterwegs ist, passiert es uns, dass wir häufig Grundkontakt haben bzw. mit Hindernisse in Berührung kommen. Da sind uns Kajaks von Intex einfach zu empfindlich.

Intex Schlauchboote

Schlauchboote von Intex sind äußerst beliebt. Sie werden ähnlich wie ein Ruderboot gehandhabt. Wer einfach auf einem kleinen See mit der Familie oder Freunden aufs Wasser möchte, um dann in der Sonne zu entspannen, kann mit einem Intex Schlauchboot in den meisten Fällen nicht viel falsch machen. Hier dominiert Intex eindeutig den Markt, da es in diesem Segment auch nicht wirklich einen anderen Hersteller gibt, der solche Schlauchboote anbietet. Ähnliche Schlauchboote gibt es nur ab und zu im Angebot bei Lidl, Aldi oder im Baumarkt.

Intex Challenger 3

3 Personen Schlauchboot

Intex Seahawk 4

4 Personen Schlauchboot

Intex Excursion 5

5 Personen Schlauchboot

Unter den Schlauchbooten führt Intex hauptsächlich vier verschiedene Produktreihen: Challenger, Seahawk, Excursion und Mariner. Die ersten drei Produktreihen richten sich an Einsteiger und sind auch preislich sehr erschwinglich. Die Mariner Schlauchboote sind hingegen schon hochwertiger und kosten dementsprechend auch mehr, obwohl sie im Vergleich zu vielen anderen Schlauchbooten immer noch günstig sind.

Das Intex Challenger ist das klassische Badeboot, welches es als 2 Personen und 3 Personen Variante gibt. Die 2er Variante ist ziemlich günstig, dafür gibt es keine separaten Sitzkissen, sondern man sitzt auf dem Boden des Bootes. Die Challenger Schlauchboote sind auch ziemlich leicht (8kg bzw. 11kg). Das Boot lässt sich also in der Tasche ohne größere Mühe tragen und passt auch in größeren Rucksäcken.

Die Intex Seahawk Reihe richtet sich nicht nur an Badefreunde, sondern auch an Angler. Durch die Angelhalterungen und die Vorbereitung einer Motorhalterung  kann das Intex Seahawk durchaus als Angelschlauchboot eingesetzt werden. Das Seahawk gibt es sowohl als 2er, 3er und 4er Schlauchboot. Das 2er Boot hat keine Sitze, aber dafür ist es mit 9kg ziemlich leicht. Die 3er Variante hat Sitze und ist mit 11kg auch noch recht kompakt. Das größere 4 Personen Boot mit 17kg  ist schon ziemlich schwer und ein Transport mit der Tasche ist nur auf kurzen Strecken zumutbar.

Das Intex Excursion gehört zu den beliebtesten und meistverkauften Schlauchbooten des Herstellers. Es ist nicht nur mit Sitzkissen ausgestattet, sondern auch mit aufblasbaren Rückenlehnen. Es ist als 4er und als 5er Boot erhältlich und verfügt ebenfalls über Angelhalterungen. Mit 19 bzw. 22 kg ist das Schlauchboot ziemlich schwer. Gerade um länger auf dem Wasser zu bleiben und zum Beispiel mit einem Außenbordmotor über einem See zu schippern, ist das Excursion sehr gut geeignet und dazu noch sehr bequem.  Wer sich einen Motor für sein Intex Boot zulegt, sollte zudem nicht vergessen auch die entsprechende Halterung und eine Batterie zu kaufen.

Außenbordmotorbefestigung

Intex Trolling Motor

Bei der Intex Mariner Reihe ist die eingesetzte PVC-Bootshaut dicker und die Verarbeitung insgesamt auch robuster. In Anbetracht des Preis-Leistungs-Verhältnisses sind die Intex Mariner immer noch günstig, aber sie sprechen eben nicht nur Einsteiger an. Die Boote verfügen über solide Sitzkissen, Angelhalterungen, eine Vorbereitung für die Befestigung eines Aussenbordmotors, eine Tasche für die Batterie sowie einen harten Einlegeboden, sodass man im Boot auch stehen kann. Die Mariner haben ein hohes Zuladungsgewicht, dafür sind sie aber auch wirklich schwer. Das Intex Mariner 3 wiegt 33kg und das Mariner 4 immerhin stolze 37kg. Der Transport mit Auto ist hier also Plficht, alternativ wäre auch ein Kanuwagen denkbar.

Intex Mariner 3

3 Personen Schlauchboot

Intex Mariner 4

5 Personen Schlauchboot

Die mitgelieferten Ruder sind nicht gerade sehr hochwertig und robust. Empfehlenswert ist es hier in bessere Ruder zu investieren, weil sie eben doch beim Rudern stark belastet werden und nach der Zeit kaputt gehen können. Die Luftpumpe erfüllt zwar ihre Aufgabe, aber durch das kleine Volumen pumpt man sehr lange mit ihr. Empfehlenswert ist die Wahl einer größeren Luftpumpe für Schlauchboote, mit der das Boot schneller und einfacher aufgepumpt werden kann.

Intex Kajaks

Neben den Schlauchbooten sind auch die Schlauchkajaks von Intex unter Paddeleinsteigern sehr beliebt . In Onlineshops sind diese auch ziemlich gut von Kunden bewertet. Ein Großteil der Käufer beurteilt das Boot bereits nach dem ersten Paddeln, die langfristigen Erfahrungen kommen bei solchen Bewertungen nur selten zum Ausdruck. Zudem sind viele Einsteiger noch nie ein hochwertiges Schlauchkajak gepaddelt und können dementsprechend keinen Vergleich ziehen.

Unter den aufblasbaren Kajaks ist die Produktreihe von Intex ziemlich überschaubar. Hier gibt es insgesamt 4 unterschiedliche Modelle. Wer alleine mit seinem Kajak unterwegs sein möchte, bei dem kommt vorrangig das Intex Challenger K1 in Frage.  Es ist ziemlich kompakt und nicht allzu schwer. Das integrierte Gepäcknetz auf dem Bug ist sehr praktisch für kleine Touren, um die Schuhe und einen Rucksack zu verstauen. Das Paddel ist nicht sehr hochwertig, erfüllt aber für kleine Touren mehr als seinen Zweck. Von den Fahreigenschaften und der Geschwindigkeit darf man hier nicht zuviel erwarten. Gleichfalls verhält es sich mit dem verwendeten Material und der Verarbeitung.

Intex Challenger K1

1 Personen Kajak

Intex Challenger K2

2 Personen Kajak

Intex Explorer K2

2 Personen Kajak

Fast identisch zum Challenger K1 ist das Intex Challenger K2. Es ist länger und für 2 Personen ausgelegt. Das dritte Einsteigerkajak von Intex ist das Explorer K2, welches ganz anders aussieht als die beiden Challenger Kajaks. Im Prinzip unterscheidet sich das Explorer K2 vom Challenger K2 nur wenig. Das Intex Explorer hat ein Lenzventil, womit sich das Kajak einfacher säubern und trocknen lässt. Zudem sind die Tragegriffe am Bug und Heck sehr praktisch. Wir sind diese Kajaks bereits gepaddelt und in unseren Testartikeln findest du alle weiteren Details. In einem gesonderten Vergleichstest stellen wir sogar das Challenger K2 und Explorer K2 gegenüber.

Wie bei den Schlauchbooten mit den Mariner Modellen, hat auch Intex bei den Schlauchkajaks ein Modell, welches etwas hochwertiger ist. Das Intex Excursion Pro sieht von der Konstruktion dem Explorer K2 sehr ähnlich. Dafür ist es aber ungefähr doppelt so teuer. Hierfür bekommt man stabilere Griffe am Heck und Bug und bessere Befestigungen der Sitze sowie verstellbare Fußstützen. Die Bootshaut besteht aus einem Polyester Trägergewebe mit beidseitig auflaminierten PVC. Dadurch ist das Boot deutlich robuster. Außerdem hat das Excursion Pro einen höheren Lufdruck (0,8 bar statt 0,69 bar) als die anderen Intex Luftkajaks . Die im Set enthaltenen Paddel sind die gleichen, wie sie auch bei allen anderen Intex Kajaks bei liegen. Die Pumpe ist etwas besser, da sie mit beiden Händen bedient werden kann. 

Intex Excursion Pro

2 Personen Kajak

Wir selbst sind das Intex Excursion Pro noch nicht gepaddelt. Vom Material ist es aber das beste Intex Schlauchkajak. Von der Verarbeitung wird es sicher sehr ähnlich zu den anderen Booten sein. Wer mit dem Kajak oft auch längere Touren paddeln und sportlich unterwegs sein möchte, sollte auf jeden Fall in bessere Doppelpaddel investieren.

Alternativen zu Intex Booten und Kajaks

Wer sich für Intex Boote interessiert, hat vor allem den Preis im Blick und möchte mit der Anschaffung eines aufblasbaren Kajaks nicht zu tief in die Tasche greifen. Bei Schlauchbooten bietet zumindest Sevylor ähnliche Modelle im gleichen Preissegment an.

Bei Schlauchkajaks gibt es auch Hersteller, die gute Boote für Einsteiger anbieten, und auch noch erschwinglich sind. Decathlon bietet z.B. mit dem Itiwit Touring 1 ein Schlauchkajak an, welches zwar etwa doppelt so teuer wie das Intex Challenger K1 ist, dafür aber auch mindestens doppelt so viel bietet. Die Verarbeitung ist solider, das Material robuster und durch die Nylonhülle ist das Boot insgesamt besser geschützt.

Ein namhafter Hersteller für Schlauchkajaks, der seine Boote in Tschechien produziert, ist Gumotex. Das Gumotex Twist ist das günstigste Kajak des Herstellers und richtet sich an Einsteiger. Bei der Materialauswahl und der Verarbeitung liegen zwischen Gumotex und Intex Booten Welten. Wer sich für ein Gumotex Boot entscheidet, wird auf jeden Fall lange Zeit daran Freude haben.

Itiwit Touring 1

1 Person Kajak

Gumotex Twist

1 – 2 Personen Kajak

TWIST 2_green_1

Fazit zu Intex

Intex ist mittlerweile ein etablierter Anbieter von Schlauchbooten und Kajaks, der vor allem mit hochwertigen Produktbildern glänzt und sich gut im Einzelhandel und in größeren Onlineshops positioniert hat. Wer sich als Einsteiger das erste mal zu aufblasbaren Booten informiert, wird zweifelsohne über Intex Boote stolpern. Und zugegebenerweise sehen sie auch auf den ersten Blick sehr gut und professionell aus. 

Bei den Schlauchbooten kann man nicht viel falsch machen, da sie auf den Badesee zum Einsatz kommen und zu den Booten keine großen Altnerativen gibt. Bei den Kajak muss man betonen, dass sich die Intex Modelle vor allem anan Einsteiger und Paddler, die eher ein Badeboot suchen oder gelegentlich eine kurze Tour auf dem nächsten See drehen möchten, richten. Wer ein Boot aber genau für solch einen Einsatzzweck  sucht, trifft mit einem Intex Boot keine schlechte Wahl. Wer aber höhere Erwartungen an sein Boot hat und des öfteren richtig paddeln gehen möchte, sollte lieber ein Boot von einem anderem Hersteller kaufen. Denn auch bei anderen Marken wie Itiwit oder Gumotex wird man als Einsteiger mit erschwinglichen Boote fündig.

Folgt uns auf Facebook und verpasst keinen Artikel mehr!

Schreibe einen Kommentar

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Es gibt kein verbundenes Konto für den Benutzer 13696151757 Feed wird nicht aktualisiert.

Fehler: admin-ajax.php-Test war nicht erfolgreich. Manche Funktionen sind möglicherweise nicht verfügbar.

Please visit diese Seite to troubleshoot.